Thema Anthropologie

Alle Artikel und Hintergründe

AFP

Die Menschwerdung

Die Fähigkeit zur Empathie, die lange Kindheit oder schlicht die Sprache - was macht den Menschen aus? Die Rekonstruktion der Menschwerdung ist zu einem interdisziplinären Forschungsprojekt geworden. Zwar ermöglichen Knochenfunde und Erbgutanalysen einen Blick in die Vergangenheit - doch sie geben auch immer wieder neue Rätsel auf.

DNA-Spuren: Kam der Mensch schon viel früher nach Europa?

SPIEGEL ONLINE - 04.07.2017

Er machte sich vor etwa 300.000 Jahren auf den Weg nach Europa: Wissenschaftler haben einen bislang unbekannten Vorfahren des Menschen aufgespürt. Eine Liebschaft machte es möglich. mehr...

Spektakulärer Fund: Homo sapiens ist viel älter als gedacht

SPIEGEL ONLINE - 07.06.2017

Muss der Stammbaum des Menschen umgeschrieben werden? Forscher datieren neue Fossilien des Homo sapiens auf ein Alter von mehr als 300.000 Jahren - was unsere Spezies nicht nur deutlich älter, sondern auch zu Marokkanern macht. mehr...

Verblüffender Fund: Wurzelbehandlung in der Altsteinzeit

SPIEGEL ONLINE - 31.05.2017

Der Zahnarztbohrer ist keine neuzeitliche Erfindung - schon vor 13.000 Jahren säuberten Zahnheilkundige Karies-Löcher mit winzigen Bohrern aus Flint oder Knochen. Als Füllung gab es einen Klumpen Bitumen. mehr...

Herkunft der Vormenschen: Knochenfunde in Südeuropa entzweien die Fachwelt

SPIEGEL ONLINE - 23.05.2017

Eine neue Studie weckt Zweifel an der Annahme, die Wiege der Menschheit sei Afrika. Stammt der älteste Vormensch womöglich aus Europa? Andere Wissenschaftler reagieren skeptisch. mehr...

Neue Theorie: Forscher verlegen Wiege der Menschheit von Afrika nach Europa

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2017

Afrika ist die Wiege der Menschheit - so steht es im Lehrbuch. Zwei Knochenfunde wecken Zweifel an der Theorie: Der älteste Vormensch könnte aus Südosteuropa stammen. mehr...

Frühmensch Homo naledi: Kein Vorfahr, sondern Nachbar

SPIEGEL ONLINE - 09.05.2017

Der vermeintliche Vormensch Homo naledi entpuppt sich als früher Zeitgenosse des modernen Menschen. Die Entdeckung ist sensationell und stellt wissenschaftliche Gewissheiten in Frage. mehr...

Neue DNA-Analyse: Urmenschen-Erbgut in Sand nachgewiesen

SPIEGEL ONLINE - 27.04.2017

Aus einem Häufchen Staub schließen, wer vor Jahrtausenden an dieser Stelle lebte - klingt nach Science-Fiction? Genau das ist deutschen Forschern jetzt gelungen. mehr...

Sensationeller Knochenfund: Muss die Geschichte Amerikas umgeschrieben werden?

SPIEGEL ONLINE - 26.04.2017

Mammutfossilien und Werkzeuge deuten darauf hin, dass Amerika schon vor 131.000 Jahren von Menschen besiedelt war. Unklar ist, wer es derart früh übers Meer geschafft haben soll - und vor allem wie. mehr...

Homo floresiensis: Neue Lösung für das Rätsel um den „Hobbit“

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2017

Der 2003 auf der Insel Flores entdeckte Homo floresiensis sorgt weiter für Diskussionen. Eine neue Studie bestreitet, dass der „Hobbit“ eng mit uns verwandt war - der Frühmensch sei weit älterer Herkunft. mehr...

Steinzeit-Ernährung: Kannibalismus im Kaloriencheck

SPIEGEL ONLINE - 06.04.2017

In der Steinzeit sollen hier und da Kannibalen am Werk gewesen sein, glauben Archäologen. Doch wie nahrhaft war ein Urmensch überhaupt? Ein Forscher hat nun eine makabere Kalorienrechnung aufgemacht. mehr...