Wintersport: Freitag wird Achter, Hüfner siegt überlegen

Richard Freitag ist beim Skisprung-Weltcup in Sapporo auf den achten Platz gesprungen. Auch Michael Neumayer sicherte sich einen Platz unter den ersten Zehn. In St. Moritz feierten die deutschen Rodlerinnen einen Vierfacherfolg.

Skispringer Freitag: Fliegt auf Platz acht Zur Großansicht
DPA

Skispringer Freitag: Fliegt auf Platz acht

Hamburg - Skispringer Richard Freitag hat beim Weltcup im japanischen Sapporo den achten Platz belegt. Der 20-Jährige sprang auf 137 und 128,5 Meter. Den Sieg sicherte sich der Japaner Daiki Ito (252,6 Punkte), der 134 und 130 Meter weit sprang. Mit 0,1 Punkten verwies er den Norweger Anders Bardal auf Rang zwei. Dritter wurde Kamil Stoch aus Polen (247,2).

Mit Platz zehn gelang auch Michael Neumayer ein gutes Ergebnis. Severin Freund sprang nach 130,5 Metern im zweiten Durchgang nur auf 104 Meter und wurde 27. Stephan Hocke belegte Rang 22, Andreas Wank Platz 26.

Rennrodlerin Tatjana Hüfner hat in St. Moritz ihren dritten Saisonsieg gefeiert. Die 28-Jährige liegt im Gesamtweltcup damit zwei Rennen vor Schluss mit 640 Punkten vor Teamkollegin Natalie Geisenberger (550 Punkten), die sich mit Rang zwei begnügen musste. Um noch eine Chance auf den Gesamtsieg zu haben, müsste Geisenberger beide Rennen gewinnen und Hüfner dürfte jeweils nicht besser als Platz sechs sein.

Hüfner fuhr im ersten Durchgang in 53,435 Sekunden Bahnrekord und hatte am Ende 0,867 Sekunden Vorsprung auf die Olympiadritte Geisenberger. Anke Wischnewski (+1,065 Sekunden) als Dritte und Corinna Martini (+1,100) als Vierte komplettierten zwei Wochen vor der Heim-WM in Altenberg (10. bis 12. Februar) den erneuten Vierfacherfolg der deutschen Frauen.

Im Herren-Doppelsitzer verloren Tobias Wendl und Tobias Arlt in St. Moritz mit Rang drei (+0,159 Sekunden) ihre Führung im Gesamtweltcup. Der Tagessieg ging an die Österreicher Andreas und Wolfgang Linger (53,382 Sekunden), die sich damit Platz eins in der Gesamtwertung zurückholten. Das zweite deutsche Duo Toni Eggert und Sascha Benecken landete mit 0,040 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz.

Snowboarderin Amelie Kober hat beim Parallel-Riesenslalom in Sudelfeld ihr zehntes Weltcup-Rennen gewonnen. Die 24-Jährige setzte sich im Finale gegen die Österreicherin Marion Kreiner durch und sorgte damit für den ersten deutschen Sieg des Winters. Für Kober war es der erste Erfolg seit ihrem Comeback nach einer Babypause vor gut einem Jahr. Ihre Teamkollegin Selina Jörg verlor das Duell um Platz drei gegen die Russin Jekaterina Tudegeschewa.

Bei den Shorttrack-Europameisterschaften im tschechischen Mladá Boleslav hat Robert Seifert eine Medaille verpasst. Im Endlauf über 500 Meter lag der 23-Jährige auf dem zweiten Platz, ehe ein Sturz alle Hoffnungen auf einen Podestplatz zerstörte. Ohne Fremdeinwirkung strauchelte Seifert eingangs der Zielgeraden und musste die Briten Jack Whelbourne und Jon Eley vorbeiziehen lassen. Den Sieg holte sich der Russe Wladimir Grigoriew. Paul Herrmann landete auf Platz sechs.

lin/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wintersport
RSS
alles zum Thema Wintersport
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Vierschanzentournee: Sieger seit 2000
Jahr Athlet
2014 Thomas Diethart (AUT)
2013 Gregor Schlierenzauer (AUT)
2012 Gregor Schlierenzauer (AUT)
2011 Thomas Morgenstern (AUT)
2010 Andreas Kofler (AUT)
2009 Wolfgang Loitzl (AUT)
2008 Janne Ahonen (FIN)
2007 Anders Jacobsen (NOR)
2006 J. Ahonen (FIN)/Jakub Janda (CZE)
2005 Janne Ahonen (FIN)
2004 Sigurd Pettersen (NOR)
2003 Janne Ahonen (FIN)
2002 Sven Hannawald (GER)
2001 Adam Malysz (POL)
2000 Andreas Widhölzel (AUT)

Rennrodeln Einsitzer-Gesamtweltcup
Saison Siegerin (Land)
2011/2012 Tatjana Hüfner (Deutschland)
2010/2011 Tatjana Hüfner (Deutschland)
2009/2010 Tatjana Hüfner (Deutschland)
2008/2009 Tatjana Hüfner (Deutschland)
2007/2008 Tatjana Hüfner (Deutschland)
2006/2007 Silke Kraushaar-Pielach (Deutschl.)
2005/2006 Silke Kraushaar-Pielach (Deutschl.)
2004/2005 Barbara Niedernhuber (Deutschland)
2003/2004 Sylke Otto (Deutschland)
2002/2003 Sylke Otto (Deutschland)
2001/2002 Silke Kraushaar (Deutschland)
2000/2001 Silke Kraushaar (Deutschland)