Designtraum in Norwegen Ganz schön Holz an der Hütte

Paläste für Wanderfreunde: Vor einer atemberaubenden Kulisse in den norwegischen Bergen entstehen einige der wohl schönsten Schutzhütten weltweit.

Snøhetta

Über 100 Jahre lang fanden Wanderer in den Tungestølen Berghütten Schutz vor Norwegens rauer Natur. Das renommierte norwegische Architekturbüro Snøhetta hat nun den Auftrag für den Neubau der Schutzhütten erhalten, die 2011 eines der schlimmsten Unwetter in Norwegens jüngerer Geschichte zerstört hatte.

Die Ausschreibung umfasst einen Gebäudekomplex sowie den Außenbereich der Anlage. Das Konzept der Architekten greift die natürlichen Merkmale der Berglandschaft auf und orientiert sich im Design an der Bauweise der ursprünglichen Hütten.

Die verschiedenen holzverkleideten Häuser werden der Höhe nach, spiralförmig auf dem Plateau angeordnet. Den zentralen Platz und Aufenthaltsort bildet ein von den drei Hauptgästehäusern umschlossener Hof am höchsten Punkt der Aussichtsplattform. Die teilweise schrägen Außenwände bilden gleichzeitig Unterstände für Wanderer.

Berühmte Baumeister

Mit ihrem Entwurf haben sich die Planer von Snøhetta gegen 67 Konkurrenten in einem vom norwegischen Wanderverein ausgeschriebenen Wettbewerb durchgesetzt. "Es handelt sich um sehr moderne Hütten, aber gleichzeitig orientierte sich dieser Beitrag am stärksten an den ursprünglichen Hütten", sagte die Jury-Vorsitzende, Anne Mari Aamelfot Hjelle.

Die Wettbewerbssieger sind schon lange keine Unbekannten mehr. Unter anderem wurden das neue Opernhaus in Oslo und das Lillehammer Kunstmuseum von ihnen gebaut. Internationalen Ruhm erlangten sie mit der Bibliotheca Alexandrina in Ägypten, für die sie auch die Innenarchitektur übernahmen.

löw

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.