ThemaBerlinale 2004RSS

Alle Artikel und Hintergründe

Berlinale-Jubel in Hamburg: "Wir haben seit Donnerstag durchgefeiert"

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2004

Jubel in Hamburg-Altona: Der Berlinale-Sieg von Fatih Akins Film "Gegen die Wand" wurde in der Heimatstadt des Regisseurs mit Autokorsos gefeiert. Von der in Medienberichten kolportierten Porno-Vergangenheit der Hauptdarstellerin Sibel Kekilli habe man "natürlich gewusst", sagte ein Sprecher der Produktionsfirma. mehr...

Berlinale 2004: Alle Preisträger im Überblick

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2004

Die internationale Jury gab am Samstag die Preisträger der 54. Berlinale bekannt. Der Goldene Bär für den besten Film ging an "Gegen die Wand" von Fatih Akin. Damit erhielt das erste Mal seit 18 Jahren ein deutscher Film den Hauptpreis. SPIEGEL ONLINE dokumentiert alle Preisträger im Überblick. mehr...

Porträt Fatih Akin: "So sehen Gewinner aus"

SPIEGEL ONLINE - 15.02.2004

Unbändig freute sich Regisseur Fatih Akin als er den "Goldenen Bären" in der Hand hielt. Der 30-jährige Hamburger gibt gern den Unangepassten - und konnte sich das auch bei der Preisverleihung nicht ganz verkneifen. mehr...

Berlinale-Sieger Akin: "Wie auf Drogen"

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2004

Überraschung bei der Berlinale: Zum ersten Mal seit 18 Jahren hat die Internationale Jury wieder einen deutschen Film mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Gewinner Fatih Akin fühlt sich wie auf Wolken. Der Gewinn sei großartig, schön, völlig durchgeknallt, sagte der Regisseur nach der Entscheidung. mehr...

Berlinale-Bären: Gold für "Gegen die Wand"

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2004

Überraschungserfolg fürs deutsche Kino: Der Film "Gegen die Wand" von Regissseur Fatih Akin wird am Samstagabend mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. mehr...

Berlinale-Tagebuch: Elektrisierte Hunde und Männer

SPIEGEL ONLINE - 13.02.2004

Während die Festivaliers sich langsam auf die postberlinale Erschlaffung vorbereiten, überrascht Ken Loach im Wettbewerb mit einem anmutigen Liebesfilm - und praktischen Tipps fürs Urinieren in der Stadt. Von Lars-Olav Beier mehr...

Kino der Siebziger: Geschichte über einen großen Fisch

SPIEGEL ONLINE - 13.02.2004

In den siebziger Jahren waren die Studiobosse noch ein Haufen Banditen, sagt jedenfalls die Hollywood-Legende David Brown ("Der weiße Hai"). In einem Exklusivbeitrag für SPIEGEL ONLINE schreibt der Produzent über die Zeit, als das Marketing nichts zu sagen hatte und das Filmgeschäft noch Spaß machte. mehr...

Berlinale-Tagebuch: Gehört Plappern zum Handwerk?

SPIEGEL ONLINE - 12.02.2004

Paramilitarismus auf der Berlinale: Während Romuald Karmakar die Massenverdummungswaffen der Journaille abzuwehren versuchte, begab sich Fatih Akin mit seinem Liebesdrama "Gegen die Wand" auf das Minenfeld der Lang- und Kurzatmigkeit. Immerhin: Die Retrospektive "New Hollywood 1967 - 1976" lässt von einem besseren Kino träumen. Von Lars-Olav Beier mehr...

Berlinale-Tagebuch: Die Seligen des Absinths

SPIEGEL ONLINE - 11.02.2004

Während im Berlinale-Wettbewerb fröhliche und trostlose Liebeslieder angestimmt werden, fühlen sich die Partygänger bei tropischen Innentemperaturen und Riesenschlangen vor den Tränken fast wie im Dschungelcamp. Von Lars-Olav Beier mehr...

Ehrenbär-Gewinner Solanas: "Argentinien schuldet mir Rechenschaft für sechs Kugeln"

SPIEGEL ONLINE - 11.02.2004

Am Dienstag wurde der Polit-Regisseur Fernando Solanas für sein Lebenswerk mit dem Goldenen Ehrenbären der Berlinale ausgezeichnet. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE sprach der 67-Jährige über seinen Dokumentarfilm "Memorias del Saqueo" (Geschichte einer Plünderung) und den "neoliberalen Genozid" in Argentinien. mehr...

Berlinale: Goldener Bär für Kurzfilm über Kaffee und Zigaretten

SPIEGEL ONLINE - 11.02.2004

Der Kurzfilm "Eine Stange Kent und ein Päckchen Kaffee" von Christi Puiu wurde auf der Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Die Jury lobte das "einfache, aber effektive Erzählen mit phantastischen Dialogen" des rumänischen Regisseurs mehr...

Ehrenbär für Solana: Joschka Fischer hielt diplomatische Laudatio

SPIEGEL ONLINE - 11.02.2004

Überraschung bei der Verleihung des Goldenen Ehrenbären der Berlinale: Auf Wunsch Fernando Solanas hielt Joschka Fischer die Laudatio auf den argentinischen Regisseur. Der Bundesaußenminister pries unter anderem Solanas' Kampf für die Menschenrechte. mehr...

Themen von A-Z