Die wahre Geschichte von Moby Dick Chronik einer Tragödie

Vor 181 Jahren versenkte ein Pottwal den Walfänger "Essex". Die Schiffskatastrophe im Südpazifik diente Herman Melville als Vorlage für seinen Roman "Moby Dick". SPIEGEL TV hat die "wahre Geschichte" rekonstruiert.


Filmszene aus "Moby Dick" mit Gregory Peck als Kapitän Ahab: "Wie von Sinnen vor Wut und Rachegelüsten"
ARD

Filmszene aus "Moby Dick" mit Gregory Peck als Kapitän Ahab: "Wie von Sinnen vor Wut und Rachegelüsten"

Am 12. August 1819 verlässt das Walfangschiff "Essex" seinen Heimathafen Nantucket an der Ostküste Amerikas. An Bord der junge Kapitän Georg Pollard und 20 Mann Besatzung. Zweieinhalb Jahre soll ihre Reise auf der Suche nach dem Pottwal und seinem kostbaren Öl dauern. Doch am Ende der Jagd siegt der Wal und die Männer der "Essex" erleben eine der grausamsten Schiffskatastrophen des 19. Jahrhunderts: ihr Schiff wird von einem 80 Tonne Pottwal gerammt und versinkt.

Für die Besatzung beginnt eine Odyssee auf dem Pazifischen Ozean. 92 Tage treiben die Männer über das Meer, ohne Nahrung, ohne Wasser. Schließlich stehen sie vor einer unmenschlichen Entscheidung, die über das Maß des Vorstellbaren hinausgeht... Jahre später inspiriert das Schicksal der "Essex" einen jungen Schriftsteller zu einem Roman, der zu den großen Werken der Weltliteratur zählt: Herman Melvilles "Moby Dick". Doch anders als im Roman beginnt die wahre Schreckensgeschichte der "Essex" erst mit ihrem Untergang.

SPIEGEL TV Special dokumentiert die "wahre Geschichte" von Moby Dick. Schritt für Schritt wird die Reise der "Essex" geschildert und das Leben und die Arbeit der Walfänger in ihrer Heimat und an Bord des Schiffes beschrieben.


Walfänger "Essex"
SPIEGEL TV

Walfänger "Essex"

DIE TRAGÖDIE DER "ESSEX"

"Tränen aus Blut"

Das Walfang-Epos "Moby Dick" beruht auf einer wahren Geschichte. 1820 versank die "Essex", von einem Wal gerammt, im Pazifik. Bis heute gilt das Unglück als die "Titanic"-Katastrophe ihrer Zeit. mehr...






DER SPIEGEL
CHRONOLOGIE

Die Odyssee der "Essex"-Besatzung

Im August 1819 stach der Walfänger "Essex" in See. Erst über eineinhalb Jahre später konnten sich acht Seeleute der ursprünglich 21 Mann starken Besatzung auf den Weg zurück in die Heimat machen. Inzwischen waren grausige Dinge passiert. Eine Chronologie der Ereignisse. mehr...

  • Fakten und Fiktion: Bücher zum Untergang der "Essex"



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.