SPIEGEL TV auf Twitter und Facebook

Sonntag, 05.10.2014, 22.15 - 23.20 Uhr, RTL

  • AFP
    Das unerwünschte Volk: Eine Reportage über Sinti und Roma in Europa
    Angezündet und vergessen: Das Schicksal der Seynab S.
    Pfusch, der unter die Haut geht: Wenn das ungeliebte Tattoo weg muss

Heute vor 20 Jahren
SPIEGEL TV Magazin ist die erfolgreichste Politsendung im deutschen Privatfernsehen. Und das seit dem 8. Mai 1988. In der Sendung vor 20 Jahren ging es um:




Deutsche IS-Kämpfer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Islamisten

SPIEGEL TV

Mehrere Hundert Islamisten aus Deutschland kämpfen für die Terrormiliz "Islamischer Staat". Über zwei von ihnen hat SPIEGEL TV in der vergangenen Woche berichtet. Zurück in Deutschland erklären sie jetzt, dass ihr Kampfausflug nur ein Missverständnis sei. (28.09.2014)

Die entfesselte Seuche Reportage aus dem Ebola-Gebiet

SPIEGEL TV

Nur sechseinhalb Flugstunden trennen uns von einer Region, die selbst erfahrene Seuchenärzte zurzeit als apokalyptisch beschreiben. Eine Reise in die Ebola-Gebiete in Westafrika ist lebensgefährlich - vor Ort herrschen teilweise chaotische Zustände und der Tod ist allgegenwärtig. (28.09.2014)

Schüsse in der Nacht "Milliarden-Mike" und ein ungeklärter Anschlag

SPIEGEL TV

SPIEGEL TV berichtet regelmäßig auch über Betrüger und Hochstapler. Meistens reagieren die Abzocker allergisch auf die Reporter - bei "Milliarden-Mike" ist das anders. Auch nach 18 Jahren im Knast liebt Peter Wappler, wie er im normalen Leben ziemlich unspektakulär heißt, den großen Auftritt und erfüllt dabei jedes Hochstapler-Klischee - dicke Geldbündel und Diamant-Rolex inklusive. SPIEGEL TV hat den Mann getroffen, der mit der Gier seiner Kunden ein Vermögen verdient hat. (28.09.2014)

SPIEGEL TV

IS Terror im Namen Allahs (Teil 1)

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" hält seit Monaten den gesamten Nahen Osten in Atem. Jeder, der sich ihr in den Weg stellt, wird umgebracht. Unter den Opfern sind auch Frauen und Kinder. SPIEGEL TV berichtet in einer Sondersendung über einen Krieg, bei dem nicht nur deutsche Waffen eine Rolle spielen könnten, sondern vor allem auch deutsche Salafisten. (21.09.2014)

SPIEGEL TV

IS Terror im Namen Allahs (Teil 2)

Über vierhundert Deutsche kämpfen derzeit für den "Islamischen Staat". Selbst Minderjährige folgen dem Ruf in den Heiligen Krieg. Der erst 15-jährige Maurice tritt erstmals vor einer Kamera auf. Er prahlt damit, dass er Großes vorhabe. Und auch der 22-jährige Rachid, ein Deutsch-Marokkaner, redet ganz offen darüber, wie er gegen die Ungläubigen kämpfen will. Auch er ist bereit zu töten. (21.09.2014)

SPIEGEL TV

Stau auf der Datenautobahn Der stockende Internetausbau auf dem Land

Eine schnelle Internetverbindung ist nicht nur für Firmen wichtig, um erfolgreich arbeiten zu können - auch die meisten Menschen wollen in ihrer Freizeit schnell surfen, online einkaufen oder Filme über das Internet schauen. 2014 eigentlich eine Selbstverständlichkeit in Deutschland, sollte man meinen. Doch weit gefehlt: In manchen Teilen des Landes ist das Internet langsamer als in einigen ehemaligen Sowjetrepubliken. (14.09.2014)

SPIEGEL TV

Tödliches Texten mit dem Handy Unfallursache Smartphone

In vielen Gegenden kann man über das Handynetz schneller surfen als am Computer. Mails schreiben, das Wetter checken, Videos anschauen - das geht mit dem Smartphone fast überall und rund um die Uhr. Eigentlich kein Problem - solange man dabei nicht auch noch versucht, Auto zu fahren. Doch genau das ist gefährlicher Alltag. Ein Drittel aller Handybesitzer liest am Steuer gelegentlich SMS-Nachrichten und fährt dann so unsicher wie mit 0,8 Promille Alkohol im Blut. (14.09.2014)

SPIEGEL TV

Post aus der Todeszelle Die deutsche Brieffreundin eines Hinrichtungskandidaten

Darf ein Staat einen Menschen töten, um ein Verbrechen zu sühnen? Oder ist die Todesstrafe unvereinbar mit den Menschenrechten? Kaum ein anderes Thema wird weltweit so kontrovers diskutiert wie diese Frage. Viele Gefängnisinsassen müssen jahrelang auf die Vollstreckung des Urteils warten. Eine deutsche Lehrerin hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Todeskandidaten in dieser Phase zu helfen. (14.09.2014)

SPIEGEL TV

Ansturm der Flüchtlinge Alltag in der zentralen Aufnahmestelle

Im Krieg ist der Tod allgegenwärtig. Syrien, Ukraine, Irak: Überall sind Zivilisten zurzeit auf der Flucht. Und für viele von ihnen ist Deutschland verständlicherweise das Land ihrer Sehnsüchte. Allein in diesem Jahr werden rund 200.000 Menschen Asyl bei uns beantragen - fast doppelt so viele wie vor einem Jahr. Ihr erster Weg führt die Flüchtlinge immer zur zentralen Aufnahmestelle. In Berlin musste die Einrichtung vergangene Woche wegen Überfüllung schließen. (14.09.2014)

SPIEGEL TV

Wenn nur noch Hightech hilft Der lange Weg zum Wunschkind

Mehr als 680.000 Kinder sind im vergangenen Jahr in Deutschland geboren worden. Bei dieser Zahl vergisst man leicht, wie komplex die Vorgänge sind, die neues Leben entstehen lassen, und dass dabei einiges schiefgehen kann. Wenn es mit dem Kinderkriegen nicht klappt, ist das für Paare eine enorme Belastung, die den ganzen Alltag bestimmen kann. SPIEGEL TV hat über mehrere Wochen ein kinderloses Paar begleitet. (14.09.2014)

SPIEGEL TV

Ortstermin Der fliegende Tierarzt

Es gibt wohl niemanden, der im Stau noch nie davon geträumt hat, einfach abzuheben und über die Autos hinwegzufliegen. Ein Tierarzt aus der Nähe von Ludwigsburg war von der täglichen Warterei so genervt, dass er jetzt tatsächlich in die Luft gegangen ist und seine Patienten mit dem eigenen Tragschrauber versorgt. (14.09.2014)