ThemaAnthropologieRSS

Alle Artikel und Hintergründe

AFP

Die Menschwerdung

Die Fähigkeit zur Empathie, die lange Kindheit oder schlicht die Sprache - was macht den Menschen aus? Die Rekonstruktion der Menschwerdung ist zu einem interdisziplinären Forschungsprojekt geworden. Zwar ermöglichen Knochenfunde und Erbgutanalysen einen Blick in die Vergangenheit - doch sie geben auch immer wieder neue Rätsel auf.

Tibet: Gerste erklärt Rätsel früher Hochland-Siedlungen

SPIEGEL ONLINE - 24.11.2014

Ausgerechnet nach einer Klimaabkühlung wurden Menschen im Hochland von Tibet sesshaft. Archäologen entdeckten nun die Ursache: Der Wechsel zum Anbau von frostbeständiger Gerste ermöglichte die Besiedlung. mehr...

Traditionelle Stämme in Afrika: Männer mit gutem Orientierungssinn haben mehr Frauen

SPIEGEL ONLINE - 14.11.2014

Hat die Evolution Männern einen guten Orientierungssinn gegeben, damit sie mehr Frauen finden? Forscher wollten genau das nachweisen. Doch ihre Studie zeigt vor allem eins: Wie schwer es ist, kausale Zusammenhänge aufzudecken. mehr...

Heizen vor 15.000 Jahren: Eiszeit-Menschen zogen Bäumen hinterher

SPIEGEL ONLINE - 10.11.2014

Brennholz war rar vor etwa 15.000 Jahren. In Kokel-Experimenten haben Forscher nun nachgestellt, wie die Abhängigkeit von dem wertvollen Brennstoff das gesamte Leben der Siedler bestimmte. mehr...

Skelettanalyse: Knochenfund in Russland erhellt Herkunft der Europäer

SPIEGEL ONLINE - 07.11.2014

Das 37.000 Jahre alte Skelett eines Mannes aus Russland zeigt die Wege unserer Vorfahren: Die ersten Besiedler Eurasiens breiteten sich über Russland, Bulgarien und Südeuropa nach ganz Europa aus - jedoch nicht nach Ostasien. mehr...

Fußnote: 45?000

DER SPIEGEL - 27.10.2014

45 000 Jahre alt ist das Erbgut eines 2008 in Sibirien entdeckten Urmenschen-Oberschenkelknochens. Jahre alt ist das Erbgut eines 2008 in Sibirien entdeckten Urmenschen-Oberschenkelknochens, das Forscher des Max-Planck-Instituts für evolutionäre An... mehr...

Knochenanalyse: Neandertaler-Gene in 45.000 Jahre altem Urmenschen entdeckt

SPIEGEL ONLINE - 23.10.2014

In einem 45.000 Jahre alten menschlichen Knochen haben Leipziger Forscher Neandertaler-Gene entdeckt. Ihre Analyse erlaubt neue Einblicke in die Ursprünge der Menschwerdung. mehr...

Indonesien: Die älteste Kunst des Menschen

SPIEGEL ONLINE - 08.10.2014

Bislang galten Gemälde in der nordspanischen Höhle El Castillo als frühestes Zeugnis menschlicher Kunst. Doch nun zeigt sich: Zeichnungen von Händen und Tieren auf der Insel Sulawesi sind mindestens genau so alt - 40.000 Jahre. mehr...

Steinzeit-Menschen: Eurasier waren clevere Erfinder

SPIEGEL ONLINE - 26.09.2014

Wo lebten die besten Handwerker der Steinzeit? In Afrika, glaubten Forscher bislang. Doch Funde aus Armenien zeigen, dass auch die Bewohner Eurasiens mit viel Geschick Steine bearbeiten konnten. mehr...

Moderner Mensch und Neandertaler: Vereint in Mitteleuropa

SPIEGEL ONLINE - 23.09.2014

Der Homo sapiens erreichte Mitteleuropa offenbar deutlich früher als angemommen: Spuren des modernen Menschen sind über 43.000 Jahre alt - er traf auf den Neandertaler. mehr...

Herkunft der Europäer: Wir sind alle ein bisschen Amerika

SPIEGEL ONLINE - 18.09.2014

Die Europäer sind ein buntes Völkchen. Im Erbgut tragen sie Spuren von mindestens zwei großen Ahnen-Populationen. Nun haben Forscher noch einen dritten Ast im Stammbaum entdeckt - eine Verbindung nach Amerika. mehr...

Themen von A-Z