Luxus-Designer Kris Van Assche verlässt Dior

Einer der begehrtesten Designerposten der Modewelt wird neu besetzt. Kris Van Assche gibt die Herrenlinie bei Dior ab. Auf ihn folgt Kim Jones, der bis vor kurzem für Louis Vuitton Männer einkleidete.

Kris Van Assche
AFP

Kris Van Assche


Führungswechsel bei der Herrenlinie von Dior. Kris Van Assche hört nach elf Jahren als Designer von Dior Homme auf. Das teilte das französische Modelabel am Montag mit. Sein Nachfolger wird Kim Jones, der bis vor Kurzem die Männermode für Louis Vuitton verantwortete.

Van Assche, der für seine minimalistische, urbane Ästhetik bei Dior viel Lob bekommen hat, möchte sich in Zukunft "neuen Herausforderungen" widmen. Nachdem er sein eigenes Label 2015 aufgrund schwieriger Markbedingungen eingestellt hatte, war die Arbeit für Dior die Hauptbeschäftigung des 41-Jährigen.

Laut LVMH, dem Mutterkonzern von Dior und Louis Vuitton, werde Van Assche dem Luxusgüterkonglomerat erhalten bleiben. Seine genaue Funktion werde allerdings erst zu später bekannt gegeben.

Kim Jones, 44, hatte bei der Pariser Fashion Week im Januar seinen Abschied bei Louis Vuitton gefeiert. In den sieben Jahren davor hatte er das Label zunehmend mit Streetwear-Einflüssen verjüngt und unter anderem eine vielbeachtete Kooperation mit dem Skate-Label Supreme eingetütet.

Van Assche ist bereits der sechste namhafte Modedesigner, der in den vergangenen Wochen einen beruflichen Wechsel angekündigt hat. Zuvor hatten unter anderem Phoebe Philo von Céline, Jonathan Saunders bei Diane von Furstenberg und Ricardo Tisci - der von Givenchy zu Burberry geht - Veränderungen angemeldet.

löw / AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.