Ehemaliger Formel-1-Fahrer Zanardi plant Paralympics-Start als Langläufer

Alessandro Zanardi kann einfach nicht genug vom Sport bekommen. Im Sommer holte der Italiener bei den Paralympics Doppel-Gold mit dem Handbike, jetzt wechselt er zum Wintersport. Der beinamputierte Ex-Formel-1-Pilot versucht sich als Langläufer.

Ex-Formel-1-Fahrer Zanardi: Teilnahme an den Paralympcis 2014 geplant
Getty Images

Ex-Formel-1-Fahrer Zanardi: Teilnahme an den Paralympcis 2014 geplant


Hamburg - Erst Formel 1, dann Handbike - und nun Langlauf. Der beinamputierte Alessandro Zanardi wechselt erneut die Sportart und will an den Paralympics 2014 in Sotschi als Langläufer teilnehmen. "Beim Langlauf nutze ich 70 Prozent der Muskeln, die ich fürs Handbike brauche", sagte der Italiener der Zeitung "Tuttosport".

Seit sechs Tagen befindet sich Zanardi im Training. "Ich bin neugieriger denn je. Meine Leistungen sind bergan und auf Flachstücken gut, ich muss mich bei Abhängen verbessern. Ich habe beim Hinfallen schon zwei Stöcke zerbrochen", so Zanardi.

Der 46-Jährige hatte zuletzt sogar mit einem Start in der DTM geliebäugelt, diesen nach Testfahrten im November auf dem Nürburgring für die neue Saison aber ausgeschlossen.

Zanardi hatte bei einem schweren Unfall auf dem Lausitzring 2001 beide Beine verloren. Bei den Paralympics in London war er mit dem Handbike gestartet und hatte zwei Goldmedaillen und einmal Silber gewonnen.

leh/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.