Türken gegen Armenier Der erste Völkermord des 20. Jahrhunderts

Am 24. April 1915 besiegelte die nationalistische Jungtürken-Regierung des Osmanischen Reichs das Schicksal der Armenier in Anatolien.

Denkmal in Jerewan: Das 1966 errichtete Bauwerk erinnert an den Völkermord von 1915
REUTERS

Denkmal in Jerewan: Das 1966 errichtete Bauwerk erinnert an den Völkermord von 1915

Sendetermin: Donnerstag, 25.10.2012, 21.10 - 22.05 Uhr, Sky

Mehr als 600 hoch angesehene Persönlichkeiten und Intellektuelle wurden damals bei einer Razzia in Konstantinopel verhaftet. Die Türkei, die im Ersten Weltkrieg Partei für Deutschland und Österreich-Ungarn ergriffen hatte, beschuldigte die Armenier, mit Russland gegen sie zu paktieren. Mehr als eine Million Armenier fielen zwischen 1915 und 1916 Verschleppungen und Massakern zum Opfer.



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.