ThemaBenjamin NetanyahuRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Schlechte Behandlung: Gericht spricht Ex-Angestelltem von Netanyahu Entschädigung zu

Schlechte Behandlung: Gericht spricht Ex-Angestelltem von Netanyahu Entschädigung zu

SPIEGEL ONLINE - 11.02.2016

Ein Gericht in Jerusalem hat geurteilt: Sara Netanyahu behandelte ihren Angestellten schlecht, die Rede ist von Demütigungen und Wutausbrüchen. Der Mann wird nun entschädigt, das Geld kommt aus der Staatskasse. mehr...

Klagemauer in Jerusalem: Frauen und Männer sollen gemeinsam beten dürfen

Klagemauer in Jerusalem: Frauen und Männer sollen gemeinsam beten dürfen

SPIEGEL ONLINE - 01.02.2016

Die israelische Regierung hat beschlossen, an der Klagemauer in Jerusalem eine "gemischte Zone" einzurichten. Bisher dürfen Männer und Frauen an der heiligen Stätte ausschließlich getrennt beten. mehr...

Disput zwischen Ban und Netanyahu: "Der Uno-Generalsekretär ermuntert zum Terror"

Disput zwischen Ban und Netanyahu: "Der Uno-Generalsekretär ermuntert zum Terror"

SPIEGEL ONLINE - 27.01.2016

Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon hat Israels Siedlungspolitik ungewohnt deutlich kritisiert und Verständnis für die Verzweiflung junger Palästinenser geäußert. Benjamin Netanyahu reagierte scharf. mehr...

Disput zwischen Ban und Netanyahu: Der Uno-Generalsekretär ermuntert zum Terror

SPIEGEL ONLINE - 27.01.2016

Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon hat Israels Siedlungspolitik ungewohnt deutlich kritisiert und Verständnis für die Verzweiflung junger Palästinenser geäußert. Benjamin Netanyahu reagierte scharf. mehr...

Benjamin Netanyahu: Israels Premier will Gesetz für seinen Hund ändern

SPIEGEL ONLINE - 13.12.2015

Seit Juli hat Israels Premier Benjamin Netanyahu Hundedame Kaiya. Jetzt biss das Tier bei einem offiziellen Empfang zwei Gäste - und muss in Quarantäne. Der Politiker knurrt. mehr...

Israels First Dog: Netanyahus Hund beißt Gäste

SPIEGEL ONLINE - 10.12.2015

Kaiya ist der ganze Stolz von Benjamin Netanyahu. Allerdings ist die Hündin ziemlich bissig. Diese schmerzhafte Erfahrung mussten nun zwei Gäste des israelischen Ministerpräsidenten machen. mehr...

Netanyahu trifft Obama: Ein bisschen Neustart

SPIEGEL ONLINE - 09.11.2015

Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind so schlecht wie lange nicht. Jetzt kommt Premier Netanyahu nach Washington, er hofft auf Obamas Zustimmung für eine neue Militärkooperation. Für mehr reicht es nicht. mehr...

USA-Israel-Beziehungen: Obama und Netanyahu lächeln Krise weg

SPIEGEL ONLINE - 09.11.2015

Barack Obama und Benjamin Netanyahu demonstrieren Einheit: Mantraartig sprachen sie bei ihrem Treffen von guten Beziehungen, über hohe Militärhilfen - und von einem Ende der Gewalt in Nahost. mehr...

Antisemitismus-Vorwurf gegen Obama: Ärger um Netanyahus Medienberater

SPIEGEL ONLINE - 06.11.2015

Israels Premier Netanyahu hat einen neuen Medienberater. Der ist kaum im Amt, belastet aber bereits die Beziehungen zu den USA: Offenbar hatte er nicht nur Präsident Obama übel beleidigt - sondern auch Außenminister Kerry. mehr...

Vor Treffen mit Merkel: Netanyahus wirre Holocaust-Theorien

SPIEGEL ONLINE - 21.10.2015

Kurz vor seinem Berlin-Besuch sorgt Benjamin Netanyahu mit wilden Anschuldigungen gegen die Palästinenser für Empörung. In einer Rede gab er ihnen die Schuld am Holocaust. Damit verstört er sogar israelische Historiker. mehr...

Merkel empfängt Netanyahu: Ein schwieriger Gast

SPIEGEL ONLINE - 21.10.2015

Kanzlerin Merkel und US-Außenminister Kerry versuchen, im aufgeheizten Nahostkonflikt zu vermitteln. Doch der nach Berlin angereiste israelische Premier Netanyahu scheint nicht auf eine Friedensmission eingestellt - im Gegenteil. mehr...

Kommentar: Handelt! Jetzt!

DER SPIEGEL - 10.10.2015

Der israelische Premier kann die Gewalt stoppen ? dazu braucht er Mut. Kein Tag vergeht ohne einen palästinensischen Angriff auf Israelis. Kein Tag vergeht, ohne dass israelisches Militär gegen Palästinenser vorgeht, oft brutal; mehrere Jugendliche... mehr...

Nach Anschlagsserie in Israel: Netanyahu sagt Gespräche in Berlin ab

SPIEGEL ONLINE - 07.10.2015

Eigentlich wollte die Bundesregierung mit Israels Premier Netanyahu und seinen Ministern über die Zusammenarbeit beider Länder sprechen. Doch der Regierungschef hat das Treffen verschoben. Der Grund: die Gewalt im eigenen Land. mehr...

Themen von A-Z