Männermode in Florenz Hier lässt Mann sich inspirieren

Zwei mal im Jahr findet in Florenz die wichtigste Männermodemesse der Welt statt. Viele der Looks werden Sie bald in den Schaufenstern der Geschäfte sehen.

Getty Images

Die Pitti Uomo, das sind natürlich die Pitti Peacocks: Männer, die mit ihren Auftritten vor der Fortezza del Basso den 1244 Ausstellern und ihren neuen Kollektionen die Schau stehlen. Zuallererst ist die Messe aber ein wichtiger Gradmesser für die kommende Männermode. Mehr als 20.000 Einkäufer reisen nach Florenz, um auszuwählen, was nächste Saison in den Schaufenstern von New York bis Tokio hängen wird. Weil die Pitti am Anfang des Modekalenders steht, sind viele Trends hier erstmals zu sehen.

Bevor wir unsere Aufmerksamkeit also dem unterhaltsamen Schaulaufen der Dandys widmen, sollten wir einen Blick in die Zukunft der Herrenkonfektion werfen. Die wird für die Herbstsaison 2018 immer noch zu großen Teilen aus funktionalen Textilien zu sportlichen Outfits geschneidert. Zum Beispiel von 032c. Das Berliner Label, eine Ausgründung des gleichnamigen Magazins, stellte in Florenz erstmals eine komplette Herrenkollektion vor.

Dass Streetwear ein wichtiger Impulsgeber für die Branche bleibt, zeigt sich auch daran, dass es in diesem Jahr erstmals einen eigenen Bereich für die so genannte Athleisure gab. Unter dem Namen Athlovers stellten junge Modemacher und die Weberei Reda ihre Kollektionen, aber auch neue Stoffe vor.

Gleichzeitig waren in Florenz erste Anzeichen für eine Abkehr von den sportlichen Looks hin zu klassischeren Bekleidungsstilen erkennbar. An den Messeständen wurde viel Cord gezeigt. Vor allem untenrum sehen Hersteller die Herren in dem weichen Stoff. Allerdings nicht in Gauland-Gelb, sondern eher in dunklen Tönen von Schwarz bis Braun. Mutigere greifen zu Hosen in angegrautem Weiß (Offwhite) oder in Rosa.

Bei der Oberbekleidung könnte das Karo ein Comeback feiern. Viele Marken, besonders die aus dem obersten Preissegment, hatten Mäntel und Sakkos mit dem Muster im Programm. Insgesamt werden die Silhouetten wieder weiter. Besonders die Hosen sitzen lockerer und dürfen auch etwas schlackern.

Wie gut das aussehen kann, zeigen die oben bereits angekündigten Pitti Peacocks. Es ist im Prinzip ein überschaubarer Kreis von Männern und einigen wenigen Frauen, die zweimal im Jahr die Gelegenheit nutzen, um sich und die Mode zu feiern. Bühne frei!

Fotostrecke

15  Bilder
Fotostrecke: Bitte nicht so kleinkariert

löw



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.