Thema Blohm + Voss

Alle Artikel und Hintergründe

Traditionswerft: ThyssenKrupp bleibt auf Blohm + Voss sitzen

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2011

ThyssenKrupp kriegt seine zivilen Werften nicht los: Der arabische Schiffbaukonzern Abu Dhabi Mar wird Blohm + Voss nicht übernehmen. Die Titel des Industriekonzerns gaben am Freitag zunächst deutlich nach, konnten sich aber wieder erholen. mehr...

SCHIFFBAU: Im Yacht-Fieber

DER SPIEGEL - 17.01.2011

Wirklich Reiche leben ihre Dekadenz hemmungslos auf Luxusbooten aus. Dabei schätzen sie vor allem deutsche Wertarbeit. Hinter Werften wie Lürssen oder Blohm & Voss stehen Dutzende Firmen, die scheinbar Unmögliches realisieren - auch Champagner, der aus der Borddusche fließt. mehr...

Super-Luxus-Schiff: Abramowitsch-Yacht verlässt Hamburg

SPIEGEL ONLINE - 09.12.2010

Das lange Warten hat ein Ende: Die Luxusyacht von Roman Abramowitsch hat Hamburg verlassen - und dürfte nun auf dem Weg zu dem russischen Multimilliardär sein. mehr...

Superschiff: Milliardär Abramowitsch will Preis für seine Yacht drücken

SPIEGEL ONLINE - 25.11.2010

Die Freude ist inzwischen dem Frust über den Dauerärger gewichen: Nach der Fertigstellung seiner Luxusyacht streitet der russische Multi-Milliardär Roman Abramowitsch mit der Werft Blohm + Voss um einen Millionenbetrag. Die zentrale Frage: Was ist Sonderausstattung und was nicht? mehr...

Luxusyacht-Fotos: Abramowitsch verlangt Schadensersatz von Blohm + Voss

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2010

Edles Teakholz, weißes Kalbsleder, Reptilienhaut-Tapeten - weil Bilder aus der Luxusyacht von Roman Abramowitsch in der Boulevardpresse aufgetaucht sind, droht Blohm + Voss nun Ungemach. Die Werft hatte Verschwiegenheit zugesichert. mehr...

Hamburger Traditionswerft: ThyssenKrupp verkauft Blohm + Voss an Araber

SPIEGEL ONLINE - 15.10.2009

Schon wieder steigen arabische Investoren bei einem deutschen Unternehmen ein: Ein Schiffsbauer aus Abu Dhabi übernimmt große Teile der Hamburger Traditionswerft Blohm + Voss. Der bisherige Eigentümer ThyssenKrupp zieht sich damit weitgehend zurück. mehr...

KORRUPTION: Deutsche Gründlichkeit

DER SPIEGEL - 05.02.2007

Erhielt ein deutsches Schiffbaukonsortium mit Hilfe von Schmiergeld den Zuschlag für ein Waffengeschäft in Südafrika? Interne Vermerke erhärten den Verdacht. mehr...

AFFÄREN: Ausgezeichnete Verbindungen

DER SPIEGEL - 03.07.2006

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt wegen eines Waffengeschäfts mit Südafrika gegen ein deutsches Schiffbaukonsortium. Es geht möglicherweise um 30 Millionen Mark Schmiergeld. mehr...

RÜSTUNGSEXPORTE: Kriegsschiffe für die Welt

DER SPIEGEL - 01.09.1997

Deutsche Kriegsschiffe - weltweiter Export; Die deutsche Kriegsschiffindustrie geht mit Bonner Hilfe in die Offensive für einen weltweiten Export von Rüstungsgütern made in Germany. Zum erstenmal lud ein Konsortium der Hamburger Werft Blohm+Voss,… mehr...

Schiffbau: Vereinigung rückt näher

DER SPIEGEL - 11.11.1996

Werftenfusion zu einer Deutschen Werft AG; Die Gründung einer Deutschen Werft AG wird immer wahrscheinlicher. Die Manager von Preussag und Thyssen führen seit einiger Zeit Gespräche über einen engen Werftenverbund. Preussag will darin die… mehr...