ThemaAdolf Muschg

Alle Artikel und Hintergründe

VERLAGE: Keine Gnade vor Recht

DER SPIEGEL - 08.04.2013

Der Streit um Suhrkamp findet kein Ende. Ein offener Brief des Miteigentümers Hans Barlach an seine Kritiker mehr...

Abgründiges Hörbuch: Wenn Unzucht Trost sein soll

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2009

So heikel wie beklemmend: Adolf Muschgs Erzählung „Der Zusenn“ gibt einem Bauern eine Stimme, der seine Töchter vergewaltigt hat. Zum 75. Geburtstag des Schriftstellers hat Walo Lüönd nun eine großartige Hörbuchfassung eingelesen. mehr...

Seitenwechsel: Adolf Muschg verlässt Suhrkamp-Verlag

SPIEGEL ONLINE - 09.02.2009

Erste Reaktion auf den Suhrkamp-Umzug nach Berlin? Der Autor Adolf Muschg verlässt den Verlag und geht zum Münchner Verlagshaus C.H. Beck. Grund dafür sei vor allem die Führungspolitik von Suhrkamp-Chefin Ulla Unseld-Berkéwicz. mehr...

KULTURPOLITIK: „Bescheidene Bombe“

DER SPIEGEL - 23.12.2005

Der Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg, 71, über den Dauerstreit in der Berliner Akademie der Künste und seinen Rücktritt als Präsident des Hauses mehr...

VERLAGE: Abschied, Gift und Galle

DER SPIEGEL - 08.03.2004

Der Entschluss Martin Walsers, Suhrkamp zu verlassen, schlägt Wellen: Der Sohn des verstorbenen Verlegers zeigt Verständnis, Adolf Muschg tadelt den Kollegen. mehr...

Interview mit Akademiepräsident Muschg: „Manchmal kommen Erleuchtungen von den Freaks“

SPIEGEL ONLINE - 12.05.2003

Der Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg, neuer Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Künste, muss sich drei brennender Probleme widmen: der Finanz-, Sinn- und Überalterungskrise des Instituts. Über erste Lösungsansätze und seine Ansichten über den europäischen Zusammenhalt nach der Irak-Krise sprach er mit SPIEGEL ONLINE. mehr...

Akademie der Künste: Adolf Muschg erbt ein Geldproblem

SPIEGEL ONLINE - 10.05.2003

Zum zweiten Mal hat die Berlin-Brandenburgische Akademie der Künste einen Ausländer zu ihrem Präsidenten gewählt. Der Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg muss als Nachfolger von György Konrád vor allem die schier unlösbare Finanzkrise der Akademie lösen, aus der praktisch nur noch der Bund helfen kann. mehr...

LITERATUR: Trügerische Nähe

DER SPIEGEL - 19.02.2001

Der Schweizer Adolf Muschg hat als Romancier lange geschwiegen - mit „Sutters Glück“ versucht er sich erneut als Großerzähler. mehr...

SCHWEIZ: Brandstifter als Biedermann

DER SPIEGEL - 14.07.1997

Der Rechtspopulist Christoph Blocher will seine Heimat wieder in eine Alpenfestung verwandeln. Amerika und Europa erklärt er zum Feind, Andersdenkende zu Landesverrätern. mehr...

Adolf Muschg

DER SPIEGEL - 17.03.1997

Vita Adolf Muschg; trennt sorgfältig zwischen Literatur und Politik: Als Schriftsteller ("Der Rote Ritter") hält er künstlerische Distanz zum Zeitgeist, als Bürger und Mitglied der Sozialdemokratischen Partei nimmt er leidenschaftlich Anteil am… mehr...