Heimat-Künstler Stefan Strumbel Sind Eichhörnchen AfD?

Symbole aus Stefan Strumbels Schwarzwälder Heimat waren Ursprung für seine Kunst. Mit bunten Kuckucksuhren wurde er weltbekannt. In Zeiten von Pegida und AfD findet er traditionelle Kategorien von Heimat überholt.

  Stefan Strumbel, 38:  Zu den Fans des Offenburger Künstlers gehören Sammler wie Karl Lagerfeld und Hubert Burda.
Oliver Rath

Stefan Strumbel, 38: Zu den Fans des Offenburger Künstlers gehören Sammler wie Karl Lagerfeld und Hubert Burda.

Aufgezeichnet von Bianca Lang, Andreas Möller und Mariam Schaghaghi


Seit Beginn meiner künstlerischen Laufbahn setze ich mich in Grafiken, Objekten, Skulpturen und Installationen mit dem Thema "Heimat" auseinander. Ich transformierte zunächst folkloristische Bildmarken in einen anderen Kontext: plakative Bollenhutmädchen, unschuldige Eichhörnchen mit Jagdgewehr, schrillbunte Pop-Art-Kuckucksuhren.

Aus dem S-Magazin

Im Kontext der Flüchtlingskrise und seiner hässlichen Ausläufer wie Pegida oder AfD änderten sich meine Arbeiten formal. Wer sich weiterhin in den traditionellen Kategorien von Heimat bewegt, bewegt sich im Laufgitter einer Gesellschaft, die sich nicht verändern möchte. In einer globalisierten und digitalisierten Welt mutet das anachronistisch an. Der Realismus der folkloristischen Versatzstücke war mir zu wenig, denn er versucht, Symbolsysteme anzubieten, bei denen der Betrachter sich mit bestimmten Ideen identifizieren kann. Bei abstrakten Kunstwerken ist es genau umgekehrt. Das Gegenstandslose ist die Folie für alles Seelische.

Fotostrecke

16  Bilder
Fotostrecke: Pop Art aus der Heimat

Meine neuen, abstrakten Luftpolsterarbeiten verzichten auf eine bildliche Zuschreibung. Sie sind Projektionsflächen für alles, was es zu schützen gilt. Und das ist individuell. Heimat zum Beispiel. Dem einen dient sie als Zufluchtsstätte für Erinnerungen und Erlebnisse, für andere bedeutet sie Selbstbestimmtheit oder Freiheit. Unsere Gesellschaft hat für Religions-, Presse- und Meinungsfreiheit hart gekämpft, und es gilt, dieses Gut zu schützen. Genau darauf verweisen meine Arbeiten "Handle with care" oder "Fragile".

        Stefan Strumbel, "Luftpolster", Guss, Einzelstück, 8500 Euro
Stefan Strumbel

Stefan Strumbel, "Luftpolster", Guss, Einzelstück, 8500 Euro

Als Kind verbrachte ich die Sommerferien immer am Mittelmeer. Für viele, die nicht das Glück hatten, in Mitteleuropa geboren zu sein, ist das Mittelmeer kein Reiseziel, sondern ein Grab. Darauf bezieht sich meine Skulptur "Forest Island": eine Badeinsel aus Bronze. Sie wird zur Metapher für Flüchtlinge, die auf dem Weg übers Wasser eine Zukunft und eine neue Heimat suchen. "Forest Island" ist die Utopie einer Welt ohne Grenzen.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© S-Magazin 1/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.