Wintersport: Kiriasis feiert EM-Titel, Birnbacher läuft knapp am Podest vorbei

Bobpilotin Kiriasis (l.) und Anschieberin Wiacker: Sechster EM-Titel der Karriere Zur Großansicht
AP

Bobpilotin Kiriasis (l.) und Anschieberin Wiacker: Sechster EM-Titel der Karriere

Dreifach-Triumph für die deutschen Rodlerinnen: Bei der Europameisterschaft in Igls sicherte sich Sandra Kiriasis den Titel vor Anja Schneiderheinze und Cathleen Martini. Andreas Birnbacher hat beim Biathlon-Weltcup in Antholz hingegen das Podest knapp verpasst.

Hamburg - Bobpilotin Sandra Kiriasis hat den sechsten EM-Titel ihrer Karriere gewonnen. Die 38-Jährige triumphierte mit Anschieberin Franziska Bertels bei den gleichzeitig als Weltcup ausgetragenen Titelkämpfen im österreichischen Igls mit 0,01 Sekunden Vorsprung vor der Kanadierin Kaillie Humphries.

"Das ist perfekt, einfach super. Wir sind sehr glücklich, für Franziska ist es der erste Titel überhaupt", sagte Kiriasis. Nach dem ersten Lauf hatte die Olympiasiegerin von 2006, die zuletzt im Januar 2011 in St. Moritz ein Weltcuprennen gewonnen hatte, noch mit acht Hundertstelsekunden hinter der im Weltcup führenden Humphries zurückgelegen.

Silber und Bronze gingen in der EM-Wertung an Kiriasis' Teamkolleginnen Anja Schneiderheinze und Cathleen Martini. Seit der EM-Premiere der Frauen 2004 in Lettland stand damit bislang immer eine BSD-Athletin ganz oben auf dem Podest.

Biathlet Andreas Birnbacher ist beim Weltcup in Antholz als Vierter hingegen knapp am Podest vorbeigelaufen. Im Sprint über zehn Kilometer verpasste der im Schießen fehlerfreie 31-Jährige bei der WM-Generalprobe in Italien seine vierte Podiumsplatzierung des Winters um nur 0,7 Sekunden. Auf den russischen Sieger Anton Schipulin hatte er 21,1 Sekunden Rückstand. Platz zwei sicherte sich Emil Hegle Svendsen aus Norwegen (1 Fehler/+12,8 Sekunden) vor dem Slowenen Jakov Fak (1/20,4).

"Sieben Zehntelsekunden Rückstand auf Platz drei sind sehr ärgerlich, das ist im Biathlon schon wirklich knapp", sagte Birnbacher. Zweitbester DSV-Starter war Florian Graf auf Rang 13. Erneut keinen guten Tag erwischte hingegen der frühere Sprintweltmeister Arnd Peiffer. Nach zwei Fehlern am Schießstand und einem Stockbruch hatte der 25-Jährige auf Platz 57 2:03,3 Minuten Rückstand.

mib/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wintersport
RSS
alles zum Thema Wintersport
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Neuner, Disl und Co.: Die besten deutschen Biathletinnen der Geschichte