Vierschanzentournee Sieben Deutsche für Innsbruck qualifiziert

Sieben deutsche Skispringer haben Sturmtief "Burglind" zum Trotz die Qualifikation zum dritten Springen der Vierschanzentournee am Bergisel überstanden. Bester DSV-Athlet war Richard Freitag.

Richard Freitag
DPA

Richard Freitag


Richard Freitag hat bei der Qualifikation zum dritten Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck erneut eine starke Leistung gezeigt. Der 26-jährige Top-Athlet kam bei windigen Verhältnissen und verkürztem Anlauf mit einem Sprung auf 125 Meter auf den dritten Rang.

Rivale und der Tournee-Führende Kamil Stoch (127,5 Meter) sprang nach seinen Siegen in Oberstdorf und Garmisch diesmal auf Platz zwei. Der Sieg in der Qualifikation ging an den Japaner Yunshiro Kobayashi, der auf die Tagesbestweite von 131 Metern sprang.

Auch die weiteren sechs deutschen Athleten qualifizierten sich bei der Vorausscheidung, die zwischenzeitlich wegen Sturmtief "Burglind" für über 30 Minuten unterbrochen werden musste, souverän für das Springen am Donnerstag (14.00 Uhr/TV: ZDF und Eurosport; Liveticker SPIEGEL ONLINE). Markus Eisenbichler wurde als zweitbester Deutscher Sechster, auch Karl Geiger und Stephan Leyhe auf einem geteilten Platz zwölf sowie Andreas Wellinger als 14. schafften es unter die besten 15.

Wiedergutmachung betrieben die Österreicher (einen Text zum bisherigen Debakel der ÖSV-Athleten lesen Sie hier), die beim ersten von zwei Tournee-Heimspielen mit elf Athleten vertreten sind. Bester ÖSV-Adler in der Qualifikation war Doppel-Weltmeister Stefan Kraft mit einem Sprung auf 127 Meter als Fünfter.

In den 25 K.-o.-Duellen des ersten Durchgangs von Innsbruck, in denen sich die Sieger und die fünf besten Verlierer für den zweiten Durchgang qualifizieren, kommt es zu folgenden Paarungen mit deutscher Beteiligung (in Klammern die Position in der Qualifikation):

Richard Freitag (3.) - Kilian Peier (Schweiz/48.)
Markus Eisenbichler (6.) - Cestmir Kozisek (Tschechien/45.)
Karl Geiger (12.) - Piotr Zyla (Polen/39.)
Stephan Leyhe (13.) - Tomasz Pilch (Polen/38.)
Andreas Wellinger (14.) - Ryoyu Kobayashi (Japan/37.)
Constantin Schmid (18.) - Vojtech Stursa (Tschechien/33.)
Pius Paschke (28.) - Ziga Jelar (Slowenien/23.)

Ferner unter anderem:
Junshiro Kobayashi (Japan/1.) - Gregor Deschwanden (Schweiz/50.)
Kamil Stoch (Polen/2.) - Markus Schiffner (Österreich/49.)

jan/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.