ThemaAndrea BrethRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Salzburger Festspiele: Der Prinz, das verschlampte Genie

SPIEGEL ONLINE - 29.07.2012

Andrea Breths Inszenierung von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" sollte bei den Salzburger Festspielen den Start in eine neue Ära der Rückbesinnung auf althergebrachte Theatermittel markieren. Es wurde ein Ausflug in eine ferne kriegerische Welt - zu Figuren, die den Zuschauer meist kaltlassen. mehr...

Salzburger Festspiele: Der Fluch des Kurfürsten

SPIEGEL ONLINE - 25.07.2012

Vernunft oder Trieb? In Kleists Stück "Prinz Friedrich von Homburg" droht dem Protagonisten der Tod, weil er seinem Vorgesetzten den Gehorsam verweigert. Auch abseits der Bühne mussten Schauspieler und Theatermacher in Salzburg mit einem großen Verlust kämpfen. mehr...

Frauen-Karrieren im Theater: Wenn das Schwein toll inszenieren kann

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2010

Regie führen galt lange als Männersache. Aber auch hier setzen sich immer mehr Frauen durch - mit ganz unterschiedlichen Ansichten und Methoden. Eine Ausstellung im Münchner Theatermuseum porträtiert die interessantesten - und entlockt einigen überraschende Einsichten. mehr...

Festspiele Salzburg: Drah di ned um, der Kommissar geht um

SPIEGEL ONLINE - 27.07.2008

Trotz exzellenter Darsteller: Das Eröffnungsstück der Salzburger Festspiele war dröge. Regisseurin Andrea Breth verkümmerte den Dostojewski-Roman "Strafe und Verbrechen" zum uninspirierten Stationendrama. mehr...

FESTIVALS: Der Anfang ist Schweigen

DER SPIEGEL - 21.07.2008

Bei den Salzburger Festspielen ist Andrea Breths monumentales Dostojewski-Projekt "Verbrechen und Strafe" die Eröffnungsattraktion - mit dem sensationellen Schauspieler Jens Harzer als Star. Krawall und Chichi gehören in Salzburg traditionell zum P... mehr...

HAUPTSTADT: Mit dem Hintern durchs Feuer

DER SPIEGEL - 10.01.2005

Wer soll von 2006 an das Berliner Deutsche Theater leiten? Nach dem Rückzug des Schriftstellers Christoph Hein ist um diese Frage ein neuer, beherzter Ost-West-Streit entbrannt. Gedacht ist das 1883 zum "Deutschen Theater" erhobene Haus in der Schu... mehr...

THEATER: Gemecker um eine Ziege

DER SPIEGEL - 12.01.2004

Wien: Deutschsprachige Erstaufführung von "Die Ziege oder Wer ist Sylvia?". Mit seinem Ehedrama "Wer hat Angst vor Virginia Woolf ...?" hat der Amerikaner Edward Albee einen Klassiker der grausam-vergnüglichen Zerfleischungs-Literatur geschaffe... mehr...

THEATER: Der letzte Macho

DER SPIEGEL - 19.08.2002

Alarmstimmung und Schwindelgefühle: Andrea Breth inszeniert bei den Salzburger Festspielen Arthur Schnitzlers "Das weite Land". Dichter seien "geborene Verbrecher, nur ohne die nötige Courage": Diese gern zitierte Sottise hat Arthur Schnitzler d... mehr...

THEATER: Killer in der Airport-Disco

DER SPIEGEL - 29.04.2002

Halb Krimi, halb Multimedia-Spektakel: Das Wiener Burgtheater hat viel investiert, um aus Albert Ostermaiers Stück "Letzter Aufruf" ein Ereignis zu machen, doch die ehrgeizige Show erstarrt in Staatstheatralik. Von Urs Jenny. Leute mit mehr Geld,... mehr...

BÜHNEN UND PREMIEREN

KulturSPIEGEL - 24.09.2001

BERLIN PORT AUTHORITY: Drei Männer aus drei Generationen reden über Liebe und Verantwortung. Der irische Dramatiker Conor McPherson ("Salzwasser") hat ihre mitunter kruden Vorstellungen in tragikomische Monologe gepackt. Barbara Frey bringt sie... mehr...

Themen von A-Z