ThemaAnthroposophieRSS

Alle Artikel und Hintergründe

ZEITGESCHICHTE: Kunstborn

DER SPIEGEL - 13.05.2013

Der Autor Hans Peter Riegel hat eine Biografie über Joseph Beuys verfasst, in der er die Ikone der Nachkriegs-Avantgarde als Ewiggestrigen enttarnt - mit auffallend vielen engen Kontakten zu Alt-Nazis. Beuys sei sein Leben lang gestorben, hat seine... mehr...

AUSSTELLUNGEN: Lichtwolken und Kuhhörner

DER SPIEGEL - 10.05.2010

Das Kunstmuseum Wolfsburg präsentiert den skurrilen Anthroposophie-Gründer Rudolf Steiner als Vordenker von Kunst und Gesellschaft. Kannst du wirklich deinen Namen tanzen? Jeder ehemalige Waldorfschüler kennt diese Frage. Sie kommt nicht sofort, da... mehr...

ESOTERIK: Vier Jahre Nulldiät

DER SPIEGEL - 28.07.2008

Eine Anhängerin Rudolf Steiners behauptet, die Wundmale Jesu zu tragen. Auch habe sie seit Jahren nichts gegessen. Das Urteil einer Anthroposophen-Kommission: Der Fall lohnt die Erforschung. Ab Ostern 2004 musste Judith von Halle den Gebrauch von Z... mehr...

BILDUNG: Die Lehre von Atlantis

DER SPIEGEL - 03.09.2007

Die Prüfstelle für jugendgefährdende Medien muss über eine heikle Frage entscheiden: War Rudolf Steiner, Inspirator der Waldorfschulen, ein Rassist? Das Schreiben aus dem Bundesfamilienministerium ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Die ... mehr...

DENKER: Durch dick und dünn

DER SPIEGEL - 17.02.1997

War der Gründer der "Waldorfschulen", Rudolf Steiner, ein Okkultist und Rassist? Ein "Schwarzbuch Anthroposophie" macht Wirbel. Sie gleichen sich, bei eineiigen Zwillingen naheliegend, wie ein Ei dem anderen. Nun haben sie auch zusammen ein dick... mehr...

Die Mysterien finden im Hauptbahnhof statt

DER SPIEGEL - 04.06.1984

SPIEGEL-Gespräch mit Joseph Beuys über Anthroposophie und die Zukunft der Menschheit . SPIEGEL: Herr Beuys, Sie beziehen sich in Ihrer künstlerischen Arbeit besonders auf Rudolf Steiner und seine Anthroposophie. Wie sind Sie denn darauf gekomme... mehr...

Der Weltenplan vollzieht sich unerbittlich

DER SPIEGEL - 28.05.1984

Peter Brügge über die deutschen Anthroposophen (V): Landwirtschaft mit Forschung und Magie . Beim oberbayrischen Dorf Grub, vom Inn nicht weit entfernt, hat der Pflanzenforscher Georg Wilhelm Schmidt vor 14 Jahren einen Hektar Kahlschlag eingez... mehr...

Der Weltenplan vollzieht sich unerbittlich

DER SPIEGEL - 14.05.1984

Peter Brügge über die deutschen Anthroposophen (IV): Die kosmisch orientierte Medizin . Bis in sein 55. Lebensjahr führte Kurt Eisenmeier in Hessen hochbezahlt die Geschäfte einer Verpackungsfabrik mit 400 Mitarbeitern. Dann, 1980, zog er mit F... mehr...

Der Weltenplan vollzieht sich unerbittlich

DER SPIEGEL - 07.05.1984

Peter Brügge über die deutschen Anthroposophen (III): Die Expansion der Waldorf-Bewegung . Kein lebendes Wesen erregte in Elternversammlungen von Waldorfschulen solches Ärgernis wie E.T., der kosmische Gnom aus Hollywood. Die Pädagogen eines an... mehr...

Der Weltenplan vollzieht sich unerbittlich

DER SPIEGEL - 30.04.1984

Peter Brügge über die deutschen Anthroposophen (II): Versuch eines neuen Wirtschaftssystems . Das Konto, von dem hier die Rede ist, wurde von 20 Anthroposophen bei der Commerzbank in Bochum eröffnet und sollte geführt werden nach den in Geldang... mehr...

Themen von A-Z