ThemaBeratungRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Berufswahl Hilfe, ich kann mich nicht entscheiden

Berufswahl: Hilfe, ich kann mich nicht entscheiden
KarriereSPIEGEL - 08.01.2014

Mathe-Lehrer oder Pferdewirt? Oder doch lieber was mit Medien? Wer die Wahl hat, schiebt sie gern auf. Und steht am Ende oft mit leeren Händen da. Martin Krengel hat seine Doktorarbeit über die Qual der Wahl geschrieben. Sein Rat: Hört endlich mit dem Grübeln auf! mehr... Forum ]

Coaching in Unternehmen Dieser Weg wird kein leichter sein

Coaching in Unternehmen: Dieser Weg wird kein leichter sein
KarriereSPIEGEL - 02.12.2013

Ein anderer Job, ein Aufstieg, plötzlich Chef - da muss man hinzulernen. Packt ein Mitarbeiter neue Aufgaben an, kommt es oft zu Konflikten. Viele Führungskräfte können sich auf Firmenkosten coachen lassen. Fast immer geht's um den Umgang mit Veränderungen. Von Bärbel Schwertfeger mehr... Forum ]

Berufsstart-Beratung Frau Quast macht mir Angst

Berufsstart-Beratung: Frau Quast macht mir Angst
KarriereSPIEGEL - 27.11.2013

Es muss ja doch sein: Irgendwann müssen Berufseinsteiger sich tapfer diesem öden Erwachsenenkram stellen. Bank, Steuern, Versicherungen, Altersvorsorge - ein Parcours des Schreckens. Ann-Kathrin Nezik ist losgezogen und hat sich bis zur Ratlosigkeit beraten lassen. mehr... Forum ]

Ex-Discount-Manager Brandes "Klugscheißerabteilungen abschaffen"

Ex-Discount-Manager Brandes: "Klugscheißerabteilungen abschaffen"
KarriereSPIEGEL - 18.11.2013

Dieter Brandes, früher Aldi-Geschäftsführer, preist Einfachheit als Schlüssel für erfolgreiches Management. Controller und Consultants hält er für überschätzt, gibt Tipps zur beruflichen Entrümpelung und erklärt, warum 160 Joghurtsorten nicht glücklich machen. Ein Interview von Helene Endres mehr... Forum ]

Frust im Beruf Stopp, bitte nicht wechseln!

Frust im Beruf: Stopp, bitte nicht wechseln!
KarriereSPIEGEL - 08.11.2013

Chef doof, Arbeit öde, Kollege nervt - should I stay or should I go? Die meisten Menschen sind richtig in ihrem Job, sagt Personalberaterin Madeleine Leitner. Sie rät ihnen von hastiger Flucht ab, nur weil es im Arbeitsalltag mal knirscht. Ein Interview von Peter Wagner mehr... Forum ]

Policen für Berufsanfänger Versichere sich, wer kann

Policen für Berufsanfänger: Versichere sich, wer kann
KarriereSPIEGEL - 31.08.2013

Schön ist das nicht. Aber nötig. Die meisten Berufsstarter müssen sich erstmals selbst versichern und über ein lästiges Thema nachdenken: den möglichen Ruin durch ungedeckte Risiken - oder durch unsinnige, teure Versicherungen. Welche braucht man wirklich? mehr...

Berater-Typologie Klempner, Jetset, Eulenspiegel

Berater-Typologie: Klempner, Jetset, Eulenspiegel
KarriereSPIEGEL - 07.06.2013

Warum wird man Unternehmensberater? Eva Bilhuber Galli ist bei ihrer langjährigen Arbeit als Consultant fünf Sorten von Kollegen begegnet. Manche behandeln Firmen wie ein verstopftes Rohr, andere wie einen vertrauten Freund. Und nein: Nicht allen geht es allein ums Geld. mehr... Forum ]

Bewerber bei Unternehmensberatern Käpt'n Schlaubär auf großer Fahrt

Bewerber bei Unternehmensberatern: Käpt'n Schlaubär auf großer Fahrt
KarriereSPIEGEL - 03.06.2013

Segeln vor Ibiza, Basarbesuch in Istanbul, Schampus im Schloss - um Bewerber zu begeistern, lassen es Unternehmensberatungen ganz schön krachen. Der Recruiting-Tourismus ist umstritten: Bekommt man mit teuren Knalleffekten wirklich die besten jungen Consultants? Von Christoph Stehr mehr... Forum ]

Versicherung für Berufsunfähigkeit Fiese Fallen im Fragebogen

Versicherung für Berufsunfähigkeit: Fiese Fallen im Fragebogen
KarriereSPIEGEL - 20.05.2013

Sind Ihre Rückenschmerzen vielleicht doch chronisch? Ist schon Bettruhe eine ärztliche Behandlung? Oft entscheiden Details im Fragebogen zur Berufsunfähigkeit, ob man später Geld bekommt. Erinnerungslücken rächen sich - Versicherer nutzen jeden Winkelzug, um nicht zu zahlen. mehr...

Wirtschaftsprüfer Große Zahlen, große Qualen

Wirtschaftsprüfer: Große Zahlen, große Qualen
KarriereSPIEGEL - 14.05.2013

Wirtschaftsprüfer sind frei, gefürchtet und überbezahlt - so weit das Klischee. Das Selbstbild: eine stramme Ausbildung, Aktenpflügen bis zum Umfallen und anfangs maue Einnahmen. Gerade ist die Bilanzsaison vorüber, da steigen viele Prüfer aus. Dabei ist der Job krisensicher. Von Christoph Stehr mehr... Forum ]



Verwandte Themen
Was machen eigentlich... Berater?
Worum geht's, wenn die Berater kommen?
Berater streichen nicht nur Stellen, tatsächlich machen 43 Prozent aller Aufträge Beratungen aus, die die Organisation oder bestimmte Prozesse im Unternehmen verbessern sollen. Bei rund einem Viertel der Jobs geht es um Strategieberatung, die Kunden wollen also wissen, wie sie sich aufstellen sollen. 22 Prozent der Aufträge betreffen IT-Beratung. Nur in zehn Prozent der Fälle geht es tatsächlich um Personalmaßnahmen.
Welche Branchen werden beraten?
Grundsätzlich kann jedes Unternehmen Hilfe bei einem Berater suchen, manche Beratungen haben sich auf spezielle Branchen, Unternehmensgrößen oder Vorgehensweisen spezialisiert. Die Nachfrage nach Beratung ist im produzierenden Gewerbe am stärksten, im Automobilbereich und allgemein bei Produzenten von Konsumgütern. Auch Kreditinstitute beschäftigen häufig Berater. Je nach Ziel kann ein Beratungsprojekt zwischen zwei Wochen und mehreren Jahren dauern. Verstärkter Beratungsbedarf wird für das nächste Jahr vor allem in der Energiebranche erwartet, da durch Atomausstieg und Energiewende ganze Geschäftsmodelle verändert werden müssen.
Wie läuft das konkret ab?
Zum Beispiel eine Strategieberatung: Meist gibt es drei Phasen. Bei der Analyse wird zunächst die Situation untersucht und gefragt: Was will das Unternehmen erreichen? Was muss man tun, um einen Wettbewerbsvorteil zu erreichen? Anschließend werden Lösungsoptionen entwickelt, die Vorschläge bewertet, dann dem Vorstand präsentiert, der entscheidet, wie die Berater vorgehen sollen.

Dann wird das abgesegnete Konzept weiterentwickelt, bis man es umsetzen kann. Die Berater bringen den Beschäftigten, die durch die Umstellung betroffen sind, bei, wie sie jetzt vorgehen müssen, wie kommuniziert werden soll, und organisieren Schulungen. Zum Abschluss geben die Berater eine umfassende Dokumentation ab. Immer öfter bleiben Unternehmen jedoch in Kontakt mit den Beratungen, so dass bei neuen Projekten ohne große Kennenlernphase weitergemacht werden kann.

KarriereSPIEGEL auf Twitter

Verpassen Sie keinen KarriereSPIEGEL-Artikel mehr! Hier können Sie dem Ressort auf Twitter folgen:


Social Networks