Wintersport: Vonn auf dem Wege der Besserung, Friedrich auf Platz drei

Skistar Lindsey Vonn kann nach ihrem Krankenhausaufenthalt offenbar schon in der kommenden Woche wieder normal trainieren. Bobpilot Francesco Friedrich ist beim zweiten Weltcup aufs Podest gefahren. Und: Bei den Frauen erreichten Sandra Kiriasis und Cathleen Martini die Plätze zwei und drei.

Skifahrerin Vonn: "Ich werde langsam wieder gesund" Zur Großansicht
AP

Skifahrerin Vonn: "Ich werde langsam wieder gesund"

Hamburg - Die erkrankte US-Skiläuferin Lindsey Vonn befindet sich offenbar auf dem Weg der Besserung. "Ich werde langsam wieder gesund. Es sieht so aus, als hätte ich eine Infektion in meinem Bauch gehabt, aber alle haben sich gut um mich gesorgt", schrieb Vonn auf ihrer Facebook-Seite. Die 28-Jährige war am Mittwoch nach zweitägigen Untersuchungen aus einem Krankenhaus in ihrem Wohnort Vail im US-Bundesstaat Colorado entlassen worden. Starke Darmschmerzen sollen der Grund für den Aufenthalt im Hospital gewesen sein. Die Beschwerden sind nun aber offenbar schneller behoben als erwartet. "Lindsey geht es schon viel besser. Sie will noch an diesem Wochenende auf Skier zurückkehren und, wenn alles gut geht, nächste Woche ihr normales Trainingspensum aufnehmen", teilte Vonns Sprecher Lewis Kay mit.

Bobpilot Francesco Friedrich ist auch beim zweiten Weltcup der Saison aufs Podest gefahren. Der 22-Jährige musste sich im US-amerikanischen Park City im Zweier lediglich Doppel-Weltmeister Steven Holcomb (USA) sowie dessen Landsmann Cory Butner geschlagen geben. Ex-Weltmeister Manuel Machata verpasste dagegen den anvisierten Podestplatz auf der Olympiabahn von 2002 als Sechster deutlich. Noch schlechter erging es Vierer-Europameister Maximilian Arndt. Er und sein Anschieber Alexander Rödiger mussten sich mit einem enttäuschenden 16. Rang zufrieden geben.

Zuvor hatte der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) zwei Podestplätze bei den Frauen gefeiert. Waren die BSD-Athletinnen zum Weltcupauftakt noch leer ausgegangen, erreichten Sandra Kiriasis und Cathleen Martini in Park City die Plätze zwei und drei. Einzig die erneut überragende Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada war mit fast drei Zehntelsekunden Vorsprung auf die Zweite Kiriasis nicht zu schlagen. Humphries hatte bereits den Auftakt in Lake Placid für sich entschieden. Anja Schneiderheinze beendete den zweiten Weltcup auf Rang elf.

jar/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wintersport
RSS
alles zum Thema Wintersport
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Weltcup-Gesamtsieger Ski alpin seit 2001
Saison Frauen Männer
2013/14 Fenninger (AUT) Hirscher (AUT)
2012/13 Maze (SLO) Hirscher (AUT)
2011/12 Vonn (USA) Hirscher (AUT)
2010/11 Riesch (GER) Kostelic (CRO)
2009/10 Vonn (USA) Janka (CH)
2008/09 Vonn (USA) Svindal (NOR)
2007/08 Vonn (USA) Miller (USA)
2006/07 Hosp (AUT) Svindal (NOR)
2005/06 Kostelic (CRO) Raich (AUT)
2004/05 Pärson (SWE) Miller (USA)
2003/04 Pärson (SWE) Maier (AUT)
2002/03 Kostelic (CRO) Eberharter (AUT)
2001/02 Dorfmeister (AUT) Eberharter (AUT)
2000/01 Kostelic (CRO) Maier (AUT)

Slalomweltmeister seit 1991
WM Frauen Männer
2013 Shiffrin (USA) Hirscher (AUT)
2011 Schild (AUT) Grange (FRA)
2009 Riesch (GER) Pranger (AUT)
2007 Záhrobská (CZE) Matt (AUT)
2005 Kostelic (CRO) Raich (AUT)
2003 Kostelic (CRO) Kostelic (CRO)
2001 Pärson (SWE) Matt (AUT)
1999 Steggall (AUS) Palander (FIN)
1997 Compagnoni (ITA) Stiansen (NOR)
1996 Wiberg (SWE) Tomba (ITA)
1993 Buder (AUT) Aamodt (NOR)
1991 Schneider (SUI) Girardelli (LUX)