Platzlösung Garten an der Häuserwand

Wo Wohnraum knapp ist, sind Grünflächen noch knapper. Warum also nicht die Häuser in den Metropolen dieser Welt bepflanzen? Vertikale Gärten verwandeln Wände in Pflanzenkunst - sogar in Ihrem Wohnzimmer.

AP

Städte wirken immer grau? Nicht, wenn sie aus vertikalen Gärten bestehen: aus mit Pflanzen überwucherten Hauswänden, Straßenschluchten und Brücken. Dadurch verwandelt sich mancher Betonklotz in ein lebendiges Kunstwerk, es entstehen grüne Oasen in der Großstadt.

Pionier der Szene ist der Botaniker Patrick Blanc, ein 62-jähriger Pariser mit schillernd grün gefärbten Haaren, der eine bestechend einfache Idee umsetze. Warum nicht Pflanzen an Häusern hochranken lassen und so Grünflächen schaffen, wo sonst kein Platz dafür ist?

Dabei nutzt Blanc Filzplatten aus recycelten Acrylfasern. Die befestigt er an Wänden und steckt verschiedene Pflanzen hinein, wie Zwergkoniferen, Zistrosen und Sonnenröschen. Eine Bewässerungsanlage sorgt dafür, dass sie regelmäßig Feuchtigkeit bekommen.

Andere Pflanzenarten sind genügsamer. Sie brauchen keine Erde zum Wachsen und können überall überleben, wo sie Halt finden, Licht und Wasser bekommen - sogar auf festem Putz oder Stein.

Mehr als 250 Häuser hat der Franzose so begrünt, darunter sind Museen, Hotels, Einkaufszentren und Büros. Sie haben nun mindestens eine Wand, die so dicht bewachsen ist, dass der Untergrund kaum noch zu sehen ist.

Wandgärten fürs Wohnzimmer

Auch fürs Wohnzimmer gibt es immer mehr Wandgärten. Das können Pflanzen sein, die auf Kokos- oder Bastmatten im Bilderrahmen wachsen. Stofftaschen, die mit Erde und Setzlingen gefüllt sind. Oder Blumenkübel zum Aufhängen. Manche dieser Systeme haben einen Wasserspeicher, andere kommen komplett ohne Befeuchtung aus.

Einige Firmen bieten nicht nur Bilderrahmen, sondern ganze Wände aus konservierten Pflanzen an. Die Pflanzen werden ein paar Tage lang in ein Gemisch aus Glycerin und Lebensmittelfarbe gestellt. Dadurch sterben sie ab, ohne tot auszusehen.

"Sie verlieren keine Blätter, trocknen nicht aus und verwelken nicht", sagt Lukas Dinger, Geschäftsführer von StyleGreen. Unter seinen Kunden seien viele Ärzte, die sich Bilder aus Kugelmoos ins Wartezimmer hängen: "Das natürliche Grün wirkt offenbar beruhigend auf die Patienten."

Große Unternehmen dagegen wählten häufig eine Variante mit Islandmoos, die schallisolierend ist. Und Werbeagenturen bestellten sich oft die Version Dschungel - für mehr Abenteuer und Kreativität im Büro.

aks



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
achso123 04.07.2016
1. Im Prinzip toll ...
... aber wie verhindert man, dass Feuchtigkeit in die Wand eindringt und sie beschädigt oder dort nicht nur die Pflanze sondern z.B. auch (Schimmel-) Pilze o.ä. wachsen.
roman.kleinst 07.08.2016
2. Spannender Artikel!
Wenn ich den Beitrag durchlese, fällt mir mein Garten ein. Ich habe mich am Rande der Stadt Kiel vor einem Jahr niedergelassen. Wir hatten zusammen mit meiner Frau auch genug die Eintönigkeit des Stadtzentrums. Die graue Umgebung hat sowohl mir als auch ihr überhaupt nicht gefallen. Das hektische Leben in einer Großstadt ohne Natur wirft uns keine Profite ab. Zu allem Übel beschädigt das Stadtleben unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Übrigens haben wir zuletzt zum Schluss gekommen, dass man unsere private Gegend geändert sein muss. Auf diese Art und Weise hat sich unser leerer Garten in eine grüne Oase verwandelt. Die Nachbarn, die in der Nähe von uns wohnen, genießen ihren gut eingerichteten Gärten. Ich stimme dem Autor des Textes zu. Je grüner, desto sozusagen besser. Wir kümmern uns um die Pflanzen im Garten. An die westliche Wand unserer Wohnung rankt sich bei uns ein Efeu hoch. Ansonsten sind bei uns Apfelbäume, Reneklodenbäume und andere Obstbäumearten zu finden. Natürlich müssen regelmäßig Gemüse und Blüten bewässert werden. Das lohnt sich, weil wir immer die Ergebnisse unserer gemeinsamen Arbeit bewundern können. Eine entsprechende Feuchtigkeit und Sonnenstrahlen tragen bedeutend zu der Pflanzenentwicklung bei. Wenn man auch dazu mit dem Herzen dabei sein, bekommt man dann mehr Freude. Immer wenn unsere netten Nachbarn uns ansprechen, sagen sie uns, dass unser Garten wie ein Märchenland aussieht. Schöne Komplimente erhalten wir jedes Mal. Am meisten sind unsere Kinder damit zufrieden. Ihre Freunde kommen bei uns oft vorbei und sie spielen hier Verstecken oder Fußball. Mein Schatz behält sie im Auge problemlos. Meine Frau hat ja auch auf einen Gedanken gekommen, ein Gartenhaus zu bauen. Persönlich bewerte ich die Ideen meines Schatzes immer positiv. Nach kurzem Gespräch hat sich eben herausgestellt, dass wir bestimmt damit beschäftigen werden, es sei denn, wir ausreichendes Geld zu diesem Zweck nicht sammeln. Zum Glück hat der Gartenhausbau unser Konto nicht so schmerzlich belastet, als wir vorher darüber gedacht hatten. Damit hatten wir erfolgreich mit vereinten Kräften zurechtgekommen. Die Bauzeit dauerte ungefähr 2 Monaten. Mit den Baumaterialien versorgten wir uns bei Terrassenüberdachung Montage Wunschterrasse. Nach dem Konstruktionsbau befassten wir uns blitzschnell mit der Einrichtung des Gartenhauses, was uns den meisten Spaß bereitet hat. Rings um es wachsen die roten Rosen und vor der Eingangstür hängen die durch den Wind schunkelnden und ovalen Blumentöpfe mit Hortensien an der Decke. Ich füge noch dazu hinzu, dass sich ganz vor dem Gartenhaus ein mit dem gemeinen Efeu bewachsener Laubengang befindet. Ich gehe davon aus, dass uns die schönen Aussichten im Garten in bessere Stimmung versetzen können.
roman.kleinst 08.08.2016
3. Spannender Artikel! (Fortsetzung)
Die Anfänge meiner Faszination für den Gartenbau hängen mit dem Interesse für die botanischen Gärten zusammen. Sie haben mir immer unheimlich gefallen. In einem von ihnen habe ich meine Frau kennengelernt. Etwas später fing ich an, mich noch mehr für den Gartenbau zu interessieren. Und so pflegen wir leidenschaftlich um unseren Garten das ganze Jahr hindurch. Ob es kühl oder extrem heiß ist, brauchen unsere Blumen und Obstbäume uns. Ich bin eigentlich stolz darauf, dass ich meine Passion entwickeln kann. Derzeitig führen wir jetzt anstrengende Arbeiten an einem Blumenbeet. Um den Traum zu realisieren, muss von uns eine große Menge von Steinen gesammelt werden. Wir haben die Absicht, sie zu mauert. Ohne Fleiß kein Preis. Wir stehen vor einer spannenden Aufgabe, die wir unbedingt erfüllen werden. Wir werden das Beet eben von links des Gartenhauses, den Steinsandweg mit Kiesrand entlang platzieren. Die Gartengestaltung ist derart für mich wichtig, dass ich persönlich nicht imstande bin, mein Leben ohne Gartenbau vorstellen zu können. Ehrlich gesagt ist sie außer der Familie mein Lebenssinn. Zum Thema Garten taucht im Spiegel.de eine nicht geringe Menge von Artikeln auf, die an Gartenbau, Pflanzen und nicht nur anknüpfen. Diese Beiträge lese ich nicht selten zwischendurch. Hier kann sicherlich jeder für sich selbst etwas Interessantes zum Lesen finden! Danke für den interessanten Text und warte auf neue Artikel!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.