SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

01. Januar 2013, 18:13 Uhr

Vierschanzentournee

Schmitt für die beiden letzten Springen nominiert

Er war schon aussortiert, qualifizierte sich erst nachträglich für die Vierschanzentournee - nun gehört Martin Schmitt zum deutschen Kader für die Springen in Österreich. Bundestrainer Werner Schuster berief den Routinier in den Sechser-Kader für Innsbruck und Bischofshofen.

Hamburg - Mit seinen Auftritten in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen hat sich Skispringer Martin Schmitt das Ticket für die zwei ausstehenden Wettbewerbe der 61. Vierschanzentournee gesichert. Der 34-Jährige wurde am Dienstagabend von Bundestrainer Werner Schuster für die Springen am Freitag in Innsbruck (13.45 Uhr) und am Sonntag in Bischofshofen (16.30 Uhr, jeweils Liveticker SPIEGEL ONLINE) nominiert.

Schmitt komplettiert das sechsköpfige Team mit Severin Freund, Richard Freitag, Andreas Wellinger, Michael Neumayer und Andreas Wank. "Es war eine sehr knappe Geschichte, aber wir haben nach dem Leistungsprinzip entschieden", sagte Schuster: "Ich habe mich für Schmitt entschieden, weil er sich den weiteren Tourneeverlauf verdient hat." Beendet ist die Tournee dagegen für Maximilian Mechler, Felix Schoft, Danny Queck, Karl Geiger, Daniel Wenig und Tobias Bogner.

Schmitt hatte sich erst über den zweitklassigen Continentalcup für die Tournee qualifiziert. Beim ersten Springen in Oberstdorf wurde er 16. und war damit fünftbester Deutscher. In Garmisch-Partenkirchen war Schmitt nach dem ersten Durchgang als Siebter bester DSV-Athlet und landete am Ende auf Platz 14 - nur Wellinger als Neunter war aus deutscher Sicht besser.

ham/luk/dpa/sid

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH