Türken Sam: Eine Gangster-Karriere, Teil 1

SPIEGEL-TV-Autorin Christina Pohl zeichnet Cem Gülays Leben in einer zweiteiligen Reportage nach. Sie sprach mit dem geläuterten Gangster, Angehörigen und Wegbegleitern und dokumentiert die Wendepunkte auf seinem Weg in die Kriminalität - und wieder aus ihr heraus.

Sendetermin: Montag, 03.05.2010, 23.00 - 23.30 Uhr, Sat.1
Trotz guter Voraussetzungen rutschte Cem Gülay in die Kriminalität ab Zur Großansicht
SPIEGEL TV

Trotz guter Voraussetzungen rutschte Cem Gülay in die Kriminalität ab

Mit Pumpguns bewaffnet stürmen Polizisten des Mobilen Einsatzkommandos sein Büro. Sie durchwühlen Aktenordner, suchen im Müll nach Beweisen, und finden doch nichts - vor allem nicht Cem Gülay selbst. Dabei fährt er vor der Tür mit seinem Auto im Schritttempo vorbei. Er fühlt sich so sicher, dass er sich das Spektakel aus der Nähe ansehen will.

In den neunziger Jahren war der Deutsch-Türke Teil der berüchtigten "Gangster GmbH" und narrte Hamburgs Polizei und Staatsanwaltschaft. Über das illegale Warentermin-Geschäft prellte die Bande gierige Anleger um deren Schwarzgeld - mit Porsche, Rolex und einer 9mm im Handschuhfach krönten sie sich selbst zu den Königen der Stadt.

Dabei hatte Cem Gülay einmal ganz andere Pläne: Er war ein guter Fußballer, hatte im bürgerlichen Stadtteil Eimsbüttel sein Abitur gemacht und wollte Jura studieren. Doch trotz guter Voraussetzungen rutschte er ab in das Klischee-Leben eines jungen Migranten.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback