SPIEGEL TV auf Twitter und Facebook

Sonntag, 31.08.2014, 22.30 - 23.15 Uhr, RTL

  • Grenzenloses Europa - der Kampf gegen Schleuser und illegale Einwanderer
    Vermisst am Goldstrand - das Schicksal des Lars Mittank
    Einkaufen per Mausklick - die schöne neue Welt des Shoppens

Heute vor 20 Jahren
SPIEGEL TV Magazin ist die erfolgreichste Politsendung im deutschen Privatfernsehen. Und das seit dem 8. Mai 1988. In der Sendung vor 20 Jahren ging es um:




Archiv SPIEGEL TV: Magazin

Fukushima-Jahrestag (Teil 1): Ein erschüttertes Land - Japan ein Jahr nach Tsunami und Super-GAU
SPIEGEL TV

Fukushima-Jahrestag (Teil 1): Ein erschüttertes Land - Japan ein Jahr nach Tsunami und Super-GAU

Am 11. März 2011 wurde Japan durch Erdbeben, Tsunami und Super-GAU in seinen Grundfesten erschüttert. Ein Jahr danach hat das Land die Katastrophen noch nicht verarbeitet. In Wahrheit hat es nicht einmal die Spuren beseitigt. Maria Gresz ist mit mehreren Kollegen ins Katastrophengebiet im Fernen Osten gereist. (11.03.2012) mehr...


Fukushima-Jahrestag (Teil 2): Die Tsunami-Überlebenden
SPIEGEL TV

Fukushima-Jahrestag (Teil 2): Die Tsunami-Überlebenden

Der zweite Akt der Katastrophe beginnt auf dem Meer. Am Anfang sieht die Welle fast friedlich aus. Doch als die Sintflut die Küste trifft, ist ihre Vernichtungskraft verheerend. Ganze Landstriche versinken. Die Tsunami-Warnung - viele erreicht sie zu spät oder gar nicht. Mehr als 15.800 Opfer sterben in den Wassermassen. Hundertausende verlieren alles. (11.03.2012) mehr...


Fukushima-Jahrestag (Teil 3): Die Opfer des Tsunamis
SPIEGEL TV

Fukushima-Jahrestag (Teil 3): Die Opfer des Tsunamis

Kaum einen Ort traf das Meer härter als Rikuzentakata, 100 Kilometer nördlich von Sendai. Die Welle zerstörte 80 Prozent aller Häuser. Jeder zehnte Bewohner starb. Die Helfer bargen insgesamt 1500 leblose Einwohner der Stadt. 700 Menschen nahm die Welle mit ins Meer. Sie sind bis heute verschwunden. Feuerwehrmann Seiji Abe verlor seine Mutter und eine Tochter. Seine zweite Tochter Haru überlebte. (11.03.2012) mehr...

Fukushima-Jahrestag (Teil 4): Der GAU nach dem GAU
SPIEGEL TV

Fukushima-Jahrestag (Teil 4): Der GAU nach dem GAU

Shigeharu Aoyama war einer der ersten, der das Kraftwerk in Fukushima besuchen konnte. Der unabhängige Experte berichtete über das Ausmaß der Zerstörung. Sechs Wochen nach der Havarie machte er einmalige Video-Aufnahmen. Wegen der hohen Strahlung auf dem Gelände konnte er sich dort nur kurz im Freien aufhalten. Diese Bilder zeigen Aoyama direkt vor Block vier. (11.03.2012) mehr...

Fukushima-Jahrestag (Teil 5): Im Strahlen-Exil
SPIEGEL TV

Fukushima-Jahrestag (Teil 5): Im Strahlen-Exil

Die Region Namie ist heute ein Bezirk aus Geisterstädten. Unbewohnbar für Jahrzehnte, vielleicht länger. Der Verursacher des Desasters - das Atomkraftwerk Fukushima Daiichi - liegt in unmittelbarer Nachbarschaft. (11.03.2012) mehr...

Fukushima-Jahrestag (Teil 6): Mit Hacke und Schaufel gegen die Strahlung
SPIEGEL TV

Fukushima-Jahrestag (Teil 6): Mit Hacke und Schaufel gegen die Strahlung

Durch den Super-GAU wurden etwa acht Prozent der Landfläche Japans kontaminiert. Auch Orte im Bezirk Onami nahe Fukushima-Stadt. Obwohl man sechzig Kilometer vom AKW entfernt ist, sorgt auch hier der Fallout für erhöhte Strahlung. Nun muss alles gereinigt werden. Noch nie wurde ein solch großes Gebiet dekontaminiert. (11.03.2012) mehr...

Vor 20 Jahren: Jack Unterweger
SPIEGEL TV

Vor 20 Jahren: Jack Unterweger

Knast-Poet Jack Unterweger wird des Mordes an mehreren Prostituierten verdächtigt. Zuvor hatte der mutmaßliche Serienmörder bereits wegen des Mordes an einer 16-jährigen Deutschen jahrelang im Gefängnis gesessen und galt als resozialisiert. mehr...

Mitleidsmasche: Reingelegt mit dem Rosentrick
SPIEGEL TV

Mitleidsmasche: Reingelegt mit dem Rosentrick

Es gibt in Deutschland Roma-Familien, die ihre Kinder als Trickbetrüger auf die Straße schicken. Statt zur Schule zu gehen, reisen sie quer durch das Land, betteln und betrügen. Angeblich, um damit krebskranken Menschen zu helfen. SPIEGEL-TV-Reporter haben einen Fall dokumentiert. (04.03.2012) mehr...

Überwachen und Verkaufen: Schöne neue Shopping-Welt
SPIEGEL TV

Überwachen und Verkaufen: Schöne neue Shopping-Welt

Clevere Marketing-Experten sind heutzutage in der Lage, den Kunden so zu manipulieren, dass er am Ende genau das kauft, was ihm suggeriert wird. Damit das klappt, müssen die Verkaufsstrategen ihre Kunden besser kennen als der Kunde sich selbst. Alter, Geschlecht, Kleidergröße, bisheriges Kaufverhalten - mittlerweile stellt die Datenspeicherung der Warenwirtschaft sogar den BND in den Schatten. (04.03.2012) mehr...

Deichkind: "Leider Geil"
SPIEGEL TV

Deichkind: "Leider Geil"

Der BEFEHL kam VON GANZ UNTEN - von den Reportern an die Chefredaktion. Wir müssen mal was über Deichkind machen. Über den KRAWALL UND REMMIDEMMI, den die Band auf der Bühne veranstaltet. Und was soll ich sagen: Der Film der Kollegen über die neue deutsche Spaßguerilla ist LEIDER GEIL. (04.03.2012) mehr...

Piratenpartei: Freibeuter auf Expansionskurs
SPIEGEL TV

Piratenpartei: Freibeuter auf Expansionskurs

In drei Wochen wird im Saarland ein neuer Landtag gewählt. Das Elend der aktuellen Bundespolitik lässt sich dort in den Umfragen ganz gut ablesen. FDP: 2 Prozent. Grüne: 4 Prozent. Beide hinter der Piratenpartei, die eventuell auf 5 Prozent kommt. Für die Piraten hört sich das gut an, doch ein Blick auf die dazugehörigen Politvertreter verwandelt das Ganze in eine Groteske. (04.03.2012) mehr...

Fukushima-Jahrestag: Das Unglück der Überlebenden
SPIEGEL TV

Fukushima-Jahrestag: Das Unglück der Überlebenden

Am 11. März 2011 wurde Japan durch Tsunami und Supergau in seinen Grundfesten erschüttert. Ein Jahr danach hat das Land die Katastrophen noch nicht verarbeitet. In Wahrheit hat es nicht einmal die Spuren beseitigt. Anlass für uns, am nächsten Sonntag eine 75-minütige Sondersendung zu dem Thema zu zeigen. Was Sie jetzt sehen, ist nur ein kurzer Vorabbericht. (04.03.2012) mehr...

Vor 20 Jahren: Asylbewerber im Container
SPIEGEL TV

Vor 20 Jahren: Asylbewerber im Container

Asylbewerber aus Indien wollten in einem Container Deutschland verlassen und per Schiff illegal in die USA reisen. Die Flüchtlinge wurden von Menschenhändlern im Container eingeschlossen und drohten nach einigen Stunden zu ersticken. mehr...