ThemaAusschreitungen in GriechenlandRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Panikverkäufe: Griechenlands Börsen-Konzerne sind nur noch Peanuts wert

Panikverkäufe: Griechenlands Börsen-Konzerne sind nur noch Peanuts wert

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2016

Der Börsencrash in Griechenland ist dramatisch: Die Aktien aller Firmen zusammen sind nur noch gut 23 Milliarden Euro wert - weit weniger als BMW oder Daimler. Von Stefan Schultz (Text), Katja Braun und Aida Márquez (Grafiken) mehr...

Griechenland: Bombenanschlag auf Zentrale des Industrieverbands

Griechenland: Bombenanschlag auf Zentrale des Industrieverbands

SPIEGEL ONLINE - 24.11.2015

Eine starke Explosion hat die Büros des Verbands der griechischen Industrie erschüttert. Es ist bereits der zweite Anschlag auf die Zentrale der Lobbyorganisation. mehr...

Athen: Krawalle am Todestag eines erschossenen 15-Jährigen

Athen: Krawalle am Todestag eines erschossenen 15-Jährigen

SPIEGEL ONLINE - 06.12.2014

Am sechsten Todestag eines 15-Jährigen ist es in Griechenland zu schweren Ausschreitungen gekommen. Der Jugendliche war von einem Polizisten erschossen worden. mehr... Forum ]

Anschlag auf "Goldene Morgenröte": Griechenland fürchtet Rache der Neonazis

Anschlag auf "Goldene Morgenröte": Griechenland fürchtet Rache der Neonazis

SPIEGEL ONLINE - 02.11.2013

Zwölf Schüsse fielen, zwei Männer starben: Nach dem tödlichen Anschlag auf Mitglieder der "Goldenen Morgenröte" drohen Griechenland neue Unruhen. Sympathisanten der Neonazi-Partei kündigen Racheakte an, manche sprechen schon von Bürgerkrieg. Von Giorgos Christides, Thessaloniki mehr... Video | Forum ]

Griechenland: Zwei Mitglieder von Neonazi-Partei vor Büro in Athen erschossen

SPIEGEL ONLINE - 01.11.2013

In Athen haben Unbekannte zwei Menschen vor der Parteizentrale der rechtsextremen Partei "Goldene Morgenröte" erschossen. Die Täter feuerten laut Augenzeugen mit einer Kalaschnikow auf die Männer, die Mitglieder der Partei waren. mehr...

Anti-Rassismus-Gesetz: Griechenland will härter gegen Neonazis vorgehen

Anti-Rassismus-Gesetz: Griechenland will härter gegen Neonazis vorgehen

SPIEGEL ONLINE - 01.11.2013

Das griechische Parlament macht Ernst mit seinem Kampf gegen Neonazis: Gewaltaufrufe und Holocaust-Leugnung sollen künftig mit hohen Geld- oder Haftstrafen geahndet werden. Die Abgeordneten stemmen sich gegen eine Gewaltwelle der Rechtsextremen. mehr... Forum ]

Griechenland: Parlament streicht Neonazi-Partei Staatsgelder

Griechenland: Parlament streicht Neonazi-Partei Staatsgelder

SPIEGEL ONLINE - 23.10.2013

Die rechtsextreme "Goldene Morgenröte" erhält vom griechischen Staat kein Geld mehr. Das Parlament hat sie aus der Parteienförderung ausgeschlossen. Gegen neun Abgeordnete wird ermittelt, unter anderem wegen Totschlags und Sprengstoffanschlägen. mehr... Forum ]

"Goldene Morgenröte": Griechisches Parlament hebt Immunität von sechs Rechtsextremen auf

"Goldene Morgenröte": Griechisches Parlament hebt Immunität von sechs Rechtsextremen auf

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2013

Die griechische Justiz nennt die "Goldene Morgenröte" eine kriminelle Vereinigung. Jetzt hat das Athener Parlament die Immunität von sechs Abgeordneten der Neonazi-Partei aufgehoben. Sie müssen sich nun vor Gericht verantworten. mehr... Forum ]

"Goldene Morgenröte": Chef von griechischer Neonazi-Partei kommt in U-Haft

"Goldene Morgenröte": Chef von griechischer Neonazi-Partei kommt in U-Haft

SPIEGEL ONLINE - 03.10.2013

Totschlag, Erpressung, Sprengstoffanschläge, Geldwäsche: Griechenlands Justiz wirft dem Chef der Neonazi-Partei "Goldene Morgenröte" die Leitung einer kriminellen Vereinigung vor. Jetzt wurde Untersuchungshaft gegen Nikolaos Michaloliakos angeordnet. mehr... Forum ]

"Goldene Morgenröte": Drei griechische Neonazis kommen nach Verhören frei

"Goldene Morgenröte": Drei griechische Neonazis kommen nach Verhören frei

SPIEGEL ONLINE - 02.10.2013

Die griechische Justiz geht gegen die Neonazi-Partei "Goldene Morgenröte" vor. Vier Abgeordnete wurden stundenlang verhört, drei von ihnen von ihnen wurden unter Auflagen freigelassen. Beobachter werten das als Rückschlag für die Regierung in Athen. mehr... Forum ]

Themen von A-Z