Die Seuche Cannabis: Drogen an Deutschlands Schulen

Im XXP-Studio diskutiert Moderator Matthias Ziemann mit Marion Caspers-Merk, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, sowie Jürgen Schlieckau, Dietrich-Bonhoeffer-Klinik für abhängigkeitskranke Jugendliche und Jörg Böckem, Buchautor, über den Siegeszug von Marihuana, Haschisch & Co auf Deutschlangs Pausenhöfen.

Sendetermin: Montag, 28.06.2004, 22.50 - 23.35 Uhr, XXP
Jugendlicher Kiffer: Rund 15.000 Abhängige kommen jährlich in die Beratungsstellen
DPA

Jugendlicher Kiffer: Rund 15.000 Abhängige kommen jährlich in die Beratungsstellen

Eine neue Drogenwelle bedroht die deutschen Schulen: Immer mehr Jugendliche und sogar Kinder rauchen Cannabis - bis zum Totalabsturz. Seit hochgezüchtetes Power-Kraut geraucht wird, steigt die Zahl von Schwerstabhängigen mit lebenslangen Psychoschäden.

Die Konsumenten werden dabei immer jünger. Rund elf Prozent aller 15-Jährigen kiffen heute regelmäßig. 23 Prozent haben bereits Erfahrungen mit Joints oder Bongs gesammelt. In der großen Pause gilt die Devise: Wer nicht mitmacht, ist uncool. Eine Horrorvorstellung für alle Eltern, wähnen sie ihre Kinder doch zumindest am Vormittag in einem weitgehend sicheren Umfeld, vor gefährlichen Einflüssen einigermaßen bewahrt.

Im XXP-Studio diskutiert Moderator Matthias Ziemann mit Marion Caspers-Merk, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, sowie Jürgen Schlieckau, Dietrich-Bonhoeffer-Klinik für abhängigkeitskranke Jugendliche und Jörg Böckem, Buchautor, über den Siegeszug von Marihuana, Haschisch & Co auf Deutschlands Pausenhöfen.

Sendetermin: Montag, 28. Juni, 22.50 Uhr, XXP

Gäste im Studio

DDP
Marion Caspers-Merk, Drogenbeauftragte der Bundesregierung > Die 49-jährige Bundestagsabgeordnete ist auch als Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung tätig. Ihr Hauptaugenmerk bei der Drogenpolitik liegt auf dem Dialog und der Kooperation aller Beteiligten. "In der Vergangenheit hat sich Drogenpolitik erst um die Betroffenen gekümmert, wenn diese schon einen langen und leidvollen Weg hinter sich hatten. Ich lege einen besonderen Schwerpunkt auf nachhaltige Präventionsstrategien", sagt sie. Dazu gehöre vor allem eine flexible Aufklärungsarbeit.

Jörg Böckem, Journalist und Autor Der freie Journalist hat sich mit seiner Autobiografie "Lass mich die Nacht überleben" zu einem erschütternden Doppelleben als Journalist und Junkie bekannt. 24 Jahre lang war er schwer drogenabhängig, hat zwischen Interviews mit Brad Pitt und Britney Spears Heroin gespritzt. "Es war ein unglaublicher Kraftakt", sagt der 38-Jährige heute, "aber es hat niemand mitbekommen." Seit drei Jahren clean, zieht er Bilanz: "Ich hatte mein Leben gründlich an die Wand gefahren."

Jürgen Schlickau, Pädagogischer Leiter der Dietrich-Bonhoeffer-Klinik Der Diplom-Pädagoge unterstützt abhängigkeitskranke Jugendliche bei der Entwöhnung von allen Arten von Drogen wie etwa Alkohol, Medikamente, Ecstasy oder Heroin. "Jugendliche brauchen glaubwürdige Vorbilder, sie müssen zu einem vernünftigen Umgang mit Alkohol herangeführt werden", so Jürgen Schlickau. Teenager sollten darin bestärkt werden, gerade in der Gruppe "Nein" zu sagen.



Moderation

SPIEGEL TV
Matthias Ziemann,Geschäftsf. Redakteur, SPIEGEL TV

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite