Parfümstadt Grasse Schnuppern Sie doch mal

Fragonard, Molinard und Galimard - die mittelalterliche Stadt Grasse ist Heimat zahlreicher Parfümerien. Der Fotograf Andy Haslam hat einige von ihnen besucht.

laif/ Andy Haslam/ The New York Times

Von


Schon den Frauenmörder und Duftexperten Jean-Baptiste Grenouille zog es in Patrick Süskinds Roman "Das Parfüm" nach Grasse, um dort seine Nase weiter auszubilden. Und auch heute noch gilt Grasse als Hauptstadt der Düfte.

Große Namen der Parfümindustrie sind mit Läden oder Produktionsstätten vertreten, aber auch viele kleinere Parfümerien haben sich in der mittelalterlichen Stadt angesiedelt. Der Fotograf Andy Haslam hat einige von ihnen besucht und gibt einen Einblick in die Herstellung der edlen Flüssigkeit.

Fotostrecke

10  Bilder
Von der Ernte bis zum Verkauf: Parfümstadt Grasse

Haslam zeigt Maschinen und unterschiedliche Herstellungsweisen, ebenso wie bunte Blumengärten rund um Grasse. Im milden Klima Südfrankreichs wachsen Lavendel und Rosen besonders gut, viele der Duftrohstoffe werden allerdings mittlerweile aus dem Ausland importiert.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.