Wintersport: Kostelic siegt in Wengen, Martini in Königssee

Skirennfahrer Ivica Kostelic hat bei der Super-Kombination dank eines starken Slaloms gewonnen. Bob-Pilotin Cathleen Martini triumphierte beim Weltcup in Königssee. Kombinierer Fabian Reißle kam erstmals aufs Podium. Und: Skeleton-Weltmeisterin Marion Thees landete auf Rang zwei.

Skirennfahrer Kostelic: Abfahrt flop, Slalom top Zur Großansicht
REUTERS

Skirennfahrer Kostelic: Abfahrt flop, Slalom top

Hamburg - Dritter Weltcup-Erfolg in diesem Winter für Ivica Kostelic. Der Skirennfahrer triumphierte in der Super-Kombination im schweizerischen Wengen (2:42,16 Minuten). Für den Gesamtweltcupsieger des Vorjahres war es der insgesamt 21. Erfolg seiner Karriere. Nach der Abfahrt hatte der Kroate noch Rang 23 belegt, im Slalom nahm er Beat Feuz dann mehr als drei Sekunden ab. Der Schweizer wurde Zweiter (+0,20 Sekunden) vor Bode Miller aus den USA (+0,45).

Der im Dezember abgesagte Riesenslalom der Damen im französischen Courchevel wird am 10. Februar in Soldeu in Andorra nachgeholt. Damit werden bei der Weltcup-Premiere in Soldeu insgesamt drei Weltcup-Rennen - zwei Riesentorläufe und ein Slalom - ausgetragen.

Beim Weltcup der Nordischen Kombinierer hat Fabian Rießle den ersten Podestplatz seiner Karriere gefeiert. Der 21-Jährige hatte nach dem Springen und dem Lauf über zehn Kilometer sechs Sekunden Rückstand auf Sieger Alessandro Pittin aus Italien (22:29,6 Minuten). Zweiter wurde der Franzose Jason Lamy-Chappuis, der seine Führung im Gesamtweltcup verteidigte. Johannes Rydzek belegte Rang neun, Björn Kircheisen und Eric Frenzel wurden Elfter und Zwölfter.

Weltmeisterin Cathleen Martini hat den Bob-Weltcup in Königssee gewonnen. In 1:43,56 Minuten setzte sich die 29-Jährige zusammen mit Anschieberin Berit Wiacker vor Kaillie Humphries aus Kanada und der Schweizerin Fabienne Meyer (je +0,54 Sekunden) durch. Für Martini war es der dritte Weltcup-Sieg in Folge. Auf Rang vier landete der zweite deutsche Bob mit Pilotin Sandra Kiriasis und Anschieberin Lisette Thöne. Anja Schneiderheinze und Christin Senkel belegten Rang sechs.

Bei den Skeleton-Damen verpasste Weltmeisterin Marion Thees auf der gleichen Bahn in Königssee den Sieg. Nach zwei Durchgängen hatte Shelley Rudman aus Großbritannien 0,5 Sekunden Vorsprung auf die 27-Jährige. Dritte wurde die Kanadierin Mellisa Hollingsworth vor Anja Huber. Katharina Heinz fiel im zweiten Lauf von Rang drei auf den sechsten Platz zurück.

Die Qualifikation für den ersten Skiflug-Weltcup des Winters wurde abgesagt. Am Kulm im österreichischen Bad Mitterndorf waren die Winde zu stark. Das Training soll nun am Samstag ab 12.30 nachgeholt werden. Direkt im Anschluss soll der erste Wertungs-Durchgang beginnen. Am Sonntag steht an gleicher Stelle der zweite Skiflug-Weltcup der Saison auf dem Programm.

Der frühere Eishockey-Nationalspieler Stefan Ustorf bangt offenbar um die Fortsetzung seiner Karriere. Peter John Lee, Geschäftsführer von Ustorfs Club Eisbären Berlin, schloss erstmals ein vorzeitiges Ende der Laufbahn des 38-Jährigen nicht mehr aus. Anfang Dezember hatte Ustorf bei einem Check ein Schädel-Hirn-Traum erlitten. Er werde die Hoffnung jedoch nicht aufgeben und dem Center einen Platz im Kader offen halten, so Lee weiter.

max/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wintersport
RSS
alles zum Thema Wintersport
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Weltcup-Gesamtsieger Ski alpin seit 2001
Saison Frauen Männer
2013/14 Fenninger (AUT) Hirscher (AUT)
2012/13 Maze (SLO) Hirscher (AUT)
2011/12 Vonn (USA) Hirscher (AUT)
2010/11 Riesch (GER) Kostelic (CRO)
2009/10 Vonn (USA) Janka (CH)
2008/09 Vonn (USA) Svindal (NOR)
2007/08 Vonn (USA) Miller (USA)
2006/07 Hosp (AUT) Svindal (NOR)
2005/06 Kostelic (CRO) Raich (AUT)
2004/05 Pärson (SWE) Miller (USA)
2003/04 Pärson (SWE) Maier (AUT)
2002/03 Kostelic (CRO) Eberharter (AUT)
2001/02 Dorfmeister (AUT) Eberharter (AUT)
2000/01 Kostelic (CRO) Maier (AUT)

Gesamtweltcup Nordische Kombination
Saison Sieger (Land)
2013/2014 Eric Frenzel (Deutschland)
2012/2013 Eric Frenzel (Deutschland)
2011/2012 Jason Lamy-Chappuis (Frankreich)
2010/2011 Jason Lamy-Chappuis (Frankreich)
2009/2010 Jason Lamy-Chappuis (Frankreich)
2008/2009 Anssi Koivuranta (Finnland)
2007/2008 Ronny Ackermann (Deutschland)
2006/2007 Hannu Manninen (Finnland)
2005/2006 Hannu Manninen (Finnland)
2004/2005 Hannu Manninen (Finnland)
2003/2004 Hannu Manninen (Finnland)
2002/2003 Ronny Ackermann (Deutschland)
2001/2002 Ronny Ackermann (Deutschland)
2000/2001 Felix Gottwald (Österreich)