SPIEGEL TV auf Twitter und Facebook
Nächste Sendung: Sonntag auf RTL
Die aktuellen Themen finden Sie ab mittwochs hier.

Heute vor 20 Jahren
SPIEGEL TV Magazin ist die erfolgreichste Politsendung im deutschen Privatfernsehen. Und das seit dem 8. Mai 1988. In der Sendung vor 20 Jahren ging es um:
SPIEGEL TV Magazin


Das Porträt auf SPIEGEL TV WISSEN zeigt Menschen mit außergewöhnlichen Lebensläufen, erzählt beispiellose Erfolgsgeschichten und rekonstruiert bewegende Schicksalsmomente. Es sind Augenblicke, die ein Leben verändern. Direkt, persönlich und ganz nah dran!


Drogenhandel, Diebstahl, Körperverletzung Unterwegs mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

SPIEGEL TV

"UmF" ist im Behördenjargon die Abkürzung für "unbegleitete minderjährige Flüchtlinge". Hinter diesem Kürzel verbergen sich Kinder und Jugendliche, für die man sich in ihrer neuen Heimat Deutschland oft erst dann interessiert, wenn sie kriminell geworden sind. Für solche jungen Flüchtlinge endet die Integration immer öfter im deutschen Strafvollzug und nicht in der Gesellschaft. (19.04.2015)


Exklusive Dokumente Die geheimen Strukturen des Islamischen Staates

SPIEGEL TV

Der Islamische Staat ist in Wahrheit nichts anderes als eine Terror-Organisation, die unter dem Deckmäntelchen der Religion Länder überfällt, Menschen ermordet und Geiseln nimmt. Den Verdacht, dass es den Gotteskriegern nie um Allah, sondern immer nur um Macht und Geld ging, gab es immer - den Beweis, dass es wirklich so ist, hat SPIEGEL-Autor Christoph Reuter gefunden. (19.04.2015)


Jagd auf exotische Autos Unterwegs mit Carspottern

SPIEGEL TV

Einen Supersportwagen mit 700 PS vor die Kamera zu bekommen - davon träumen sogenannte Carspotter. Die überwiegend jüngeren Männer geraten beim Klang eines Zwölfzylindermotors in Ekstase und träumen davon, später selbst einmal einen Ferrari, Lamborghini oder Porsche fahren zu können. (12.04.2015)

Zwischen Hartz IV und Heiligem Krieg Salafist Abou-Nagie vor Gericht

SPIEGEL TV

Ibrahim Abou-Nagie steht derzeit in Köln vor Gericht, weil er sich vom deutschen Staat Hartz-IV-Leistungen erschlichen haben soll. Demselben Staat, dessen Grundgesetz Herr Abou-Nagie ablehnt, den er am liebsten in einen islamischen Gottesstaat verwandeln würde und in dem er Korane verteilen lässt, damit die Ungläubigen darin lesen und nicht in die Hölle kommen. Warum der Hassprediger nicht nur über eine schwarze Limousine, sondern auch eine schwarze Kreditkarte verfügte, erklärt SPIEGEL TV. (12.04.2015)

Auf verlorenem Posten Der zweitletzte Kinderarzt von Köln-Mülheim

SPIEGEL TV

Köln-Mülheim ist ein Stadtteil, in dem der Ausländeranteil der Bevölkerung bei über 30 Prozent liegt. In der örtlichen Kinderarztpraxis von Doktor Uguz liegt der Anteil der Patienten mit Migrationshintergrund sogar bei 70 Prozent. Für den Mediziner eine Herausforderung, die er auf ziemlich beeindruckende Art und Weise meistert. (12.04.2015)

Kleiner Kopf, großes Problem Die Einwanderungswelle der Nandus

SPIEGEL TV

Ein Nandu sieht aus wie ein Vogel Strauß in grau, hat lange Beine, einen kleinen Kopf und einen großen Schnabel. Früher lebten diese Vögel ausschließlich in Südamerika, heute sind sie auch in Mecklenburg-Vorpommern zuhause. Sehr zum Leidwesen der örtlichen Bauern, denen die Grauschnäbel regelmäßig die Felder leer fressen. (12.04.2015)

Europäischer Reisezirkus Sonneborn pendelt zwischen Brüssel und Straßburg

SPIEGEL TV

Als Vorsitzender der Spaßpartei "Die Partei" sitzt Martin Sonneborn schon seit einiger Zeit im EU-Parlament. In der heutigen Folge muss sich der Mann mit den guten Witzen und den schlecht sitzenden Anzügen wieder mal bewegen. Und zwar von Brüssel nach Straßburg. So sieht es die Unordnung der EU vor. Einmal im Monat. Ein Wahnsinn ohne Methode. (12.04.2015)

SPIEGEL TV

Der Amokflug 4U9525 Rekonstruktion einer Tragödie

Es ist nahezu unvorstellbar, dass der Co-Pilot eines Passagierflugzeuges die Maschine absichtlich gegen einen Berg steuert und 149 Menschen mit in den Tod reißt. Und doch ist dies in der vergangenen Woche in den französischen Alpen geschehen. Das Motiv für die grausame Tat ist noch immer unklar. (29.03.2015)

SPIEGEL TV

Beistand für Hinterbliebene Die Arbeit des Kriseninterventionsteams

An der Absturzstelle der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen sind auch Mitarbeiter des deutschen Arbeiter-Samariter-Bundes im Einsatz. Die Kriseninterventionsteams des ASB sind vor Ort, um die Angehörigen der Opfer zu betreuen. Wenn Menschen zu Tode kommen, sind die Krisenhelfer oft als Erste bei den Hinterbliebenen. Das Überbringen der Todesnachricht ist zwar noch Aufgabe der Polizei, doch das Trösten in den Stunden danach ist ihr Job. (29.03.2015)

SPIEGEL TV

Mensch gegen Computer Der Beinahe-Absturz einer Lufthansa-Maschine

Bei der Germanwings-Maschine weist zum jetzigen Zeitpunkt alles auf einen Menschen als Verursacher der Tragödie hin. Nach allem, was bekannt ist, war es der Co-Pilot, der die Kontrolle über die Technik übernahm und das Flugzeug gegen einen Berg steuerte. Im Fall der Lufthansa-Maschine LH1829, die im November von Bilbao nach München flog, war es genau andersherum. Damals war es der Bordcomputer, der verrücktspielte und der Pilot, der einen Absturz verhinderte. (29.03.2015)