Neue Hanf-Kosmetika "Du riechst nach Hippie"

Kosmetika mit Hanf haftet ein Kiffer-Öko-Image an, doch langsam sickern sie in den Mainstream. Wlada Kolosowa hat ein paar Produkte getestet und sich gefragt: Macht Cannabiscreme eigentlich breit?


"Hanf Körperbutter" steht auf English und Französisch auf dem Deckel. Dose auf: hellgrüne Masse, krasser Duft. Riecht aber nicht nach Kiffen aufm Reggae-Festival, eher nach Altkleidersammlung: Ein bisschen muffig, ein bisschen abgestanden.

Ich schmiere mich ein und denke: Vielleicht ist meine Nase einfach zu sehr an synthetische Düfte gewöhnt? Aber dann schnüffelt eine Freundin an mir: "Du riechst nach Hippie", sagt sie. Dafür ist meine Haut samtweich: Die Körperbutter von Bodyshop zieht schnell ein und spendet Feuchtigkeit, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Preis auf der offiziellen Seite: 17 Euro plus Versand.

Pflegeprodukte mit Hanfsamenöl sind seit langer Zeit dafür bekannt, gut vor allem für trockene (also meine) Haut zu sein. Das wusste bis vor Kurzem nur kaum einer, weil der Durchschnittsverbraucher sie tief in die Öko-Ecke verortete, irgendwo zwischen Patschuli-Räucherstäbchen und Hanfwindeln.

Momentan sieht es aus, als könnten Hanfpflegeprodukte die ersten Schritte in Richtung breite Masse machen: Englischsprachige Frauenzeitschriften wie "Elle" und "Harper's Bazaar" stellen Listen mit ihren Lieblingsprodukten zusammen - und die meisten von ihnen sehen kein bisschen nach Reformhaus aus. Einige Verpackungen ziert zwar prominent das altbekannte Hanfblatt, andere schreiben den Bestandteil diskret hinten auf die Zutatenliste.

In den USA nehmen die ersten großen Marken, die sich nicht auf Biokosmetik spezialisieren, Hanf in ihre Pflegeprodukte auf: Zum Beispiel der Brand Urban Decay, der in seiner Wimperntusche Hanföl verwendet. Und laut den Seiten, die die Werbetrommel für Hanf rühren, soll Hanföl überhaupt das neue Aloe Vera sein. Meine Haut fühlt sich nach drei Stunden jedenfalls immer noch gut an. Vielleicht ist wirklich etwas an den Versprechen dran? Ich beschließe, weitere Hanfprodukte auszuprobieren.

Ein Surren in der Klitoris

Die Auswahl ist jedenfalls groß: Es gibt Cremes, Lotions, Seife, Shampoo, Stylingprodukte, Lippen- und Babypflege. Außerdem ein Parfüm mit Hanfnote und eine "Hanf-und Haschisch Duftessenz" für Saunaaufgüsse: Es muss also Leute geben, die diesen Geruch mögen. Ich bestelle stattdessen recht klassisch eine Hanföl-Peelingseife von hemp&natur und die Hanf-Kalendula-Handcreme von The Hemp Line.

Auf einer amerikanischen Seite entdecke ich außerdem ein "Cannabis Gleitgel" mit THC - der berauschende Stoff in der Cannabispflanze. Leider qualifiziert sich das weder als Kosmetik, außerdem wird es nur an Einwohner von Kalifornien mit einer Zulassung für medizinisches Marihuana geliefert. Also muss ich mich auf das Urteil einer Amerikanerin verlassen, die das getestet hat. Sie berichtet von einem "surrenden, kribbelndem, wolkigem" Gefühl auf ihrer Klitoris. Ihr einziger Kritikpunkt ist, dass man nicht high wird, wenn man einen großen Schluck von dem Gleitgel trinkt.

Highwerden durch Hanfkosmetik ist sowieso schwierig: In Deutschland sind nur Produkte ohne THC zugelassen. Überhaupt ist der Großteil der Hanfprodukte THC-frei, auch wenn häufig mit Kiff-Anspielungen kokettiert wird. So gewährte Bodyshop, das als eine der ersten großen Marken Hanföl-Produkte vertrieb, am Weltkiffertag seinen US-Kunden in einer Promo-Aktion 42,0 Prozent Rabatt auf Hanfprodukte, wenn sie den Code Happy420 eingaben. 420 in den USA das gebräuchliche Codewort fürs Kiffen.

Wo Marihuana legal ist, etwa im US-Bundesstaat Illinois, gibt es bereits die ersten Spas, die mit THC-versetzten Produkten behandeln. Das LoDo Massage Studio in Denver, das seine Kunden damit massiert, versichert auf Nachfrage, dass der Wirkstoff lediglich den Muskeln zur Entspannung verhilft. Aber ich schweife ab: zurück zum Produkttest.

Die Peeling-Seife aus Hanföl kostet 1,99 Euro plus Versandkosten. Sie riecht zum Glück nicht nach nassem Jutesack, sondern eher neutral nach Haushaltsseife. Leider fühlt sie sich auch so an. Die Seife soll laut Produktbeschreibung zwar eine rückfettende Wirkung haben, in meinem Fall funktioniert es nicht. Die Haut spannt danach: Vielleicht liegt es an den Hanfschäben, mit denen die Haut gepeelt wird. Oder bedeutet es, dass es geschmeidige Haut nicht ohne den penetranten Geruch gibt?

Letzter Versuch: Die Hanf-Kalendula für 12,95 Euro. Sie riecht leicht medizinisch, aber sonst unaufdringlich, und besteht den Geruchstest bei der Freundin mit der empfindlichen Nase. Sie zieht schnell ein und fühlt sich auf der Haut gut an: Meine ständig rissigen, spröden Hände fühlen sich weicher an. Nach einwöchiger Anwendung sind die rissigen Stellen sogar verschwunden.

Wenn es mehr von solchen Hanfprodukten gibt, werde ich ihnen eine Chance geben. Meinen nächsten Einkauf würde ich allerdings nicht im Internet machen, sondern in einem Laden, in dem man an den Sachen vorher schnüffeln kann.



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
carranza 25.05.2016
1. Nette Beschäftigungstherapie
für gelangweilte Drogenspürhunde und ihre Herrchen.
klausschalk 25.05.2016
2. Erdkunde 4-
Illinois? Denver? Nochmal kurz nachdenken.
Datenscheich 25.05.2016
3. Ernte'96
Vor genau 20 Jahren wurden viele dieser Produkte (und noch mehr aus anderen Bereichen, wie Hanfbier, Hanfjeans, Hanfschokolade usw. usf.) auf der dreitägigen Messe/Ausstellung/Konferenz ERNTE'96 in der Berliner ufafabrik vorgestellt, getestet und besprochen. Eröffent wurde diese von dem damaligen Brandenburger Umweltminster Matthias Platzeck. Umso erfreulicher, daß der Mainstream nun endlich ebenfalls auf das Pflänzchen mit den zig-tausend Anwendungen kommt...
salsabiker 25.05.2016
4.
Zitat:"Sie berichtet von einem "surrenden, kribbelndem, wolkigem" Gefühl auf ihrer Klitoris." Zitat Ende Ai ai ai....so sieht gute Werbung aus. :D Ansonsten wirds Zeit das der Mist endlich bei uns legal wird und wir THC-Produkte auf technisch hohem Niveau kaufen können. Die Polizei kann sich dann auf wichtigere Dinge konzentrieren, oder ganz gechillt ein paar Extrarunden um den Block drehen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.