ThemaBeutekunstRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Karl-May-Museum gegen Ureinwohner: Der Streit um die Skalpe von Radebeul

SPIEGEL ONLINE - 18.08.2014

Im Karl-May-Museum im sächsischen Radebeul befinden sich auch 17 Original-Skalpe. Nun bestehen amerikanische Ureinwohner auf eine Rückführung der Trophäen. Das Museum weigert sich - es droht ein transatlantischer Kulturkonflikt. mehr...

Restitution: Rätselhafte Fratzen

DER SPIEGEL - 18.08.2014

Kolumbianische Dorfbewohner verlangen antike Skulpturen vom Ethnologischen Museum Berlin zurück. Das will einen Präzedenzfall verhindern. In die massiven Steinblöcke, 13 bis 106 Zentimeter hoch, sind fröhliche Gesichter und Furcht einflößende Grima... mehr...

Gurlitts Erbe: Noch mehr Geduld

DER SPIEGEL - 11.08.2014

Die Taskforce hat empfohlen, zwei Werke aus dem Besitz des Kunsthändlersohns Cornelius Gurlitt, an die Nachkommen der jüdischen Eigentümer zurückzugeben. Die auf Initiative der Bundesregierung gegründete Taskforce hat empfohlen, zwei Werke aus dem ... mehr...

Sachbuchkritik: Der große Kurator

DER SPIEGEL - 11.08.2014

Die Kunsthistorikerin Birgit Schwarz erhellt Hitlers Rolle beim größten Kunstraub aller Zeiten. August 1942. Der Brief kam aus dem Führerhauptquartier. "Der Führer war sehr erfreut", heißt es da. Der Führer bedanke sich. Der Führer, so wurde höflic... mehr...

Beutekunst: Achenbach-Gemälde ist zurück in Breslau

SPIEGEL ONLINE - 07.08.2014

Ein lang verschollenes polnisches Gemälde ist zurück in Breslau. Es war im Zweiten Weltkrieg gestohlen worden. Der jüngste Besitzer spendete es. mehr...

Enteignungen: Mehr Beutekunst?

DER SPIEGEL - 21.07.2014

Staatliche Kunstsammlungen Dresden suchen nur zögerlich nach rechtmäßigen Besitzern von Beutekunst. Nach der endgültigen Einigung des Freistaats Sachsen mit dem Fürstenhaus Wettin über enteignete Kunstgüter sieht der Anwalt des einstigen sächsische... mehr...

Zeitgeschichte: Da klebt doch Blut dran

DER SPIEGEL - 21.07.2014

Systematisch raubte die DDR einst Kunstsammler aus - und verhökerte die Beute im Westen. Zehntausende Werke gingen verloren, kaum eines der mehr als 200 Opfer wurde bislang entschädigt. Sie standen um sechs Uhr morgens vor der Wohnungstür. Mehr als... mehr...

Kunstraub in der DDR: Sohn eines Sammlers erhält Kunstgegenstände zurück

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2014

Viele Opfer des DDR-Devisenbeschaffers Schalk-Golodkowski sind bis heute nicht entschädigt worden. Der Sohn eines Kunstsammlers aus der damaligen DDR aber hat nun einen Erfolg errungen: Er bekommt vom Erfurter Angermuseum 23 Kunstwerke zurück. mehr...

Kunst: Sehr schön und sehr gesucht

DER SPIEGEL - 23.06.2014

Marina Ferretti,über das Gemälde "Quai de Clichy.Temps gris" von Paul Signac. Marina Ferretti, Kunsthistorikerin am Impressionisten-Museum im französischen Giverny, über das Gemälde "Quai de Clichy. Temps gris" von Paul Signac, das jetzt in der... mehr...

Lex Gurlitt: SPD fordert Stiftung für Rückgabe von Raubkunst

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2014

Der Bundesrat streitet über die Rückgabe von Raubkunst. Nordrhein-Westfalens SPD-Justizminister Kutschaty fordert eine einfache Lösung: Eine staatliche Stiftung soll die Werke zurückkaufen und an die Erben geben. mehr...

Themen von A-Z