Trauer um Starkoch Helmut Thieltges ist tot

Helmut Thieltges galt als einer der besten Köche in Deutschland. Das familieneigene Hotel verwandelte er in eine der Topadressen für Feinschmecker. Nun ist der 61-Jährige überraschend gestorben.

Drei-Sterne-Koch Helmut Thieltges
DPA

Drei-Sterne-Koch Helmut Thieltges


Der Drei-Sterne-Koch Helmut Thieltges ist tot. Das bestätigte eine Sprecherin seines Hotels dem SWR. Thieltges starb demnach im Alter von 61 Jahren überraschend nach kurzer Krankheit. Das von ihm geführte Restaurant im Waldhotel Sonnora in Dreis in der Eifel gilt als eine der bekanntesten Adressen für Spitzenküche in Deutschland.

Seit 1999 erkochte Thieltges ununterbrochen drei "Michelin"-Sterne für sein Restaurant in dem familieneigenen Hotel. Auch der Restaurantführer "Gault&Millau" bewertete die Kreationen des in Dreis geborenen Spitzenkochs mit Bestnoten. 19,5 Punkte - "die Höchstnote für die weltbesten Restaurants" - vergaben die Feinschmecker zuletzt für Thieltges Essen. 1998 hatte ihn die Jury zum "Koch des Jahres" gewählt.

Anders als viele andere Köche dieser Liga half Thieltges verschiedenen Restaurantkritikern zufolge oft noch selbst bei der Zubereitung der 18 verschiedenen à-la-Carte-Gerichte und Siebengangmenüs in seiner Küche mit. Eigenen Angaben nach arbeitete er rund um die Uhr, um die Qualität in seinem Restaurant hoch zu halten und den Ansprüchen seiner Gäste gerecht zu werden.

Kenner und Weggefährten beschreiben den Koch als bescheiden. In einem Interview mit dem "Trierischen Volksfreund" sagte er: "Das Wort Gourmet mag ich gar nicht. Ich wollte immer 'nur' einen Betrieb der höchsten Qualität schaffen, der jedoch keine steife Art hat, sondern in dem sich die Menschen rundum wohlfühlen." Als seine Leibspeise nannte er einst Leberknödel, Leberklößchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree.

Seine Lehre hatte Helmut Thieltges im Römischen Kaiser in Trier absolviert, anschließend folgten Stationen in Pontresina bei St. Moritz, Düsseldorf und Köln. Ab 1978 war er Küchenchef im Waldhotel Sonnora, vier Jahre später gab es den ersten "Michelin"-Stern. Zwei und drei folgten 1991 und 1999.

Wie es mit dem Betrieb weitergeht war zunächst noch nicht bekannt.

löw



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.