ThemaBiathlon-WM 2013RSS

Alle Artikel und Hintergründe

Bilanz der Biathlon-WM: Krachendes Debakel, kleine Hoffnung

Bilanz der Biathlon-WM: Krachendes Debakel, kleine Hoffnung

SPIEGEL ONLINE - 18.02.2013

Nur zwei Medaillen, das schlechteste WM-Abschneiden seit 36 Jahren: Die Titelkämpfe in Nove Mesto waren für die deutschen Biathleten eine Enttäuschung. Doch so mies sieht es für die Zukunft gar nicht aus, zumindest bei den Frauen. Aus Nove Mesto berichtet Birger Hamann mehr... Forum ]

Debakel bei Biathlon-WM: Daneben geschossen, hinterhergelaufen

Debakel bei Biathlon-WM: Daneben geschossen, hinterhergelaufen

SPIEGEL ONLINE - 17.02.2013

Wieder keine Medaillen: Auch in den beiden abschließenden WM-Wettbewerben verpassten die DSV-Athleten das Podest. Miriam Gössner vergab Silber beim letzten Schießen, Erik Lesser war zu langsam für Bronze. Ein Spiegelbild der deutschen Wettkämpfe in Tschechien. Aus Nove Mesto berichtet Birger Hamann mehr... Forum ]

Biathlon-WM: Boe vermiest Svendsen den WM-Rekord

Biathlon-WM: Boe vermiest Svendsen den WM-Rekord

SPIEGEL ONLINE - 17.02.2013

Biathlet Emil-Hegle Svendsen belegte im Massenstart Rang drei - seine schlechteste Platzierung bei der WM. Siegreich war sein norwegischer Landsmann Tarjei Boe, Erik Lesser verpasste eine Medaille knapp. mehr... Forum ]

Svendsen gegen Fourcade: Kampf der Biathlon-Giganten

Svendsen gegen Fourcade: Kampf der Biathlon-Giganten

SPIEGEL ONLINE - 17.02.2013

Emil Hegle Svendsen gegen Martin Fourcade, Kraft gegen Technik: Es ist ein spektakuläres Duell, das die Biathlon-Welt erlebt. Vor der WM galt der Franzose als der große Favorit, im Massenstart könnte Svendsen nun seine fünfte Goldmedaille holen - und damit für einen historischen Rekord sorgen. Aus Nove Mesto berichtet Birger Hamann mehr... Forum ]

Biathlon-WM: Gössner vergibt Medaille am Schießstand

Biathlon-WM: Gössner vergibt Medaille am Schießstand

SPIEGEL ONLINE - 17.02.2013

Die große Chance kurz vor dem Ziel vertan: Beim letzten Schießen des Massenstart-Rennens sind Miriam Gössners Träume von einer WM-Medaille geplatzt. Dabei hatte sie bis dahin Silber deutlich vor Augen. Der Weltmeistertitel ging an die Weißrussin Darja Domratschewa. mehr... Forum ]

Biathlon-Staffel der Herren: "Bronze ist ein Riesending"

Biathlon-Staffel der Herren: "Bronze ist ein Riesending"

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2013

Silber verloren, Bronze gewonnen: Bis kurz vor Schluss lag die deutsche Biathlon-Staffel bei der WM auf Platz zwei, dann patzte Erik Lesser am Schießstand heftig und musste Frankreich vorbeilassen. Später entschuldigte er sich bei den Kollegen dafür - aber die waren überglücklich. Aus Nove Mesto berichtet Birger Hamann mehr... Forum ]

Biathletin Dahlmeier: Strahlefrau des Drama-Teams

Biathletin Dahlmeier: Strahlefrau des Drama-Teams

SPIEGEL ONLINE - 15.02.2013

Was für ein Krimi! Die deutsche Frauen-Staffel war bei der Biathlon-WM schon weit abgeschlagen, dann kam Laura Dahlmeier. Die 19-Jährige brachte das DSV-Quartett in Führung, bis zum letzten Schießen lag Deutschland auf Goldkurs - doch dann patzte ausgerechnet die Erfahrenste. Aus Nove Mesto berichtet Birger Hamann mehr... Forum ]

Biathlon-WM: Frauen-Staffel verpasst Medaille trotz furioser Dahlmeier

Biathlon-WM: Frauen-Staffel verpasst Medaille trotz furioser Dahlmeier

SPIEGEL ONLINE - 15.02.2013

Was für ein gelungener Einstand! Die deutsche Frauen-Staffel war nach einem Sturz und vielen Patzern am Schießstand bereits abgeschlagen. Doch dann kam Neuling Laura Dahlmeier - und brachte ihr Team an die Spitze des Feldes. Am Ende reichte es für das DSV-Team jedoch nur zu Rang fünf. mehr... Forum ]

Biathlon-Staffel der Frauen: Volles Risiko für die Medaille

Biathlon-Staffel der Frauen: Volles Risiko für die Medaille

SPIEGEL ONLINE - 15.02.2013

Jahrelang galt die deutsche Biathlon-Staffel der Frauen als Medaillengarant, doch die goldenen Zeiten sind vorbei. Bei der WM hat das DSV-Quartett starke Konkurrenz und Probleme mit der eigenen Schieß- und Laufleistung. Die deutschen Trainer setzen deshalb auf ein Nachwuchs-Talent. Aus Nove Mesto berichtet Birger Hamann mehr... Forum ]

Biathlon-WM: Silber für die USA - und Henkel freut sich

Biathlon-WM: Silber für die USA - und Henkel freut sich

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2013

Nach dreimal Silber endlich Gold: Martin Fourcade hat bei der Biathlon-WM in Nove Mesto seinen ersten Titel geholt. Der Franzose gewann vor Tim Burke aus den USA und dem Schweden Fredrik Lindström. Dabei hätte ein Tscheche Fourcade fast die große Show gestohlen. Aus Nove Mesto berichtet Birger Hamann mehr... Forum ]

Biathlon-WM: Fourcade holt erstmals Gold

Biathlon-WM: Fourcade holt erstmals Gold

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2013

Martin Fourcade hat seine Chance im Einzelrennen genutzt. Nach der kurzfristigen Absage des überragenden Emil Hegle Svendsen feierte der Franzose nach dreimal Silber sein erstes Gold bei der Biathlon-WM in Nove Mesto. Die deutschen Männer hatten mit der Medaillenvergabe nichts zu tun. mehr... Forum ]

Biathlon: Erkältung stoppt WM-Superstar Svendsen

Biathlon: Erkältung stoppt WM-Superstar Svendsen

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2013

Drei Rennen, drei Goldmedaillen: Emil Hegle Svendsen dominierte bisher die Biathlon-Weltmeisterschaften in Nove Mesto, nun muss der Norweger mit einer Erkältung pausieren. "Es ist enttäuschend und nervend", sagte er. mehr... Forum ]


Zur Großansicht
SPIEGEL ONLINE

Zeitplan Biathlon-WM
  • DPA
    Donnerstag, 7. Februar
    17.30 Uhr: Mixed-Staffel

    Samstag, 9. Februar
    13.00 Uhr: Sprint Männer
    16.15 Uhr: Sprint Frauen

    Sonntag, 10. Februar
    13.00 Uhr: Verfolgung Männer
    16.15 Uhr: Verfolgung Frauen

    Mittwoch, 13. Februar
    17.15 Uhr: Einzel Frauen

    Donnerstag, 14. Februar
    17.15 Uhr: Einzel Männer

    Freitag, 15. Februar
    17.15 Uhr: Staffel Frauen

    Samstag, 16. Februar
    15.15 Uhr: Staffel Männer

    Sonntag, 17. Februar
    12.00 Uhr: Massenstart Frauen
    15.15 Uhr: Massenstart Männer

Fotostrecke
Gössner, Birnbacher und Co.: Das deutsche Team für die Biathlon-WM
Biathlon-Disziplinen
Einzel
Der älteste Biathlon-Wettkampf ist mit 15 Kilometern bei den Frauen sowie 20 Kilometern bei den Männern der längste. Viermal wird geschossen, zweimal liegend, zweimal stehend - im Wechsel. Pro Fehlschuss gibt es eine Strafminute, der Zeitschnellste gewinnt.
Sprint
Mit 7,5 Kilometern bei den Frauen und 10 Kilometern bei den Männern der kürzeste Wettkampf. Erst wird liegend geschossen, dann stehend. Pro Fehler muss eine Strafrunde von 150 Metern absolviert werden. Der Zeitschnellste gewinnt.
Verfolgung
Auch Jagdrennen genannt. Der Sieger des Sprints geht als Erster in die Loipe. 10 (Frauen) beziehungsweise 12,5 (Männer) Kilometer sind zu absolvieren. In den Zeitabständen aus dem Sprintrennen jagt das restliche Feld den Führenden. Viermal wird geschossen, erst zweimal liegend, dann zweimal stehend. Pro Fehler gibt es eine Strafrunde. Wer als Erster das Ziel erreicht, gewinnt.
Massenstart
Die 30 Starter ergeben sich anhand der Weltcupwertung. Bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen sind zudem alle Medaillengewinner der vorherigen Wettbewerbe automatisch qualifiziert. Vier Schießeinlagen (liegend, liegend, stehend, stehend) stehen auf dem Programm, die Laufstrecke beträgt 12,5 (Frauen) beziehungsweise 15 (Männer) Kilometer. Geht ein Schuss daneben, wartet die Strafrunde (150 Meter). Sieger ist, wer zuerst die Ziellinie überquert.
Staffel
Gestartet wird im Quartett - die Frauen müssen 4x6 Kilometer laufen, die Männer 4x7,5 Kilometer. Jeder Läufer hat bei seinen zwei Schießeinlagen (liegend und stehend) jeweils drei Nachlader (Zusatzschüsse). Reichen diese nicht aus, muss pro nicht getroffener Scheibe eine Strafrunde absolviert werden. Beim Wechsel muss es zwischen den Teamgefährten in der 30 Meter langen Wechselzone einen eindeutigen Körperkontakt geben, sonst droht die Disqualifikation. Die schnellste Staffel gewinnt.
Mixed-Staffel
Das Quartett besteht aus zwei Frauen und zwei Männern. Erst laufen die Frauen jeweils 6, dann die Herren jeweils 7,5 Kilometer. Jeder Starter muss zweimal schießen (liegend und stehend). Es gibt drei Nachlader pro Starter, sonst droht die Strafrunde. Sieger ist das Quartett, welches als erstes im Ziel ist. Das Mixed-Rennen ist 2014 erstmals olympisch.

Quellen: dpa und sid

Erfolgreichste Biathleten bei Weltmeisterschaften
Name (Land) Gold Silber Bronze
O. Bjørndalen (Norwegen) 18 11 9
F. Luck (Deutschland) 11 5 4
A. Tichonow (UdSSR) 11 4 2
E. Svendsen (Norwegen) 11 4 1
R. Groß (Deutschland) 9 5 6
F. Ullrich (Deutschland) 9 4 1
R. Poirée (Frankreich) 8 3 7
S. Fischer (Deutschland) 7 6 7
M. Kirchner (Deutschland) 7 1 2
W. Melanin (UdSSR) 6 1 -
Fotostrecke
Luck, Groß und Co.: Die besten deutschen Biathleten der Geschichte

Erfolgreichste Biathletinnen bei Weltmeisterschaften
Name (Land) Gold Silber Bronze
M. Neuner (Deutschland) 12 4 1
J. Golowina (UdSSR) 10 1 1
P. Behle (Deutschland) 9 2 2
U. Disl (Deutschland) 8 8 3
A. Henkel (Deutschland) 8 6 3
L.G. Poirée (Norwegen) 8 3 2
S. Dawidowa (UdSSR) 7 3 1
K. Parwe (UdSSR) 7 2 -
W. Tschernyschowa (UdSSR) 7 1 2
T. Berger (Norwegen) 6 4 5
Fotostrecke
Neuner, Disl und Co.: Die besten deutschen Biathletinnen der Geschichte



Themen von A-Z