Ausgegraben

Irisch-indische Musik Jamsession in der Eisenzeit

28.07.2016 | Von Angelika Franz
Irisch-indische Musik: Jamsession in der Eisenzeit

Vor mehr als 2000 Jahren musizierten keltische und indische Musiker gemeinsam. Der damalige Sound lebt noch heute - in der indischen Musik. mehr...

Tattoos aus altem Ägypten Kühe auf dem Arm

01.07.2016
Tattoos aus altem Ägypten: Kühe auf dem Arm

Auf dem Körper einer Frau aus dem alten Ägypten haben Forscher zum ersten Mal tätowierte Bilder gefunden. Ihre Haut war bedeckt mit über 30 Augen und Tieren. Von Angelika Franz mehr...

Geschichte des Fußballs So kickte das Mittelalter

17.06.2016 | Von Angelika Franz
Geschichte des Fußballs: So kickte das Mittelalter

Bereits im dritten Jahrhundert spielten die Chinesen eine Art Fußball, die Azteken und Maya sogar noch früher. Im Mittelalter sorgte das Spiel für zerschossene Kirchenfenster, Hexerei-Vorwürfe und Blutrache. mehr...

Weltkulturerbe Neues Monument in Felsenstadt Petra entdeckt

11.06.2016 | Von Angelika Franz
Weltkulturerbe: Neues Monument in Felsenstadt Petra entdeckt

Auf Satellitenbildern haben Archäologen ein neues Monument in der antiken Ruinenstadt Petra in Jordanien gefunden. Das Bauwerk gehört zu den ältesten der Stadt. mehr...

Archäologie Scherben verraten Entstehungszeit biblischer Texte

15.04.2016 | Von Angelika Franz
Archäologie: Scherben verraten Entstehungszeit biblischer Texte

Wann sind die ältesten Teile der Bibel verfasst worden? Forscher haben sich eine alte Garnisonsstadt an der Wüste Negev näher angesehen - ihre Funde könnten Antworten liefern. mehr...

Händler und Krieger Weltreich der Wikinger

08.04.2016 | Von Angelika Franz
Händler und Krieger: Weltreich der Wikinger

Lange galten Wikinger als wilden Horden, die reiche Klöster überfielen. Doch Ausgrabungen zeigen: Die Nordmänner errichteten ein weltweites Handelsnetz - von Konstantinopel bis Amerika. mehr...

Jupiter-Bahn Babylonier rechneten mit Trapezformel

28.01.2016 | Von Angelika Franz
Jupiter-Bahn: Babylonier rechneten mit Trapezformel

Eine Tontafel enthüllt: Schon babylonische Astronomen haben den Lauf von Planeten mit geometrischen Methoden analysiert - ganze 14 Jahrhunderte vor ihren europäischen Kollegen. mehr...

Schatzsucher vor Gericht Wildwest in der Südpfalz

26.01.2016 | Von Angelika Franz
Schatzsucher vor Gericht: Wildwest in der Südpfalz

Der Fund ist Hunderttausende Euro Wert und hätte Einblick in die dunkle Zeit der Nibelungen geben können. Doch ein Sammler zerstörte wichtige Spuren und behielt den Schatz zunächst für sich. Ein Fiasko für die Archäologie. mehr...

Knochenfund in Kenia Gemetzel am See - vor 10.000 Jahren

20.01.2016 | Von Angelika Franz
Knochenfund in Kenia: Gemetzel am See - vor 10.000 Jahren

Früher war alles besser? Von wegen. In Kenia haben Anthropologen die Überreste von Opfern eines Massakers gefunden. Sie beweisen, dass Krieg genauso alt ist wie die Menschheit selbst. mehr...

Englischer Revolutionär Oliver Cromwell starb an Typhus und Malaria

18.01.2016 | Von Angelika Franz
Englischer Revolutionär: Oliver Cromwell starb an Typhus und Malaria

Vergiftet wurde er, oder ist er doch an einer Nierenkrankheit gestorben? Zum Tod von Oliver Cromwell gibt es viele Theorien. Alle Quatsch, sagt ein Forscher: Typhus und Malaria töteten den englischen Revolutionär. mehr...


Zur Autorin
  • Sabine Bungert
    Angelika Franz ist Archäologin. Als freie Autorin schreibt sie meistens über Kriege, Seuchen und alles, was verwest, verrottet und verfallen ist. Trotzdem ist sie keineswegs morbide veranlagt, sondern findet vielmehr, dass Archäologie die praktischen Dinge des Lebens lehrt. Bei Bedarf kann sie ein Skalpell aus Flint schlagen, in einer Erdgrube Bier brauen oder Hühner fachgerecht mumifizieren.
  • Homepage von Angelika Franz

Anzeige
Archäologische Methoden der Datierung
Radiokarbondatierung
Das radioaktive Kohlenstoffisotop C-14 wird in der Atmosphäre ständig durch kosmische Strahlung erzeugt und gelangt in Form von Kohlendioxid (CO2) in die Biosphäre. Pflanzen, die CO2 aufnehmen, werden von Tieren und Menschen gegessen. Sie enthalten eine niedrige Aktivität, die überall und über lange Zeiträume gleich ist. Stirbt ein Lebewesen, nimmt es kein C-14 mehr auf und die Aktivität klingt in 5730 Jahren um die Hälfte ab. Je älter ein Fund, desto geringer seine Aktivität. Man kann damit bis zu einem Alter von circa 50.000 Jahren datieren.
Lumineszenzdatierung
Sie beruht auf einem Strahlenschaden durch die fast überall vorhandenen radioaktiven Elemente Uran, Thorium und Kalium. Die Halbwertszeiten der Radionuklide dieser Elemente sind so lang, dass man von einem konstanten Radioaktivitätspegel ausgehen kann. Als Sensoren für die Strahlenschäden verwendet man meist Quarz und Feldspäte, die in Keramik und in Sedimenten immer vorhanden sind. Diese Minerale senden Licht aus, wenn sie erhitzt werden (Thermolumineszenz) oder beleuchtet werden (optisch stimulierte Lumineszenz). Je älter die Keramik, desto stärker das Leuchten.
Stratigraphie
Über die Stratigraphie wird das Alter eines Gegenstands anhand der Erdschicht bestimmt, in der er vorgefunden wurde. Die Schichten (lateinisch Straten) entstehen durch natürliche Ablagerungen und menschliche Aktivitäten. Die Stratigraphie kann deshalb gut mit den anderen Methoden kombiniert werden. Wurde beispielsweise ein Holzstück mit der C-14-Methode präzise datiert, kennt man auch das Alter eines Fundstücks, das in direktem Zusammenhang in derselben Erdschicht lag.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: