ThemaAndrzej WajdaRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Kino-Drama "Ida": Polens offene Wunden

Kino-Drama "Ida": Polens offene Wunden

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2014

Was weiß eine Nonne schon vom Leben? In dem klugen Roadmovie "Ida" begibt sich die Titelheldin auf eine Reise durch das Nachkriegs-Polen und entdeckt dabei Dinge über sich und das Land, die andere lieber auf ewig versteckt gehalten hätten. Von Tim Slagman mehr... Video | Forum ]

Polnische Nationalhelden: Andrzej Wajda verfilmt Walesas Leben

SPIEGEL ONLINE - 24.11.2011

Zwei Institutionen treffen aufeinander: Der legendäre polnische Regie-Altmeister Andrzej Wajda will das Leben des ehemaligen Staatsoberhauptes und Friedensnobelpreisträgers Lech Walesa auf die Leinwand bringen. mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: Opfer spielten keine Rolle

DER SPIEGEL - 14.09.2009

Der polnische Regisseur Andrzej Wajda über seinen Film "Das Massaker von Katyn", das Schicksal seines Vaters und das Leben mit der Lüge während der kommunistischen Herrschaft. SPIEGEL: Herr Wajda, Sie haben im Laufe Ihres Lebens über 40 Filme gedre... mehr...

Tod und Verklärung

DER SPIEGEL - 18.03.1991

Wajda-Film 'Korczak'. Der polnische Pädagoge und Kinderarzt Henryk Goldszmit, der in den dreißiger Jahren wegweisende Erziehungsmodelle propagierte, wurde in seiner Heimat schon zu Lebzeiten als Menschenfreund gefeiert. Am 6. August 1942 wurde... mehr...

Hektische Kino-Dämonen

DER SPIEGEL - 09.05.1988

Film 'Die Dämonen'. Seiner Leidenschaft für Dostojewski hat der polnische Regisseur Andrzej Wajda im Theater schon öfter gefrönt, zuletzt mit einer eigenen Fassung von "Schuld und Sühne". Nun kommt ein ehrgeiziger Dostojewski-Film in die deuts... mehr...

FILM: Polenliebchen

DER SPIEGEL - 07.11.1983

"Eine Liebe in Deutschland". Spielfilm von Andrzej Wajda nach der Erzählung von Rolf Hochhuth. Deutschland/Frankreich 1983. 107 Minuten; Farbe. . Kinder lutschten Lollies mit Hakenkreuz, junge Mädchen entzückten sich an Haarspangen mit Hakenkreu... mehr...

Duell der Verlierer

DER SPIEGEL - 02.05.1983

Regisseur Jürgen Flimm über den französisch-polnischen "Danton"-Film von Andrzej Wajda Jürgen Flimm, 41, Schauspieldirektor in Köln, hat 1976 in Hamburg Büchners "Dantons Tod" inszeniert. Zur Zeit führt Flimm in Köln bei Goethes "Faust" Regie. De... mehr...

Wajda verfilmt Hochhuth

DER SPIEGEL - 25.04.1983

Eine deutsche Kleinstadt, im Kriegsjahr 1941. Die Krämerfrau Pauline verliebt sich in einen polnischen Zwangsarbeiter. Die Nachbarn sind entsetzt über die Mesalliance, das Liebespaar wird bei den Nazis denunziert, der Pole endet am Galgen. So hat ... mehr...

Politbüro und Mafia

DER SPIEGEL - 24.01.1983

"Danton", der Revolutions-Film des Polen Wajda, entfachte unter Frankreichs regierenden Sozialisten einen Sturm der Entrüstung. Man schreibt das Jahr 1794: In Frankreich treibt die Revolution ihrem ökonomischen und moralischen Tiefpunkt entgegen... mehr...

Wajdas Partei für den Henker

DER SPIEGEL - 30.08.1982

Danton und Robespierre - die Namen stehen für den klassischen Fall der politischen Freunde, die zu Todfeinden wurden - haben den Stoff für Theaterstücke abgegeben, der Film hat sie bislang vernachlässigt. Max Reinhardt hatte eine Filmversion von B... mehr...

Oscar für Solidarnosc?

DER SPIEGEL - 08.03.1982

Andrzej Wajdas Danziger Werftarbeiter-Film "Der Mann aus Eisen" - er läuft jetzt endlich, ein halbes Jahr nach der ZDF-Premiere, auch in deutschen Kinos - bringt die amerikanische Filmakademie in Kalamitäten: Kurz vor Verhängung des Ausnahmezustan... mehr...

Themen von A-Z