Thema68er-Bewegung

Alle Artikel und Hintergründe

AP

Revolutionäre Träume

Misst man sie an ihren Liebes-Utopien, an Sozialismus und Weltrevolution, dann muss man die Bewegung der 68er für gescheitert erklären. Und doch war ihre Revolte eine der folgenreichsten Zäsuren der deutschen Nachkriegsgeschichte. Verdanken wir ihnen eine freiere und glücklichere Gesellschaft? Was ist geblieben vom Mythos '68?

SPIEGEL-Gespräch: „Ich war ein ganz schüchterner Kerl“

DER SPIEGEL - 18.04.2015

Der Politologe Claus Leggewie über sein Leben als 68er, über Sympathien für den Terrorismus und die Karriere seiner wohl bekanntesten Wortschöpfung: Multi Kulti mehr...

GESUNDHEIT: Linke Übersterblichkeit

DER SPIEGEL - 22.10.2012

Ein Max-Planck-Demograf hat Statistiken aus alten und neuen Bundesländern verglichen: Alt-68er-Frauen aus dem Westen sterben deutlich früher. mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: „Jetzt kommt das Endspiel“

DER SPIEGEL - 02.04.2012

Der grüne Europa-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit, 66, über seine Bilanz der 68er Bewegung, die Vor- und Nachteile von Viagra und freier Liebe und über die letzte große Herausforderung der einstigen Revolutionäre: das Altern in Würde mehr...

ZEITGESCHICHTE: Zwei deutsche Wege

DER SPIEGEL - 09.11.2009

Ex-Kanzler Schröder und Ex-Außenminister Fischer kritisieren einander erstmals öffentlich; Vier Jahre nach dem Ende von RotGrün üben der Ex-Kanzler Gerhard Schröder und sein Außenminister Joschka Fischer erstmals öffentlich harsche Kritik aneinander… mehr...

ZEITGESCHICHTE: Die Stille nach den Panzern

DER SPIEGEL - 30.06.2008

Während sich im Westen die 68er ihrer Verdienste um die Liberalisierung des Landes rühmen, sehen sich die Helden des „Prager Frühlings“ als gescheiterte Generation. mehr...

68er-Ikonen Getty und Winkelmann: Zweimal Exzess, bitte!

SPIEGEL ONLINE - 10.03.2008

Jung, ephebenhaft, unwiderstehlich: Gisela Getty und Jutta Winkelmann waren die Sirenen der 68er-Revolte - jetzt haben sie ihre Memoiren geschrieben. Ein teuflischer Cocktail aus Drogendelirien, Gangster-Irrsinn und Sex in Künstlerbetten. mehr...

40 Jahre 68er: Der diskrete Charme der Rebellion

SPIEGEL ONLINE - 01.02.2008

Sind die 68er schuld an Gangbang-Rappern und Porno-Talkshows? Oder gehen sie als folgenloser Irrtum in die Geschichte ein? Weder noch, sagt Reinhard Mohr. Die 68er hinterlassen uns die Bereitschaft, jeden Tag das Abenteuer eines anderen Lebens zu wagen. mehr...

68er-Schau in Berlin: Wasserwerfer Marsch!

SPIEGEL ONLINE - 31.01.2008

In der Hauptstadt geschehen seltsame Dinge: Mit einer Ausstellung über die Revolte von 1968 huldigt der Staat seinen einstigen Feinden. Der Ort ist jedoch optimal gewählt: Das alte Amerikahaus in der Hardenbergstraße diente einst als Kulisse für viele Demonstrationen. mehr...

USA und die 68er: „Die Amerikaner haben uns gerettet“

SPIEGEL ONLINE - 22.11.2007

Er war Haschrebell und Bombenleger, dann schwor er der Gewalt ab. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erklärt Michael „Bommi“ Baumann, warum er den Vorwurf, die 68er seien antiamerikanisch, für „diffamierenden Schwachsinn“ hält. mehr...

„Bürgerlich bis in die Knochen“

DER SPIEGEL - 29.10.2007

Kindermangel, Familienkrise, Werteverfall - und Schuld haben die 68er? Ein Wochenende lang stritten 16 Rebellen darüber, was aus ihnen geworden ist und warum die Gesellschaft sich so ganz anders entwickelt hat, als sie sich das vorgestellt haben. mehr...