Luxusimmobilien 2017 Küren Sie das schönste Haus des Jahres!

Wo würden Sie wohnen, wenn Geld keine Rolle spielt? Wir zeigen die schönsten Immobilien weltweit. Stimmen Sie ab!

"Silver House" von Architekt Olivier Dwek auf der griechischen Insel Zakynthos
Olivier Dwek

"Silver House" von Architekt Olivier Dwek auf der griechischen Insel Zakynthos


Von Pablo Picassos provenzalischem Herrenhaus bis hin zum verschachtelten Statikwunderwerk: In unserer Häuser-Reihe "Die Heimsuchung" haben wir in diesem Jahr etliche Immobilien vorgestellt, die es so kein zweites Mal gibt, die gerade zum Verkauf stehen, oder deren Architekten wahre Meisterleistungen vollbracht haben.

Die Residence VDB zum Beispiel ist ein absoluter Junggesellentraum. Unterhalb der schmucken Behausung findet sich eine Privatdisco. Von deren Bar blicken die Bewohner in den Swimmingpool. Zum Lachen in den Keller gehen? In dieser Designvilla im belgischen Gent ist das überhaupt kein Problem.

Fotostrecke

8  Bilder
Fotostrecke: Unterirdisch schön

Das Renovierungsprojekt La Diana in Barcelonas Szeneviertel Gràcia ist genau das Gegenteil: Wenig Platz, ein ungünstiger Grundriss und sehr wenig Tageslicht - es gibt wahrlich bessere Bedingungen für Architekten. Umso erstaunlicher, was drei von ihnen aus dem ehemaligen Ladengeschäft gemacht haben.

Fotostrecke

13  Bilder
Rundgang durch La Diana: Klein, aber oho

Aus viel Holz und Glas hat sich ein Pärchen dieses Traumferienhaus in die kanadische Wildnis bauen lassen: The Bear Stand sind 300 Quadratmeter fernab von Lärm und Stress, dafür mit Whirlpool unterm Tannendach.

Fotostrecke

12  Bilder
"The Bear Stand": Rundgang durch den Ferientraum

Wer wenig Platz hat, wohnt in einer Schuhschachtel, heißt es. Wer jedoch drei davon zur Verfügung hat, kann es sich ganz schön gemütlich machen, wie dieses Renovierungsprojekt aus Slowenien zeigt: Shoebox House.

Fotostrecke

13  Bilder
Glas und ganz viel Holz: Rundgang durch die Schuhschachteln

Die griechische Insel Zakynthos ist bei Urlaubern beliebt wegen ihrer Traumstrände. Oberhalb der berühmten Schmugglerbucht hat Architekt Olivier Dwek das Silver House hingestellt. Eine Ferienvilla, die das Blau des Meeres und des Himmels in Szene setzt.

Fotostrecke

14  Bilder
Fotostrecke: Rundgang durch das "Silver House"

Vor der Tür der Regenwald, vor dem Fenster der Ozean. Wer hier wohnt, braucht keinen Fernseher: Von der Couch können die Bewohner des Ferienhauses Baleia direkt auf den Atlantik blicken.

Fotostrecke

11  Bilder
Fotostrecke: Strandhaus der Extraklasse

Etwas mehr als 20 Millionen Euro hat der neue Eigentümer sich das provenzalische Herrenhaus bei Cannes kosten lassen - inklusive Parkanlage und Weinkeller für 5000 Flaschen. Sie dürfen kostenlos in Picassos ehemalige Villa Notre-Dame de Vie schauen.

Fotostrecke

18  Bilder
Fotostrecke: Rundgang durch die Picasso-Villa

In diesem Sommerhaus in einer einsamen Bucht in Norwegen sind nur 30 Quadratmeter Platz. Genug für ein Bad, ein Wohnzimmer und einen Schlafbereich mit traumhafter Aussicht auf das Meer. Cabin Knapphullet ist eine Luxus-Dachkammer am Fjord.

Fotostrecke

13  Bilder
Cabin Knapphullet: Klein, aber oho

Nun sind Sie an der Reihe. Welches Haus Ihr Favorit? Stimmen Sie ab! Sie sehen immer zwei Fotos im Vergleich. Klicken Sie auf die Immobilie, die Ihnen besser gefällt. Das andere Gebäude verschwindet, ein neues erscheint - am Ende bleibt Ihr Traumhaus übrig.

löw



insgesamt 36 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
weltraumschrott 28.12.2017
1. Seien wir ehrlich...
... das Haus ist weniger wichtig als der Standort. Mir würden die 30 m2 des Knapphullet durchaus reichen - aber Norwegen ist mir zu dunkel im Winter und zu kalt zu jeder Jahreszeit...
Tante_Frieda 28.12.2017
2. Spaßbremse
Zugegeben,ich mag gute Architektur.Auf die Gefahr hin,als Spaßbremse zu gelten,sollte man erwähnen,dass man derartige Prachtvillen nicht losgelöst vom Zusammenhang mit der Umgebung sehen kann.Die Fotos zeigen nämlich nicht nur gelungene Architektenstücke,sondern,ganz nebenbei,auch das Auseinanderdriften von Gesellschaften,in denen einige sich jeden Protz leisten können,auch wenn der durchaus ästhetisch daherkommt,andere hingegen nicht genug zum Leben haben,Stichwort: Haus in Griechenland oder Spanien.Guten Rutsch!
Bernie74 28.12.2017
3.
Die Picasso-Villa ist wirklich schön und zeigt Gefühl. Die anderen Häuser sind emotional abgestumpfte Kästen, wo man sich nicht wundern muss, wenn deren Bewohner Depressionen bekommen. Wozu muss man da Architektur studieren? Bauklötze aufeinander stapeln lernt man doch schon im Kindergarten. Ein schöner restaurierter Bauernkotten - das wärs!
fletcherfahrer 28.12.2017
4. Auf Platz 1 kommt ganz klar...
...die Picasso-Villa. Auf den letzten Platz das "Silver House", eine Orgie des Lineals (wie die meisten anderen Häuser auch). Jedes Lego-Haus hat mehr Charme. Und "La Diana" könnte im Gefängnis punkten.
elkemeis 28.12.2017
5. Man wird ja noch träumen dürfen
Forist "Tante_Frieda" hat natürlich recht und bremst meinen Spaß ganz und gar nicht. Das Abstimmungsergebnis hat mich zunächst erstaunt, bildet aber wohl den erzkonservativen und alles Neue ängstlich scheuenden Deutschen ab. Das ehemalige Domizil von Picasso ist für mich kein Haus, sondern ein hochherrschaftliches riesiges Anwesen mit gigantischem Grundstück. Natürlich ist die Lage schön und das Schlafzimmer im OG sowie das Poolhaus gefällt mir auch. Der Rest wäre für mich eher düsteres Gefängnis denn Lebensraum. Meine Favoriten sind "Silver House", "Gebäude D" und "Baleia" - in wechselnder Reihenfolge. Und natürlich spielt bei all diesen Gebäuden auch die Umgebung eine ganz große Rolle: so würde ich im Regenwald ob der Luftfeuchtigkeit sterben. Aber das Ganze auf Kreta, Rhodos, vielleicht sogar in den Bergen Jordaniens? Jederzeit! Wie gesagt: Manchmal muss der Mensch auch träumen dürfen und können!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.