Wintersport Neureuther patzt, Dopfer überrascht

Beim ersten Riesenslalom der Saison scheiterte Fritz Dopfer nur knapp an den Top Ten, Felix Neureuther enttäuschte. Die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben das Kurzprogramm verpatzt. Außerdem: Claudia Pechstein ist in ansprechender Frühform.

Skirennfahrer Dopfer: Überraschend 13. in Sölden
AP

Skirennfahrer Dopfer: Überraschend 13. in Sölden


Hamburg - Durchwachsener Saisonstart für die deutschen Ski-Männer beim Riesenslalom in Sölden. Felix Neureuther verpasste als 32. des ersten Durchgangs das Finale. Eine starke Leistung bot dagegen Fritz Dopfer, der dank der drittschnellsten Zeit im zweiten Lauf auf den 13. Platz vorrückte. Den Sieg zum Auftakt feierte Weltmeister Ted Ligety aus den USA vor dem Franzosen Alexis Pinturault und Philipp Schörghofer aus Österreich.

Nach einem Sturz liegen die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy nach dem Kurzprogramm beim Eiskunstlauf-Wettbewerb Skate America nur auf dem fünften Platz. Die Deutschen versuchten beim Grand Prix in Kalifornien erstmals den dreifachen Wurfaxel, scheiterten aber an der Ausführung. In Führung liegen Zhang Dan und Zhang Hao aus China, Zweiter ist das US-Paar Caydee Denney und John Coughlin vor Vera Bazarowa und Juri Larjonow aus Russland.

Bei einem internationalen Testrennen in Erfurt ist Claudia Pechstein mit einem zweiten Platz in die Eisschnelllauf-Saison gestartet. Über 3000 Meter musste sich die 39-Jährige in 4:10,61 Minuten nur der Niederländerin Marrit Leenstra (4:10,31 Minuten) geschlagen geben. Über 500 Meter wurden dagegen Defizite in der Spritzigkeit deutlich. In Inzell lief Jenny Wolf in 38,40 Sekunden über 500 Meter die viertschnellste Zeit der Saison.

max/dpa/dapd

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.