BEATE UHSE: Neuordnung im Aufsichtsrat

DER SPIEGEL - 13.02.2010

Neuer Aufsichtsrat für Beate Uhse?; Bei Europas größtem Erotikartikelhändler Beate Uhse stehen größere Veränderungen im Aufsichtsrat bevor. Der Vorstand des Flensburger Konzerns will die Arbeitnehmervertreter aus dem Kontrollgremium drängen. Noch… mehr...

Erotikkonzern: Beate Uhse will Arbeitnehmer aus Aufsichtsrat werfen

SPIEGEL ONLINE - 12.02.2010

Große Veränderung bei Beate Uhse: Der Erotikartikelhändler will nach Informationen des SPIEGEL die Arbeitnehmervertreter aus dem Aufsichtsrat drängen. Grund dafür ist das Schrumpfen des Konzerns. mehr...

Beate Uhse: Sex doesn't sell

SPIEGEL ONLINE - 24.02.2007

Dem Erotikkonzern Beate Uhse geht es deutlich schlechter als bislang bekannt - das zeigen vertrauliche Geschäftszahlen. In dieser Situation versucht der größte Aktionär Ulrich Rotermund auszusteigen. Doch wer könnte Interesse an seinem Anteilspaket haben? mehr...

Beate Uhse AG: Neuer Liebhaber gesucht

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2007

Beim Erotik-Versender Beate Uhse deutet sich ein Epochenwechsel an: Rund 60 Jahre nach Firmengründung könnte sich die Familie der Namensgeberin endgültig aus dem Unternehmen zurückziehen. Für fast ein Drittel der Aktien wird ein Investor gesucht. mehr...

EROTIK: Grotesk überwertet

DER SPIEGEL - 17.01.2005

Die Beate-Uhse-Aktie ist auf Talfahrt: Teure Pannen, fragwürdige Börsengeschäfte und Ermittlungen gegen den Aufsichtsratschef belasten das Seximperium. mehr...

EROTIK: „Appetit auf mehr“

DER SPIEGEL - 10.04.2004

Beate Uhse drängt mit neuen Läden in Kaufhäuser; Der Flensburger Erotikkonzern Beate Uhse steuert aus der Schmuddelzone. Mit der Neueröffnung von „Mae B.“-Läden in Nobeladressen und den Kaufhäusern von Karstadt soll verstärkt weibliche… mehr...

ÜBERNAHMEN: Beate Uhse ist heiß auf Condomi

DER SPIEGEL - 02.02.2004

Beate Uhse auf Expansionskurs; Das Seximperium Beate Uhse will weiter kräftig expandieren. Nachdem das Flensburger Unternehmen 62 Millionen Dollar für den finanziell klammen US-Verlag der Zeitschrift „Penthouse“ geboten hat, prüft es nun… mehr...

Unzweideutiges Angebot: Beate Uhse will Penthouse kaufen

SPIEGEL ONLINE - 29.01.2004

Beate Uhse möchte den finanziell angeschlagenen amerikanischen „Penthouse“-Verlag General Media kaufen. Der Flensburger Erotik-Konzern bietet für das US-Unternehmen 62 Millionen Dollar. mehr...

NEUEMISSION: Neuer Schmuddel-Wert

DER SPIEGEL - 21.01.2002

Spanischer Erotikanbieter Private Media Group traut sich als erste Neuemission des Jahres an den Neuen Markt; Der spanische Erotikanbieter Private Media Group traut sich Ende der Woche als erste Neuemission des Jahres an den Neuen Markt. Der… mehr...

EROTIK-HANDEL: „Mehr Lifestyle“

DER SPIEGEL - 11.12.2000

Beate-Uhse-Chef Otto Christian Lindemann, 42, über den Kurssturz und die Romantik im Sexgeschäft mehr...