Presseschau zum Tod von Karl Lagerfeld "Jetset-Designer mit der Zurückhaltung eines Calvinisten"

"Mode-Mastermind", "Inbegriff französischer Eleganz" und "Regisseur der erstaunlichsten Modenschauen, die die Branche je gesehen hat": Eine kleine Auswahl der Nachrufe auf Karl Lagerfeld.

Getty Images

"Die längste Modereise endete heute", schreibt die französische "Vogue" mit Blick auf Lagerfelds mehr als sechs Jahrzehnte umfassende Karriere. "Seine Entwürfe waren der Inbegriff französischer Eleganz - eine Vision, die er mit der ganzen Welt geteilt hat. Er ging an jede Kollektion heran, als wäre es seine erste, und stellte sein Talent seinem Team zur Verfügung. Er war befreit von der Vergangenheit, hatte aber keine Bestrebungen, die Zukunft zu diktieren."

Anna Wintour, Kreativdirektorin des Verlags Condé Nast und Chefredakteurin der US-"Vogue" schreibt zum Tod Karl Lagerfelds: "Heute hat die Welt einen Riesen unter den Menschen verloren. Karl war so viel mehr als unser großartigster und produktivster Designer - sein kreatives Genie war atemberaubend und seine Freundin zu sein, war ein außergewöhnliches Geschenk."

Die französische Tageszeitung "Le Monde" würdigt in ihrem Nachruf die verschiedenen Facetten des Modemachers. Lagerfeld sei ein "Jetset-Designer mit der Zurückhaltung eines Calvinisten" gewesen, der an einer der größten Revolutionen der Mode beteiligt gewesen sei: dem Prêt-à-porter. Ein herausragender Fotograf, der unzufrieden war mit den für Chanel produzierten Bildern, und deshalb eine zweite Karriere startete. Und eine Pop-Ikone - dunkler Anzug, weißer Kragen, Handschuhe und silberne Ringe, makelloses Haar, halb Gothic, halb Rockstar: "Er ist der Regisseur und Star dieser Modewelt, die sich neu erfindet. 'Karl' ist jetzt eine Pop-Ikone, die alles wagt, und deren Status nicht nur von Chanel abhängt."

Fotostrecke

14  Bilder
Karl Lagerfeld: Seine besten Zitate

Genau wie die "Le Monde"-Autorin Carine Bizet sieht auch die Modechefin der "New York Times", Vanessa Friedman, in Lagerfeld den Prototyp einer neuen Art Modeschöpfer: "der produktivste Designer des 20. und 21. Jahrhunderts", dessen "Beitrag zu Mode nicht darin bestand, eine neue Silhouette kreiert zu haben wie Cristóbal Balenciaga, Christian Dior und Coco Chanel. Vielmehr hat er eine neue Art Designer geschaffen: den Formwandler. Das heißt, er war die kreative Kraft, die an der Spitze einer traditionsreichen Marke landet und sie neu erfindet, indem sie deren modische Formel erkennt und dann mit einer gesunden Dosis Respektlosigkeit und viel Popkultur in die Gegenwart zieht".

"Die Wahrheit ist, dass es einen Lagerfeld-Look nicht gibt. Seine Meisterschaft bestand immer darin, sich den Look eines Hauses anzueignen und ihn dann punktgenau auf Zeitgeist zu trimmen", schreibt auch Tanja Rest in der "Süddeutschen Zeitung". Und trotzdem: "Sein Leben: Cinemascope. Sein Werk: überlebensgroß. Sein Erbe: unüberschaubar. Er war der erfolgreichste Modemacher, den die Welt je sah."

Für das US-Branchenblatt "Womens Wear Daily" war Lagerfeld "mehr als ein Designer". Lagerfeld sei ein Mode-Mastermind gewesen, das sich mit allen Aspekten der Imagebildung und Kommunikation auseinandersetzte - vor allem mit der Inszenierung von Events. "Am Ende seiner Karriere orchestrierte er einige der erstaunlichsten Modenschauen, die die Branche je gesehen hat: Er schickte Fendi-Models zum Sonnenuntergang über die Chinesische Mauer und ließ vergangenen Oktober einen künstlichen Strand im Pariser Grand Palais aufschütten."

"Lagerfeld hat alle Moden überlebt - und das als Modemacher. Nein, als Modeschöpfer", bilanziert der Modeexperte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", Alfons Kaiser: "Alles handgezeichnet, Kollektionen mit geschlossener Dramaturgie, phantastisch und tragbar, modern gewissermaßen, nicht postmodern, nicht dekonstruiert, nicht zerfasert. Designer, die am Bildschirm entwarfen, belächelte er. Lagerfeld war vielseitig, umtriebig, historisch gebildet, viel unterwegs, in vielen Stilen zu Hause, wandlungsfähig und anpassungsbereit."

Die Berliner "Tageszeitung" bringt es mit ihrer heutigen Schlagzeile auf den Punkt: "Für immer in Mode."

löw



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.