ThemaAnthropologieRSS

Alle Artikel und Hintergründe

AFP

Die Menschwerdung

Die Fähigkeit zur Empathie, die lange Kindheit oder schlicht die Sprache - was macht den Menschen aus? Die Rekonstruktion der Menschwerdung ist zu einem interdisziplinären Forschungsprojekt geworden. Zwar ermöglichen Knochenfunde und Erbgutanalysen einen Blick in die Vergangenheit - doch sie geben auch immer wieder neue Rätsel auf.

SPIEGEL-GESPRÄCH: Wir sind verrückt

DER SPIEGEL - 01.03.2014

Der Genetiker Svante Pääbo über seine Jagd nach dem Erbgut des Neandertalers, seine frühe Begeisterung für Mumien und ein kühnes Ziel: Er will herausfinden, was den Menschen erst zum Menschen machte. Die Karriere des Schweden Pääbo, 58, begann an d... mehr...

Vorfahren der Indianer: Überwintern auf der Beringbrücke

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2014

Bevor die Erstbesiedler Amerikas den Kontinent erreichten, lebten sie womöglich 10.000 Jahre lang auf der Beringia. Die Landbrücke zwischen Sibiren und Alaska bot ihnen ein erstaunlich lebensfreundliches Klima, wie Fossilienfunde jetzt zeigen. mehr...

PALÄOANTHROPOLOGIE: Kindergrab in der Bisonsteppe

DER SPIEGEL - 17.02.2014

Indianische Stammesvertreter erlaubten Genforschern, die Knochen eines ihrer Steinzeit-Ahnen zu analysieren. Das Erbgut des kleinen Jungen zeigt: Auch die Uramerikaner haben europäische Wurzeln. Er muss ein außergewöhnliches Kind gewesen sein, sons... mehr...

Studie: Clovis-Genom klärt Herkunftsfrage der Indianer

SPIEGEL ONLINE - 12.02.2014

Wer waren die Erstbesiedler Amerikas? Eine Studie beantwortet nun diese Kernfrage einer seit Jahrzehnten geführten Debatte. Forscher haben erstmals das Genom eines Menschen der eiszeitlichen Clovis-Kultur entschlüsselt - und die Vorfahren indigener Amerikaner gefunden. mehr...

Evolution des Menschen: Harte Zeiten für Rassisten

SPIEGEL ONLINE - 08.02.2014

Was definiert den Menschen, was macht uns besonders? Der Abgleich unseres Genoms mit dem der Neandertaler liefert ständig neue Erkenntnisse. Das neue Wissen wird unser Selbstbild verändern. Gut so: Das macht es immer schwerer, Rassist zu sein. mehr...

England: Archäologen wollen 800.000 Jahre alte Fußabdrücke gefunden haben

SPIEGEL ONLINE - 07.02.2014

Es ist ein Zufallsfund mit Seltenheitswert. An der Küste Englands haben Forscher bei Ausgrabungen menschliche Spuren im Sand entdeckt. Es soll sich um die ältesten Abdrücke dieser Art außerhalb von Afrika handeln. mehr...

EVOLUTION: Wie Pferd und Esel

DER SPIEGEL - 03.02.2014

Svante Pääbo über die Spuren des Neandertalers in unserem Erbgut. Der Biologe Svante Pääbo, 58, über die Spuren des Neandertalers in unserem ErbgutSPIEGEL: Gleich zwei Forscherteams haben enthüllt, dass wir noch viele Gene des längst ausgestorbenen... mehr...

Evolution: Europäer erbten Haut- und Haargene vom Neandertaler

SPIEGEL ONLINE - 29.01.2014

Wie viel Neandertaler steckt im modernen Europäer? Zwei Forscherteams haben auf unterschiedlichen Wegen Antworten gefunden. Neandertaler-Gene sind demnach weit verbreitet - und haben vor allem mit Haut und Haaren zu tun. mehr...

7000 Jahre alte Knochen: Jäger aus Nordspanien hatte dunkle Haut und blaue Augen

SPIEGEL ONLINE - 26.01.2014

Aus einer Zahnprobe haben Forscher das Aussehen eines Europäers rekonstruiert, der vor gut 7000 Jahren lebte. Demnach hatte er blaue Augen und dunkle Haut. Er war mit einer Menschengruppe verwandt, die sich bis nach Russland ausgebreitet hatte. mehr...

Jäger und Sammler: Karies plagte Menschen schon vor 15.000 Jahren

SPIEGEL ONLINE - 07.01.2014

Karies gilt gemeinhin als Zivilisationskrankheit, verursacht durch die zuckerreiche Nahrung in Industrieländern. Jetzt aber haben Forscher Dutzende Gebisse von Menschen untersucht, die vor rund 15.000 Jahren gelebt haben. Fast jedes war verfault. mehr...

Themen von A-Z