Wohnen auf dem Wasser Wenn Häuser schwimmen lernen

Was von Städteplanern der Niederlande aufgrund von Platzmangel konzipiert wurde, findet auch hierzulande immer mehr Interessenten: das Wohnen auf dem Wasser.

Sendetermin: Donnerstag, 02.02.2006, 22.10 - 23.05 Uhr, VOX



Mit dem urtümlichen Hausboot vergangener Tage haben die schwimmenden Quartiere allerdings nicht mehr viel gemein. Für Liegeplätze in Berlin und Hamburg sind luxuriöse Wasservillen gefragt. In einer Kieler Werft wird ein 300 Quadratmeter großes Haus in einem Stahlponton gebaut. Doch bis zum Stapellauf der 500.000 Euro-Villa sind zahlreiche Untiefen zu meistern.

Fotostrecke

5  Bilder
Hausboote: Wohnen auf dem Wasser

Die Rostocker Firma "Aqua House" fertigt Kunststoffhäuser, die ihre Besitzer ab 80.000 Euro in den Schlaf schaukeln. Auf dem Weg von der Werft zum Heimathafen müssen jedoch diverse behördliche Hindernisse umschifft werden. Denn Hausboote schwimmen in Deutschland noch in bürokratischen Grauzonen.

SPIEGEL TV Extra begleitet den Bau der neuen Wasservillen, den Transport und die ersten Schwimmversuche.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.