Alte Gemäuer unterm Hammer Schlossherr für einen Euro

Einige tausend Schlösser und Herrenhäuser werden derzeit vor allem in Ostdeutschland feil geboten. Treuhandgesellschaften, Liegenschaften und Auktionshäuser kümmern sich um ihren Verkauf. Da kommt es schon vor, dass der Zuschlag schon für den symbolischen Preis von einem Euro erteilt wird - Sanierung exklusive.

Sendetermin: Donnerstag, 10.10.2002, 22.25 - 23.20 Uhr, VOX

Imposant: Schloss Steinhöfel in Reichenow
SPIEGEL TV

Imposant: Schloss Steinhöfel in Reichenow

20 Millionen Mark wurden zum Beispiel in das Schloss Steinhöfel investiert, damit aus 2.500 qm Wohnfläche mit 32 Doppelzimmern und 45 Hektar Garten im Herbst ein nobles Romantikhotel entsteht. In Dresden sieht sich der Amerikaner Sir John Noble, Erfinder der Noble-Reflex-Kamera, gezwungen von seinem Herrensitz "San Remo" Abschied zu nehmen und bietet das historische Anwesen deshalb im Rahmen einer Auktion zum Kauf an. Im Schloss Fürstlich Drehna in der Niederlausitz, mit Wassergraben, Gasthof und Brauerei, warten schon Gärtner, Hausmeister und Gastwirt auf einen neuen Herren.

SPIEGEL TV Extra begleitet Auktionäre, trifft Interessenten bei Besichtigungen und besucht Alt- und Neueigentümer in ihren Traumschlössern.


Noch zu haben: Wasserschloss Fürstlich Drehna bei Luckau
SPIEGEL TV

Noch zu haben: Wasserschloss Fürstlich Drehna bei Luckau

Wasserschloss und Landschaftspark Fürstlich Drehna


Das Schloss aus dem 16. Jahrhundert liegt im Kreis Dahme-Spreewald bei Luckau und glänzt vor allem mit seinem von dem Cottbuser Gartenarchitekt Helmut Rippl gestalteten Schlosspark. Der Berliner Pädagoge Jochen Ebmeier kämpft seit Herbst 1999 darum, im Schloss Fürstlich Drehna ein Landschulheim mit musischer Prägung zu eröffnen. Die Brandenburgische Schlösser-Gesellschaft (BSG) als Eigentümer setzt jedoch auf ein Hotel gehobener Klasse. Auch im Bildungsministerium gibt man sich bisher zurückhaltend.






Herrenhaus Kraatz


Das Herrenhaus Kraatz wurde von Friedrich August Stühler gebaut, einem der bekanntesten Architekten unter Wilhem IV
SPIEGEL TV

Das Herrenhaus Kraatz wurde von Friedrich August Stühler gebaut, einem der bekanntesten Architekten unter Wilhem IV

Als Ludwig Schröder im Jahr 1820 das Herrenhaus einem zahlungsunfähigen Adligen abkaufte, war der Skandal perfekt: Zum ersten Mal in der Geschichte erwarb ein Bürgerlicher einen Palast, in dem sich bis dahin nur Aristokraten getummelt hatten. 1883 brannte das Haus nieder und wurde von Wilhelm Wendland Kraatz wieder aufgebaut. Ihm verdanken Gut und Dorf ihren Namen. Zunächst ein staatlich preußisches Landjugendheim, wurde Kraatz zu Beginn der Zwanziger Jahre von Umsiedlern bewohnt und diente in sozialistischen Zeiten als Puppennähstube, bevor es zum Bürgermeisterbüro umfunktioniert wurde. Eine Zeitlang sollten ABM-Kräfte das Anwesen vor dem Verfall retten. Heute nutzt Bernd Walter das Herrenhaus - er sammelt Antiquitäten und vermietet die Räume an Berliner Künstler.





Schlossherren auf Zeit: Spellmeier und Kube
SPIEGEL TV

Schlossherren auf Zeit: Spellmeier und Kube

SCHLÖSSER

Brandenburg statt Bel Air


Ein wenig seltsam sind sie, die Herren von Schloss Wansdorf. Wenn morgens um sechs Puccinis "Nessun dorma" durch die Eingangshalle dröhnt, schreckt auch der letzte Besucher aus seinem goldbekränzten Gästebett hoch. mehr...





Adressen:


Die "Brandenburgische Schlösser GmbH" fördert die Denkmalpflege und widmet sich der Wiederherstellung, Erhaltung, Pflege und Nutzung von Brandenburgischen Schlössern, Herrenhäusern, Parks und Gärten. Die "Deutsche Stiftung Denkmalschutz" leistet als Mitgesellschafterin ebenso wie das Land Brandenburg einen Beitrag in Höhe von jährlich zweieinhalb Millionen Euro zur Finanzierung der Gesellschaft. Sie trägt außerdem alle Aufwendungen, die aus der Verwaltung und dem Betrieb der Gesellschaft entstehen.

Brandenburgische Schlösser GmbH
Gemeinnützige Betriebsgesellschaft
Lindenstraße 34 a
14467 Potsdam
Tel.: 0331/27 91 50
Fax: 0331/2 79 15 94
Im Web: www.schloesser-gmbh.de
E-mail: info@schloesser-gmbh.de


Das Immobilienangebot der Brandenburgischen Boden GmbH reicht von ehemals militärisch genutzten Immobilien wie Kasernenanlagen oder Flugplätzen über Landschlösser und Herrenhäuser bis hin zu Forstflächen und Forsthäusern.


Brandenburgische Boden Gesellschaft
Hauptallee 116/6
15838 Wünsdorf-Waldstadt
Tel.: +49 (0) 33 77 / 3 88 - 0
Fax: +49 (0) 33 77 / 3 88 - 4 00
E-mail: kontakt@bbg-immo.de
Internet: www.bbg-immo.de




© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.