ThemaAnthropologieRSS

Alle Artikel und Hintergründe

AFP

Die Menschwerdung

Die Fähigkeit zur Empathie, die lange Kindheit oder schlicht die Sprache - was macht den Menschen aus? Die Rekonstruktion der Menschwerdung ist zu einem interdisziplinären Forschungsprojekt geworden. Zwar ermöglichen Knochenfunde und Erbgutanalysen einen Blick in die Vergangenheit - doch sie geben auch immer wieder neue Rätsel auf.

Anthropologie: Verschlusssache Homo naledi

SPIEGEL ONLINE - 17.09.2015

Es vergehen schon mal zehn Jahre, bis die Öffentlichkeit von der Entdeckung einer neuen Menschenart erfährt. Ein Team junger Anthropologen wollte das ändern und hat so einen heftigen Streit ausgelöst. mehr...

Sensationsfossil Ida: Doch nur eine Großcousine

SPIEGEL ONLINE - 14.09.2015

Vor sechs Jahren präsentierten Forscher Ida als das Bindeglied zwischen Affe und Mensch. Doch die Zähne des fossilen Wesens aus Hessen zeigen nun: Ida gehört wohl zu den ferneren Verwandten. mehr...

Paläoanthropologie: Der klügste Affe

DER SPIEGEL - 12.09.2015

Feingliedrig und klein war er, sein Hirn nur so groß wie eine Orange ? der Sensationsfund von Südafrika zwingt die Forscher, ihr Bild von der Menschwerdung zu überdenken. Warum hat von allen Spezies nur der Homo sapiens überlebt? Tropfsteinkathedra... mehr...

Homo naledi: Forscher entdecken neue Menschenart

SPIEGEL ONLINE - 10.09.2015

In einer Höhle in Südafrika haben Forscher Tausende Knochen einer bislang unbekannten Menschenart entdeckt. Das grazile Wesen war offenbar gut zu Fuß. Es pflegte wie der moderne Mensch einen Bestattungsritus. mehr...

Fund im Schigir-Moor: Russische Holzskulptur ist 11.000 Jahre alt 

SPIEGEL ONLINE - 31.08.2015

Ausgegraben wurde die Schnitzfigur 1890 in einem Moor nahe des Uralgebirges. Bis heute bestanden Zweifel am tatsächlichen Alter der einst fünf Meter hohen Stele. Ein Forscherteam hat sie nun neu datiert. mehr...

1,85 Millionen Jahre alter Knochen: Urahn, reich mir die Hand!

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2015

Das Ding ist nur ein paar Zentimeter lang - und doch begeistert ein Knochenfragment Anthropologen. Es soll von der Hand eines überraschend fortschrittlich ausgestatteten Vorfahren des Menschen stammen. mehr...

Troisdorf: Die Faustkeil-Fabrik der Neandertaler

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2015

Bei Bonn betrieben Neandertaler einen Steinbruch. Archäologen haben die Stätte freigelegt: Sie offenbart ein strukturiertes Arbeitskonzept. mehr...

Frankreich: 16-Jährige findet 560.000 Jahre alten Menschenzahn

SPIEGEL ONLINE - 28.07.2015

In der Höhle von Arago hat ein Mädchen den uralten Schneidezahn eines Menschen entdeckt. Der Beißer ist 100.000 Jahre älter als die Knochen der Tautavel-Menschen, die zuvor in der Region gefunden wurden. mehr...

Die Mühsal der Ausgräber

DER SPIEGEL - 25.07.2015

Archäologen im "Gran Dolina". Archäologen machen sich mit Geduld, Fleiß und winzigem Gerät her über "Gran Dolina", eine der weltweit bedeutendsten Fundstellen für Urmenschen. Nichts darf hier verloren gehen, jedes Knöchelchen kann eine wissenscha... mehr...

Besiedlung Amerikas: Das Rätsel der Population Y

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2015

Gleich zwei große genetische Studien zeigen, dass einige Amazonasbewohner mit der Urbevölkerung Südostasiens verwandt sind. Amerika wurde also nicht nur von Eurasiern besiedelt, wie man lange angenommen hat. mehr...

Themen von A-Z