Stings Penthouse Gigantische Aussicht, gigantischer Preis

Der Musiker Sting will seine Luxuswohnung direkt am Central Park verkaufen. Eine zweistöckige Superbude mit Spa-Bereich und Bibliothek über den Dächern New Yorks. Die Aussicht ist gigantisch - der Preis auch.

DPA/ Evan Joseph Images/ Corcoran

Seit seiner Fertigstellung 2008 galt das von Robert A. M. Stern entworfene Gebäude 15 Central Park West in New York als eine der meistbegehrten und teuersten Adressen der Stadt. Selbst während der Immobilienkrise stiegen die Preise für die 202 Eigentumswohnungen direkt gegenüber des Central Parks.

Der Musiker Sting und seine Frau Trudy Styler gehörten zu den wenigen Auserwählten, die sich in den Luxustempel im Art-déco-Stil einkaufen konnten. Für 27 Millionen Dollar sicherte sich das Paar das Penthouse im 16. Stock. Dieses 500 Quadratmeter große Apartment bieten die Filmproduzentin und der Sänger nun zum Verkauf an. Gefordert wird mehr als das Doppelte des ursprünglichen Kaufpreises: 56.000.000 Dollar (etwa 51 Millionen Euro).

Für die rund einhunderttausend Euro pro Quadratmeter erhalten die künftigen Eigentümer eine Eingangshalle von der Größe einer Einzimmerwohnung und geschmückt mit einer Holzinstallation des italienischen Künstlers Piero Fornasetti. Von dort geht es entweder in den Wohnbereich oder per Wendeltreppe in den zweiten Stock.

Spa-Bereich mit Sauna

Über dem Wohnbereich mit der 13 Meter langen Fensterfront zur Westseite des Central Parks befindet sich unter anderem das Hauptschlafzimmer mit zwei begehbaren Kleiderschränken, ein Spa-Bereich mit Sauna und ein riesiges Badezimmer. Aus der dort stehenden Wanne hat man ebenfalls eine sehr gute Aussicht auf den Stadtpark.

Eine zweite Treppe im hinteren Teil der Wohnung führt wieder hinab in die Küche mit angrenzendem Sitzbereich. Es gibt aber auch ein extra Esszimmer. Rückzugsmöglichkeiten gibt es in der Bibliothek, neben der ein frei stehender Kamin als Raumtrenner zum Wohnzimmer installiert wurde.

Fotostrecke

17  Bilder
Wohntraum am Central Park: Stings Superbude

Sting und Trudy Styler haben den Zeitpunkt für den Verkauf gut abgepasst. Denn inzwischen läuft der 75 Stockwerke hohe Wolkenkratzer One57 den anderen Milliardärsbehausungen in New York den Rang ab. Absolute Spitzenpreise wurden zuletzt hier erzielt.

Ob Sting und Styler in der Stadt bleiben, ist nicht bekannt. Vielleicht ziehen sie einfach in eine ihrer anderen bewohnbaren Geldanlagen. Das Paar besitzt noch einen Landsitz in der Toskana, einen Landsitz in Wiltshire westlich von London, ein Stadthaus in London, ein Strandhaus in Malibu und eine Villa in der Dominikanischen Republik.

In unserer Artikelserie "Die Heimsuchung" stellen wir Ihnen in loser Folge außergewöhnliche Immobilien vor, die zum Verkauf stehen, gerade gebaut oder geplant werden oder die einfach nicht von dieser Welt sind. Heute empfehlen wir Ihnen in unserem Steckbrief: Penthouse 16B/17B, 15 Central Park West, New York.

Welches ist das schönste Haus der Welt? Stimmen Sie ab!

Lage: 15 Central Park West, New York City, New York

Zimmerzahl: Vier Schlafzimmer, vier Bäder, zwei Gäste-WC, Esszimmer, Wohnküche, Lounge, Büro und Empfangszimmer.

Garten: Zu den 36 Quadratmetern Dachterrasse kommen noch eine Gemeinschaftsterrasse für die Hausbewohner - und natürlich der Central Park.

Extras: Da gibt es so einige. Die wichtigsten wären wohl die Tiefgarage mit Reparaturdienst, das Fitnesscenter mit Pool und Wellnessbereich, das Kino und das Privatrestaurant mit Catering-Service und Weinzimmer. Außerdem stehen eine Bibliothek, Konferenzräume sowie ein Spielezimmer für Erwachsene und eins für Kinder zur Verfügung.

Stilfaktor: Auch wenn laut Maklern inzwischen der Wolkenkratzer One57 (Spitzname "Billionaire's Building") die begehrteste Adresse in New York sein soll, diese Wohnung verspricht nicht nur einen hohen Rendite-, sondern auch einen hohen Wohlfühlfaktor. Auch dank der Arbeit des Innenarchitekten Lee F. Mindel.

Neidfaktor: Wer kann schon von sich behaupten, in einem Haus zu leben, in dem es einen eigenen Warteraum für Chauffeure gibt?

Wer fühlt sich hier wohl? Promis, Sportstars und Banker.

Unbedingt mitbringen! Den Homestory-Redakteur der "Vanity Fair".

Unterhalt: Die monatlichen Nebenkosten belaufen sich auf 10.842 Dollar.

Nachbarn: Zu den bisherigen Bewohnern zählen und zählten Robert De Niro, Denzel Washington, Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein (hat die 25,7 Millionen Dollar für sein Eckpenthouse bar bezahlt) und der Oligarch Dmitri Rybolowlew (zahlte 88 Millionen für ein Penthouse, das seine Tochter kaum nutzt).

Altersgerechtes Wohnen: Die Wohnung ist behindertengerecht.

Weitere Infos: Gibt es bei Sotheby's International Realty.

löw

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.