Wintersport: Pechstein und Beckert erfolgreich, Rebensburg bei Vonn-Sieg Vierte

Starke Eisschnellläuferinnen: Claudia Pechstein wurde beim Weltcup in Heerenveen Zweite, Stephanie Beckert landete auf Platz drei. Viktoria Rebensburg hat beim Weltcup in Kanada knapp das Podest in der Abfahrt verpasst. Außerdem: Bode Miller hat die Weltcup-Abfahrt in Beaver Creek gewonnen.

Eisschnellläuferinnen Pechstein (l.) und Sablikova: Starke Leistungen in Heerenveen Zur Großansicht
DPA

Eisschnellläuferinnen Pechstein (l.) und Sablikova: Starke Leistungen in Heerenveen

Hamburg - Claudia Pechstein und Stephanie Beckert haben beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen über 5000 Meter den Sprung auf das Treppchen geschafft. Den Sieg von Olympiasiegerin und Weltmeisterin Martina Sablikova aus Tschechien konnten beide aber nicht verhindern. Sablikova gewann in 6:58,87 Minuten deutlich vor Pechstein, die im direkten Duell 7:02,92 Minuten lief. Es war in dieser Saison der vierte zweite Platz im Weltcup nacheinander für Pechstein. Stephanie Beckert zeigte nach Rückenproblemen mit Platz drei ihre beste Saisonleistung. Die Olympia- und WM-Zweite lief 7:04,77 Minuten.

Bei den Männern hat der Russe Iwan Skobrew das Rennen über 1500 Meter gewonnen. Der Mehrkampf-Welt- und Europameister siegte in 1:45,81 Minuten vor dem Niederländer Kjeld Nuis (1:45,99) und Strecken-Weltmeister Havard Bökko aus Norwegen. Skobrew führt nun auch in der Weltcup-Gesamtwertung. Moritz Geisreiter (1:48,71) belegte den 18. Platz.

Viktoria Rebensburg hat beim Weltcup in Kanada nur knapp das erste Weltcup-Podest in der Abfahrt verpasst. Die Riesenslalom-Olympiasiegerin kam in Lake Louise als Vierte ins Ziel, nur vier Hundertstel Sekunden fehlten auf Rang drei. Trotzdem verteidigte sie ihre Führung im Gesamtweltcup. Der Sieg ging mit großem Vorsprung an die US-amerikanische Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn. Sie düpierte die Konkurrenz und hatte einen Vorsprung von 1,95 Sekunden vor der Liechtensteinerin Tina Weirather. Dritte wurde die Schweizerin Dominique Gisin, die 2,06 Sekunden länger brauchte als Vonn. Nach 47 Starterinnen lag Maria Höfl-Riesch auf dem neunten Platz.

Bode Miller hat die Weltcup-Abfahrt in Beaver Creek (USA) gewonnen. Der US-amerikanische Skirennfahrer siegte mit vier Hundertstel Sekunden Vorsprung vor dem Schweizer Beat Feuz und Klaus Kröll aus Österreich. Für den zweimaligen Gesamtweltcupsieger Miller war es der 33. Weltcup-Erfolg. Bester Deutscher war Tobias Stechert, der nach 43 Startern auf Rang 25 lag. Stephan Keppler und Andreas Sander verpassten jenseits der Top-30 Weltcup-Punkte.

Skispringer Martin Schmitt hat einen gelungenen Einstand in den Weltcup-Winter gefeiert. Der viermalige Weltmeister qualifizierte sich mit seinem ersten Wettkampfsprung in dieser Saison für den Weltcup auf der kleinen Olympiaschanze im norwegischen Lillehammer am Samstag (16 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Mit einer Weite von 88,5 Metern (124,1 Punkte) und Rang 25 hat Schmitt aber noch Steigerungspotential. Beim Auftaktspringen in Kuusamo (Finnland) hatte Schmitt pausiert. Neben Schmitt erreichten der frühere Junioren-Weltmeister Andreas Wank (96 Meter/142,5 Punkte), Michael Neumayer (90/131,1) und Maximilian Mechler (92/127,1) das Springen - Wank sogar als Zweitbester der Qualifikation. Felix Schoft (88/114) schied aus.

Skirennfahrer Felix Neureuther wird nach seiner Knieverletzung an diesem Wochenende zu den Überseerennen in die USA reisen. Wie der Deutsche Skiverband bestätigte, plant der zweimalige Weltcup-Sieger einen Start beim Slalom am kommenden Donnerstag in Beaver Creek. Das Rennen an diesem Sonntag in Colorado wird der 27-Jährige noch auslassen. "Das Knie ist soweit wieder in Ordnung", sagte Neureuther, der allerdings großen Trainingsrückstand hat.

jar/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wintersport
RSS
alles zum Thema Eisschnelllauf
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Weltcup-Gesamtsieger Ski alpin seit 2001
Saison Frauen Männer
2013/14 Fenninger (AUT) Hirscher (AUT)
2012/13 Maze (SLO) Hirscher (AUT)
2011/12 Vonn (USA) Hirscher (AUT)
2010/11 Riesch (GER) Kostelic (CRO)
2009/10 Vonn (USA) Janka (CH)
2008/09 Vonn (USA) Svindal (NOR)
2007/08 Vonn (USA) Miller (USA)
2006/07 Hosp (AUT) Svindal (NOR)
2005/06 Kostelic (CRO) Raich (AUT)
2004/05 Pärson (SWE) Miller (USA)
2003/04 Pärson (SWE) Maier (AUT)
2002/03 Kostelic (CRO) Eberharter (AUT)
2001/02 Dorfmeister (AUT) Eberharter (AUT)
2000/01 Kostelic (CRO) Maier (AUT)