Sieg im Super G Rebensburg zum Saisonfinale in Topform

Zum Ende des Winters hat Viktoria Rebensburg ihre Bestform gefunden: Die Deutsche feierte in Andorra ihren 17. Weltcuperfolg. Im Super-G war sie nicht zu schlagen.

Siegerin Viktoria Rebensburg
AP

Siegerin Viktoria Rebensburg


Viktoria Rebensburg hat den letzten Super-G des Winters in Soldeu gewonnen. Nach ihrem zweiten Platz in der Abfahrt setzte die deutsche Skirennfahrerin beim Saisonfinale in Andorra noch einen drauf und fuhr am Donnerstag zum 17. Weltcupsieg der Karriere.

Die 29-Jährige setzte sich vor der Österreicherin Tamara Tippler (+0,15 Sekunden) und Federica Brignone aus Italien (+0,34) durch. In ihrem vorletzten Rennen feierte Rebensburg, die bei der WM im Februar Edelmetall im Super-G um zwei Hundertstelsekunden verpasst hatte, den ersten Saisonsieg. Die kleine Kristallkugel der Disziplinbesten ging an Mikaela Shiffrin aus den USA, der Platz vier (+0,44) reichte.

Paris bei den Männern der Beste

Weltmeister Dominik Paris hat bei den Männern den Super-G gewonnen und sich souverän die Kristallkugel als Disziplinbester dieser Saison gesichert. Der Skirennfahrer aus Südtirol setzte sich einen Tag nach seinem Abfahrtserfolg auch in der letzten Speed-Disziplin dieses Winters durch. Er verwies Mauro Caviezel aus der Schweiz (+0,15 Sekunden) und den Österreicher Vincent Kriechmayr (+0,44) auf die weiteren Plätze.

Im Kampf um die Kugel wehrte er als Führender die Angriffe von gleich fünf Rivalen souverän ab. Josef Ferstl, der in der Abfahrt noch guter Siebter geworden war, landete als einziger deutscher Starter auf Rang 14.

aha/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.