Europa am Abgrund Highway to Hellas

In seiner alten Heimat erwartet Alexandros Stefanidis nichts Gutes: Seine Familie kämpft in Griechenland ums Überleben. Mit SPIEGEL TV ist der Journalist in das erschütterte Land gereist - in dem Krankenhäuser nur noch alle vier Tage Patienten aufnehmen, und Männer in schusssicheren Westen den Klinik-Eingang bewachen.

SPIEGEL TV

Auf den Straßen in Griechenland, Italien und Spanien entlädt sich die Wut der Bürger. In den Wohnzimmern der Menschen und in den Betrieben wächst die Sorge um die eigene Existenz. Wer trägt die Verantwortung für Schulden, Arbeitslosigkeit, Korruption und Chaos? Fragen, die sich wie ein roter Faden durch die ersten drei Folgen der SPIEGEL TV Reportage im Jahr 2013 ziehen.

Emigranten aus Griechenland, Italien und Spanien, die schon lange in Deutschland leben, sind mit SPIEGEL TV-Teams zurückgekehrt. Sie erzählen von der Krise aus ihrer eigenen Perspektive. Und mit Hilfe von Betroffenen und ihren Familien und Freunden vor Ort.

Im ersten Teil der SPIEGEL TV Reportage "Highway to Hellas" besucht Alexandros Stefanidis, Journalist der Süddeutschen Zeitung, seine alte Heimat und seine Familie, die ums Überleben kämpft. Stefanidis besucht mit seiner Tante ein Krankenhaus in Thessaloniki: Die Notaufnahme hat nur alle vier Tage geöffnet. Männer in schusssicheren Westen bewachen den Eingang, die Patienten liegen auf den Gängen. Es kommen immer mehr Menschen, die nicht krankenversichert sind.

Bis Freitag zeigt SPIEGEL ONLINE die Teile 2 - 4 seiner Griechenlandreise.

In der kommenden Woche berichten wir über die Italienreise der Sängerin Etta Scollo. Danach macht sich SPIEGEL-Reporter Juan Moreno auf nach Spanien.


Nächster Sendetermin der SPIEGEL TV Reportage: Montag, 14.1.2013, 23 Uhr, Sat.1



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.