ThemaAtommüll-EndlagerRSS

Alle Artikel und Hintergründe

AP / Lee Jin-man

Deponie für die Ewigkeit

Noch wird Atommüll aus Kernkraftwerken in sogenannten Zwischenlagern gesammelt. Doch um ihn für alle Zeit sicher zu entsorgen, fahnden Politiker und Wissenschaftler seit Jahrzehnten weltweit nach Endlagerstätten. Das Problem: Die Substanzen strahlen mit tödlicher Stärke - und das für Millionen Jahre.

Atomares Endlager: Irgendwo wird das Zeug hinmüssen

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2014

Die Umweltverbände zögern die Arbeit der Kommission hinaus, die Kriterien für ein atomares Endlager bestimmen soll. Jetzt mischt sich das Umweltministerium ein und stellt klar: Die Öko-Verbände sollen mittun, aber die Zeit der Zugeständnisse ist vorbei. mehr...

Atommüll-Entsorgung: Umweltverbände pokern bei der Endlagersuche

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2014

Der Streit über das geplante atomare Endlager geht in die vorentscheidende Phase. Die Umweltverbände sperren sich noch gegen eine Mitarbeit in der Findungskommission, doch der Countdown läuft. Jetzt hat sich auch Bundesministerin Hendricks eingeschaltet. mehr...

ENDLAGERSUCHE: Niedersachsen droht

DER SPIEGEL - 01.03.2014

Niedersachsen sträubt sich bei Endlagersuche. Die rot-grüne Landesregierung von Niedersachsen erwägt, sich aus dem vereinbarten Suchverfahren für ein atomares Endlager in Deutschland zurückzuziehen. In einem Schreiben an die federführende Landesreg... mehr...

Atommüll: Niedersachsen rebelliert gegen Endlager-Beauftragte

SPIEGEL ONLINE - 23.02.2014

Die Koalitionsfraktionschefs Kauder und Oppermann waren sich einig: Die CDU-Frau Heinen-Esser sollte die Kommission zur Suche nach einem atomaren Endlager leiten. Doch nun gibt es Widerstand von Niedersachsens Landesregierung und von Umweltverbänden. mehr...

Castor-Behälter: Hessen bietet Zwischenlagerung von Atommüll an

SPIEGEL ONLINE - 31.01.2014

Hessens schwarz-grüne Landesregierung zeigt sich bereit, Atommüll zwischenzulagern. Ein Transport von Castor-Behältern ins stillgelegte Kernkraftwerk Biblis sei denkbar, sagte Wirtschaftsminister Al-Wazir: "Irgendwo muss das Zeug ja hin." mehr...

Atommüll: Umweltministerin Hendricks drängt bei Endlagersuche

SPIEGEL ONLINE - 30.01.2014

Die neue Umweltministerin Barbara Hendricks will bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager vorankommen. Im Interview fordert die SPD-Politikerin Naturschutzverbände und Bundesländer zu mehr Verantwortung auf - und erteilt der umstrittenen Gasfördermethode Fracking eine Absage. mehr...

KERNKRAFT: Bitte bewegt euch!

DER SPIEGEL - 27.01.2014

Öko-Verbände verzögern Endlagersuche. Ein Streit zwischen Umweltverbänden behindert die Suche nach einem atomaren Endlager in Deutschland. Der Kompromiss von Bund und Ländern vom vergangenen Frühjahr sah vor, dass neben Wirtschaft, Kirchen und Gewe... mehr...

Atommüll: Endlagersuche kostet RWE 1,1 Milliarden Euro

SPIEGEL ONLINE - 14.08.2013

Alternative für Gorleben: 1,1 Milliarden Euro wird die Suche nach einem Atommüll-Endlager den Energieriesen RWE wohl kosten. Der Bundesrat hatte erst im Juli einem Gesetz zur Endlagersuche zugestimmt - der Konzern prüft eine Klage. mehr...

Länderkammer: Bundesrat billigt Atommüll-Endlagersuche

SPIEGEL ONLINE - 05.07.2013

Acht Milliarden Euro für die Flutopfer, weniger Antibiotika in den Ställen, das neue Gesetz zur Endlagersuche: Der Bundesrat hat auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause zahlreiche wichtige Gesetze abgesegnet. Der Überblick. mehr...

Endlagerdebatte: Oettinger-Vorschlag zu Atommüll verärgert Seehofer

SPIEGEL ONLINE - 04.07.2013

Sind Endlager für Atommüll nur in Süddeutschland sinnvoll? Das jedenfalls findet EU-Kommissar Oettinger, die betroffenen Bundesländer lehnen den Vorschlag aber vehement ab. Bayerns Ministerpräsident Seehofer sagt: "Ich habe kein Verständnis, dass er sich in nationale Anliegen einmischt." mehr...

Themen von A-Z