Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Freizügige Männermode: Der richtige Schritt

Eine Stilkritik von

Modenschau in Paris: Die neue Kollektion von Rick Owens Fotos
Getty Images

Designer Rick Owens hat in Paris seine neue Kollektion präsentiert - und hinterher reden alle nur über eins: die deutlich sichtbaren Penisse auf dem Laufsteg. Das wurde aber auch Zeit.

Da sind sie also, für jedermann sichtbar: Penisse auf dem Laufsteg. In Paris zeigte Designer Rick Owens seine aktuelle Männerkollektion, Tuniken in grau, braun und schwarz, eine Mischung aus Römer- und Gammellook. Am Ende sprach aber niemand über die Farben oder Materialien. Sondern ausschließlich über Penisse.

Denn das ist ein Novum auf dem Laufsteg: Cut-outs auf Lendenhöhe oder sehr kurze Oberteile, beides in Verbindung mit dem Verzicht auf Unterwäsche. Owens will, dass der Penis sichtbar wird. Aber nicht auf vulgäre oder billige Art. Wer sich bei seiner Modenschau nicht anstrengte, entdeckte erst hinterher auf den Fotos die Nacktheit der Models. Doch die Blicke waren gewollt. Und das wurde auch Zeit.

Igitt. Bitte aufhören. Das ist verrückt. So reagierten viele beim Anblick der Fotos, Owens Kollektion bekam in Anlehnung an seinen Namen und das englische Vulgärwort für Penis seinen eigenen Hashtag: #dickowens. Dabei ist der Designer nur konsequent. Bei weiblichen Models haben wir uns längst an die Nacktheit gewöhnt, wir nehmen den Anblick von Brustwarzen und nackten Hintern als selbstverständlich hin. Selbst eine Vagina ist zwar immer noch ein seltener, aber längst kein einzigartiger Anblick mehr. Doch bei den männlichen Kollegen galt es bisher als das höchste der Gefühle, die Körper in engen Boxershorts zu sehen: alles gut verpackt und in Szene gerückt. Aber bei Owens klappt dieses Verstecken nicht. Es hängt, wie es hängt.

Dass gerade so viel und so kontrovers über die Schau von Owens berichtet wird, zeigt, dass die männliche Nacktheit keineswegs so selbstverständlich ist wie die weibliche. Das gilt nicht nur für den Laufsteg. Als Tom Ford 2014 einen Kettenanhänger in Penisform entwarf, erhältlich in drei Größen, sorgte das für Aufsehen. Spreizt hingegen Madonna in einem Video die Beine, greift sich Miley Cyrus auf der Bühne in den Schritt - dann ruft das nur noch Gähnen hervor. Ach, schon wieder?

Es wird Zeit, dass der Anblick eines nackten Mannes genauso normal wird wie der einer nackten Frau. Das heißt nicht, dass Owens Entwürfe für den Alltag taugen. Niemand will den Kollegen so entblößt im Fahrstuhl begegnen. Genauso wenig gehen Frauen im transparenten Designerkleidchen zur Arbeit. Es ist Mode, die auf den Laufstegen präsentiert wird. Sie soll nicht in erster Linie alltagstauglich sein, sondern kreativ und innovativ. Im Idealfall lehrt sie uns sogar, über uns und unser Rollenverständnis nachzudenken.

Vote
Freizügige Männerkleidung

Was halten Sie von Owens Mode?

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Berliner42 23.01.2015
Die Penisse sind mir egal, aber die Klamotten sind einfach häßlich. Da kann man sich gleich einen Kartoffelsack überstülpen.
2. fehlende Abstimmungsmöglichkeit
bingo` 23.01.2015
Ich kann mich mit keiner der Auswahlmöglichkeiten identifizieren. Meine Meinung ist: Ich finde es total okay. Mehr aber auch nicht.
3.
drittaccount 23.01.2015
Bevor ich mir über den Blick auf die Genitalien Gedanken mache, wüsste ich gerne, was diese Mode von nem alten Kartoffelsack oder den Gardinen meiner Großeltern unterscheidet?
4. Also, wenn eine Frau schreibt...
browneyes 23.01.2015
...man hätte auf dem Laufsteg schon Vaginas gesehen, dann frage ich mich, ob sie schon mal nachgeschlagen hat, welcher Körperteil so bezeichnet wird.
5. Oh, Ihr armen Männer :)
InesH 23.01.2015
Jahrzehntelang wurden die Weibchen des Laufsteges auf Nulldiät gesetzt, nun seid Ihr dran. Wehrt Euch rechtzeitig! Dies ist der falsche Weg zur Emanzipation des Mannes. Die Mode selbst sieht lustig aus, mein Favorit wäre das Strickkleid, Legionen von strickenden Großmüttern werden jetzt die Nadeln anspitzen und die Kratzewolle raussuchen. Liebe Grüße Ines
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH