Von Frischfisch und Fischstäbchen Der Wettlauf mit der Frische

Nirgendwo sonst in Deutschland wird soviel Fisch verladen, verarbeitet und veredelt wie in Bremerhaven. Was die Produktion von Fischstäbchen betrifft, ist die Stadt an der Weser sogar Weltspitze.

Sendetermin: Samstag, 05.07.2003, 22.10 - 00.20 Uhr, VOX



Wettlauf mit der Frische: bei Fischen muss es schnell gehen
SPIEGEL TV

Wettlauf mit der Frische: bei Fischen muss es schnell gehen

Täglich werden fünf Millionen Stück produziert - aneinandergereiht ergeben die goldgelben rechteckigen Fischhappen eine Strecke von Flensburg bis nach München. Auch gut 40 Jahre nach seiner Erfindung sind Fischstäbchen immer noch der große Renner.

Das Geschäft mit dem Fisch boomt. Um die leicht verderbliche Ware möglichst schnell zum Kunden zu bringen, bedarf es einer ausgefeilten Logistik. Schnelligkeit beim Fang, der Verarbeitung und beim Transport ist die Grundvoraussetzung.

SPIEGEL TV Special hat einen fangfrischen Fisch begleitet - aus der Bretagne via Paris und Bremerhaven bis nach Berlin in ein Feinschmeckerrestaurant -, ist mit einem der letzten deutschen Hochseefischer im Nordatlantik auf Fang gegangen, hat auf dem Frankfurter Flughafen Fisch aus aller Welt einfliegen sehen und dokumentiert, wie aus einem tiefgefrorenen Block Seelachs Fischstäbchen werden.


In Bremerhaven wird mit frisch gefangenem Fisch gehandelt
REUTERS

In Bremerhaven wird mit frisch gefangenem Fisch gehandelt

FISCHEREI IN BREMERHAVEN

Hafen mit Geschichte

Der Bremerhavener Fischereihafen hat sich im Laufe seiner mehr als hundertjährigen Geschichte zu einem der größten Seefischmärkte Europas entwickelt.

Um 1860 brachten Segelfischerboote und erste Dampfer ihre Fänge am südlichen Geesteufer an Land. Hier wurde der Fisch entweder unmittelbar an den Endverbraucher oder an den Fischhandel verkauft. Die Händler, die häufig zugleich Reeder waren oder feste Abnahmevereinbarungen mit den Fischereifahrzeugen hatten, übernahmen den Fisch im Hafen direkt von Bord.

Inzwischen umfasst der Fischereihafen Bremerhaven rund 450 Hektar Land- und 150 Hektar Wasserfläche. Knapp 400 Unternehmen sind dort angesiedelt. Diese beschäftigen in der Fisch- und Lebensmittelwirtschaft rund 4000, in den Zuliefererbetrieben etwa 1000 und in anderen Bereichen weitere 3000 Mitarbeiter.

Im Web: Fischereihafen Bremerhaven


Rollmöpse werden von Hand gerollt. Die Produktion von Fischstäbchen ist dagegen voll automatisiert
SPIEGEL TV

Rollmöpse werden von Hand gerollt. Die Produktion von Fischstäbchen ist dagegen voll automatisiert

HERSTELLUNG

Vom Block zum Stäbchen

Bei Frozen Fish International (FFI) in Bremerhaven werden täglich fünf Millionen Fischstäbchen hergestellt. Der erste Schritt beginnt schon auf See, wo die Fische direkt nach dem Fang filetiert werden. Die Filets werden in Blöcken eingefroren und, in Bremerhaven, bis zur Weiterverarbeitung zwischengelagert.

Eine Säge zerteilt die gefrorenen Blöcke in winzige Streifen. Danach werden die Stäbchen mit einer Mischung aus Paniermehl, Sojaöl, Weizenmehl, Wasser, Stärke, Salz, Gewürzen und Johannisbrotkernmehl paniert. In Öl werden die Fischstäbchen dann frittiert. Und damit sie am Ende als Tiefkühlkost in den Truhen landen können, werden sie noch gefrostet und schließlich verpackt. Von Bremerhaven aus versorgt die Frozen-Fish-Muttergesellschaft Unilever fast den ganzen europäischen Markt mit den panierten Fischstückchen.


Motivationsstrategie: Hochseefischer sind häufig finanziell am Fang beteiligt
SPIEGEL TV

Motivationsstrategie: Hochseefischer sind häufig finanziell am Fang beteiligt

BERUFSZIEL HOCHSEEFISCHER

Wenn das Meer ruft

Der Job ist hart, unbequem und gefährlich obendrein: Nach Meldungen der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) sterben weltweit täglich 70 Fischer auf See, im Jahr wird die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle auf 24.000 geschätzt.mehr...



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.