2020 - Die Zeitungsdebatte

Zeitungsdebatte Meine Traumzeitung

19.08.2013
Zeitungsdebatte: Meine Traumzeitung

In welcher Form sie zukünftig auch konsumiert werden: Tageszeitungen brauchen ein Alleinstellungsmerkmal, sagt der freie Journalist und Blogger Daniel Bröckerhoff, und einen einfachen Mechanismus, einzelne Geschichten bezahlen zu können. mehr...

Zeitungsdebatte Diagnose: Fehldiagnose!

18.08.2013 | Von Michael Haller
Zeitungsdebatte: Diagnose: Fehldiagnose!

Alle meinen es gut, und doch geht es dem Patienten schlechter und schlechter. So ähnlich verhält es sich derzeit mit den Tageszeitungen. Viele Menschen doktern herum und vergessen dabei das Wichtigste. mehr...

Der Schweiß im Newsroom

17.08.2013
Der Schweiß im Newsroom

Gerade in diesen irren Zeiten des Wandels können Journalisten nur eines tun, sagt Chefredakteurin Ines Pohl, nämlich sich auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren: aufdecken, aufklären und die Mächtigen kontrollieren. mehr...

Zeitungsdebatte Buzzfeed und Götterdämmerung

16.08.2013
Zeitungsdebatte: Buzzfeed und Götterdämmerung

Der Journalismus lebe, sagt der Springer-Manager Ulrich Machold, gerade jetzt, wo das Medium Internet anfange, eine eigene Sprache auszubilden. Die Verlage könnten in diesen Zeiten nur dann eine Rolle spielen, wenn sie mutig seien. mehr...

Eins für alle!

15.08.2013
Eins für alle!

Regionale Verlage werden die hohen Ansprüche ihrer Leser kaum noch erfüllen können, sagt der Journalist Daniel Drepper. Doch könnten sie mit überregionalen Recherchebüros kooperieren, die große, auch nationale Recherchen auf ihre Belange zuschneiden. Eine mögliche Struktur dieser Büros: gemeinnützig und spendenfinanziert. mehr...

Die Friedhofsverwalter

14.08.2013
Die Friedhofsverwalter

Zeitungen seien selbstzufriedene, genügsame Monster, meint die Journalistin Silke Burmester. Gute Geschichten finde und lese sie vor allem im Netz - aber diese Kreativität verpuffe zu häufig, während der Zeitungsleser nicht mal ahne, was er verpasst. mehr...

Zeitungsdebatte Plädoyer für den radikalen Anachronismus

13.08.2013
Zeitungsdebatte: Plädoyer für den radikalen Anachronismus

Die Zeitung kann auch im Internetzeitalter gut überleben, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel, wenn sie sich als Kontrastprogramm etabliert: subjektiv, liberal und überraschend. mehr...

Mediendebatte Was kommt, wenn die Regionalzeitung geht

12.08.2013 | Von Konrad Lischka

In zehn, fünfzehn Jahren funktioniert das Geschäftsmodell der Regionalzeitungen nicht mehr. Die Erkenntnis ist nicht neu, die Gründe dafür kauen Medienexperten seit Jahren durch. Die spannende Frage ist: Was kommt danach? Drei Modelle. mehr...

Zeitungsdebatte Ahnungslosigkeit durch Digitalisierung

11.08.2013 | Von Wolf Schneider
Zeitungsdebatte: Ahnungslosigkeit durch Digitalisierung

Für junge Menschen verlieren echte Informationen zunehmend an Wert. Möglicherweise werden wir durch die Digitalisierung in Zukunft ahnungsloser sein als heute. mehr...

Zeitungsdebatte Die Wahrheit ist döpfnerig

10.08.2013
Zeitungsdebatte: Die Wahrheit ist döpfnerig

Fast nichts spricht für den Erhalt der gedruckten Zeitung, sagt der freie Journalist Christian Jakubetz, man könne also getrost aufhören, sie zu verteidigen. Für die kommenden Generationen sei die Debatte, ob man Zeitung lesen soll, schon keine mehr: Sie lesen einfach nicht. mehr...

Zeitungsdebatte In der geistigen Schuldenfalle

10.08.2013 | Von Wolfram Weimer
Zeitungsdebatte: In der geistigen Schuldenfalle

Der Journalismus erlebt eine ähnliche Glaubwürdigkeitskrise wie die Politik. Die Hierarchie der Wahrheiten wird durch eine Hierarchie der Gefälligkeiten ersetzt. Die Folge: opportunistische Verflachung und Verlust an Autorität. mehr...


2020 - Die Zeitungsdebatte
  • Illustration: Carsten Raffel/ USOTA.COM
    Brauchen wir noch Tageszeitungen, und wenn ja, welche? Dieser Frage gehen auf dieser Seite Leser, Journalisten, Fotografen und Grafiker nach. Seit Jahren verlieren die Tageszeitungen an Auflage. Dass sich der Springer-Verlag von seinen Regionalzeitungen getrennt hat, war für viele ein gefährliches Signal.
  • Übersicht: 2020 - Die Zeitungsdebatte

Twitter zur Zeitungsdebatte